1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brandgefahr: Akku mit eingebautem…

Sommertage im Stau auf der Autobahn

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: logged_in 16.01.17 - 16:08

    Hoffentlich wird es dann nicht allzuheiß in der Umgebung der Akkus. Oder beim Parken in der hitze. Wäre schlimm, wenn dann das Material schneller altert und während der Fahrt eine Löschaktion auslöst.

  2. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: PiranhA 16.01.17 - 16:22

    Da die Akkus ja sowieso schon gekühlt werden, würde also lediglich der Verbrauch steigen. Aber beim Parken dürfte der sich eigentlich nicht so stark erhitzen, dass der gekühlt werden müsste (außer er wird geladen).

  3. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: Ach 16.01.17 - 16:36

    Wobei dem Akku ja nicht viel passieren dürfte, wenn die Hülle des Flammschutzmittels schmilzt. Ist halt leider der Feuerlöscher aufgebraucht :], was aber immer noch besser wäre, als wenn ein ungewollte Löschvorgang den Akku zerstören würde.

  4. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: quasides 16.01.17 - 16:59

    lol bis jetzt schauen wir unters auto ob öl oder kühlflüssigkeit ist in zukunft dann eben wegen feuerlöschflüssigkeit

    witzig wie sich alles wiederholt. die lacken unterm auto bleiben damit erhalten

  5. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: tg-- 16.01.17 - 17:12

    Hier sind Elektroautos sehr viel unproblematischer als Verbrennungsmotoren, die im Stau laufen müssen und dabei Abwärme produzieren ohne effektive Kühlung zu haben (die kleinen Lüfter schaffen nicht wirklich viel Durchsatz).

    Bei Tesla ist die Nominalspannung des Akkus 375V, bei einer gut dimensionierten Klima mit 5 kW Leistungsaufnahme (unter Volllast) fließen hier gerade mal 13 A über alle Zellgruppen, d. h. der Stromfluss in den Zellen ist recht gering und es fällt dementsprechend wenig Abwärme an.
    Wenn der Akku im Unterboden sitzt ist die einzig relevante externe Wärmequelle die IR-Abstrahlung des aufgeheizten Asphalt, und die hält sich in Grenzen.
    Somit ist keine nennenswerte Aufheizung des Akkupacks zu erwarten.

  6. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: WonderGoal 16.01.17 - 17:13

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich wird es dann nicht allzuheiß in der Umgebung der Akkus. Oder
    > beim Parken in der hitze. Wäre schlimm, wenn dann das Material schneller
    > altert und während der Fahrt eine Löschaktion auslöst.

    https://i.stack.imgur.com/jiFfM.jpg

  7. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: Sinnfrei 16.01.17 - 17:39

    Naja, es gab auf jeden Fall einige abgerauchte Teslas, und selbst bei eigentlich geringem Strom kann so ein Akku mal hochgehen (frag mal Samsung). Wobei die Gefahr bei einem Unfall natürlich am höchsten ist.

    __________________
    ...

  8. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: tg-- 16.01.17 - 17:44

    Ich weiß nicht woher die Tendenz in diesem Forum kommt zu jedem Punkt einen Strohmann zu bauen.
    Natürlich können LiIon Akkus in Brand geraten, es gibt eine ganze Reihe technischer Ursachen dafür.
    Der Punkt war, dass ein im Stau stehendes Elektroauto hier nicht besonders Problematisch ist, und die Gefahr der Überhitzung des Akkus im Regelfall geringer ist als die Gefahr der Überhitzung eines Motors, dessen Kühlung weit mehr auf Frischluftzufuhr angewiesen ist.

  9. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: logged_in 16.01.17 - 17:50

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, es gab auf jeden Fall einige abgerauchte Teslas, und selbst bei
    > eigentlich geringem Strom kann so ein Akku mal hochgehen (frag mal
    > Samsung). Wobei die Gefahr bei einem Unfall natürlich am höchsten ist.

    Es geht ja nicht um diesen Fall. Das ist ja gerade der Fall, wofür dieses System eingesetzt wird, um dann schlimmeres zu vermeiden.

    Ich meine, lassen wir den Akku beiseite und schauen uns die eventuellen Risiken des Löschsystems an, welches eben auf der Basis von hohen Temperaturen ausgelöst wird. Eben nur mal schauen und fragen unter welchen Umständen so was geschehen könnte und welche Konsequenzen eine Fehlfunktion haben könnte. Schließlich fahren diese Wagen auch mit über 200 Sachen über die Straße.

  10. Re: Sommertage im Stau auf der Autobahn

    Autor: Ach 16.01.17 - 19:40

    >witzig wie sich alles wiederholt. die lacken unterm auto bleiben damit erhalten

    Kühlflüssigkeit könnte bei Stromern noch in Erscheinung treten(wassergekühlte/-gewärmte Akkus). Aber eigentlich nur theoretisch, da sich die Temperaturen und Drücke in einem ungleich unkritischerem Bereich und Delta bewegen als bei einem Verbrenner.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Friedrich Lange GmbH Fachgroßhandel für Sanitär und Heizung, Hamburg
  2. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  4. Porsche AG, Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme