Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Breko: Bürger sollen 1.500 Euro…

Es würde ja schon reichen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es würde ja schon reichen

    Autor: LeonBergmann 20.09.17 - 14:49

    wenn man nicht in die folgende Situation kommt.

    Bei uns im Ort wird angekündigt das die Wasserwerke aus dem Landkreis LWL ausbauen. Ich freue mich riesieg auf meine 100 Mbit/s und mehr nur um dann fest zustellen das damit nur einige Teile des Ortes erschlossen werden. Ich habe leider das Pech nicht in diesem Ortsteil zu wohnen. Ich sage mir okay naja die Leute in den Teilen haben wirklich scheiß Internet die haben es verdient.

    Ein paar Wochen später schaue ich mir die Ausbaukarte noch mal etwas genauer an und falle aus allen Wolken, keine 10 Meter von unserem Grundstück entfernt läuft eines der Kabel um ein paar Häuser in 500 M Entfernung anzuschließen. Also rufe ich Kurzerhand bei den Wasserwerken an und frage ob es möglich wäre einen Anschluss aufs Grundstück legen zu lassen.

    Die Antwort hat mich wirklich wütend gemacht: Nein, denn an meiner Adresse wäre sowohl VDSL als auch Coax verfügbar (beides ist zutreffend).
    Ich habe dem Herren dann gesagt es geht nicht um einen subventionierten Ausbau, nein wir wären gerne bereit die Kosten für den Anschluss zu tragen.

    Antwort: Das ist leider nicht möglich, sie würden ihre Förderung für den Rest des verlieren wenn sie uns mit Anschließen. Der Herr schlug mir dann vor mich mit den anderen Bewohnern zusammen zuschließen und auf eigenen Kosten eine seperater Faser vom Backbone legen zu lassen.

    Das ist meiner Meinung nach eine echt bescheuerter Regelung. Das i Tüpfelchen bei der ganzen Geschichte ist das am Anfang der Straße eine Gebäude der Stadt ganz selbstverständlich angeschlossen wird.

    Für mich ist das absolut unverständlich.

    Mit freundlichen Grüßen
    Leon Bergmann

  2. Re: Es würde ja schon reichen

    Autor: Ovaron 22.09.17 - 06:20

    LeonBergmann schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Antwort: Das ist leider nicht möglich, sie würden ihre
    > Förderung für den Rest des verlieren wenn sie uns
    > mit Anschließen.

    imA: Der Anschluß müßte komplett aus der Subventionierung raus gerechnet werden. Das wäre aber Aufwand und würde die gesamte Berechnung anfällig machen gegen klagende Mitbewerber.

    @golem: Interessante Frage: Gibt es denn überhaupt Fälle wo im Falle eines subventionierten Ausbaus (FTT[B|H] oder FTTC) Hausanschlüsse zahlungswilliger Kunden außer der Reihe zugefügt wurden?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. WIN Creating Images, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

  1. Quartalsbericht: Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million
    Quartalsbericht
    Netflix verfehlt die eigenen Prognosen um 1 Million

    Netflix hat seine selbst gesteckten Ziele im zweiten Quartal nicht erreicht. Dafür steigen Gewinn und Umsatz des Streamingkonzerns.

  2. Amazon Deutschland: Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien
    Amazon Deutschland
    Streiks beim Amazon Prime Day auch in Polen und Spanien

    In drei europäischen Ländern kämpfen am Amazon Prime Day die Lagerarbeiter. Die Streikbewegung geht nun in das sechste Jahr.

  3. ESA: Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da
    ESA
    Der neue Feststoffbooster der Ariane 6 ist da

    Das erste Teil der nächsten Rakete der Esa ist erfolgreich getestet worden. Der P120C Feststoffbooster ist die erste Stufe der neuen Rakete. Sie wird gleichzeitig die Vega C antreiben. Der als Weltrekord angekündigte Test ist aber keiner.


  1. 22:50

  2. 18:21

  3. 18:05

  4. 17:06

  5. 17:05

  6. 16:02

  7. 15:33

  8. 12:51