1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bremsen: Lime verschwieg…

Bitte was?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte was?

    Autor: AllDayPiano 22.06.20 - 08:38

    Die Bremse lässt sich also per Softwareupdate in ihrem Ansprechverhalten verändern? Es ist also keine direkt-greifende Scheibenbremse - wie man erwarten würde - sondern eine elektromotorische?

    Wenn das der Fall ist: Wieso hat die Bremse kein ABS, wenn das technisch umsetzbar wäre?

    Man merkt, die Gesetzgeber haben ein wenig zu schnell dem Lobbyismus nachgegeben, als sie die Rahmenbedingungen für die Zulassung definierten.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Bitte was?

    Autor: justanotherhusky 22.06.20 - 08:47

    Ich frage mich das Selbe....

    Wenn ich allerdings bei meinem Ebike mit hydraulischer Scheibenbremse zu fest am Hebel ziehe, blockiert das Rad genauso. Wie wahrscheinlich bei allen anderen Fahrrädern auch.... sehe also das große Problem nicht.

  3. Re: Bitte was?

    Autor: AllDayPiano 22.06.20 - 08:55

    Blockieren ist ja ok. Eine Bremse muss ein Rad immer bis zur Blockiergrenze drücken können, sonst ist sie unzureichend.

    Aber die Frage ist halt, wie gut bis dahin die Kraft dosierbar ist. Blockieren darf das Rad m.M.n. erst, wenn man wirklich kraftvoll reingreift.

    Andererseits verstehe ich auch die Kunden nicht. Wenn ich ein neues Fahrzeug benutze, dann prüfe ich zuerst die Grundfunktionen - auch eine Gefahrenbremsung. Ich will wissen, worauf ich mich einlasse.

    Einfach drauf und los ist halt ... wagemutig. Aber die Werbung suggerierte ja, dass es so einfach ist.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Bitte was?

    Autor: Peter V. 22.06.20 - 09:16

    Ist aber wohl nicht mehr aktuell, da die neueren wohl eine mechanische Bremse haben.

  5. Re: Bitte was?

    Autor: sunrunner 22.06.20 - 09:38

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach drauf und los ist halt ... wagemutig. Aber die Werbung suggerierte
    > ja, dass es so einfach ist.

    Es ist ja (in der Theorei) auch echt so einfach, wenn ich mit meinem Handy in der Hand auf den Roller zu gehe kann ich quasi aufsteigen, scannen und losfahren.
    Aber ja, ich stimme dir voll zu. Ich Teste halt auch auf den ersten paar metern zumindest das Ansprechverhalten der Bremsen. Man will ja wissen worauf man sich einlässt.

    P.s. Du hast einen Dreher in deiner Signatur. "flaschen" -> falschen (oder gewollt?!) :D

  6. Re: Bitte was?

    Autor: katze_sonne 22.06.20 - 11:10

    Peter V. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber wohl nicht mehr aktuell, da die neueren wohl eine mechanische
    > Bremse haben.

    Ist schon länger her, dass ich einen Lime-Scooter probiert hatte (gibt es bei mir in der Stadt nicht). Und naja, ich konnte mich auch nicht dran erinnern, dass die Bremse elektronisch sein sollte... Also vermutlich betrifft das dann nur ein paar Scooter der ersten Generation oder so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berechtigungsmanager/in (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. IT Teamleiter - Development (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  3. Empirum Administrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  4. Software-Entwickler (m/w/d)
    Isochem & Datenverarbeitung GmbH, Bodenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 4,50€
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Koalitionsvertrag: Zeitenwende bei der IT-Sicherheit
Koalitionsvertrag
Zeitenwende bei der IT-Sicherheit

In der Ampelkoalition deuten sich große Veränderungen bei der IT-Sicherheit an. Wir haben uns den Koalitionsvertrag genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Security Hacker veröffentlichen Daten nach Angriff auf Stadt Witten
  2. Prosite Anonymous hackt Hildmann-Hoster
  3. Security IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung