1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brennstoffzellenauto: Bayern will…

Wassertstoff?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wassertstoff?

    Autor: DasJupp 02.06.20 - 07:31

    ich dachte, die deutschen Premiumhersteller hätten sich zwischenzeitlich alle von Wasserstoff (für PKWs) abgewandt. Wozu also das?

  2. Re: Wassertstoff?

    Autor: bifi 02.06.20 - 07:38

    Deswegen steht ja auch im Text der Hinweis: „Nutzfahrzeuge und Busse“.

  3. Re: Wassertstoff?

    Autor: DasJupp 02.06.20 - 07:41

    *schäm* mit dem vornehmlich habe ich irgendwie gleich den Konnex zu PKWs gemacht.

  4. Re: Wassertstoff?

    Autor: schap23 02.06.20 - 08:13

    Mal abgesehen, daß mit LKWs und Bussen angefangen wird, weil bei LKW's wegen des Gewichts des Akku diese Technik keinen Sinn macht (man braucht dann 50% mehr LKWs), hat zumindest Mercedes gesagt, daß Akku wohl nur eine Übergangstechnik sei, bis die in 10 Jahren von Wasserstoff abgelöst würde.

    Einzig VW meint, alles auf eine Karte setzen zu müssen. Mal sehen, was aus dem Laden in 10 Jahren wird.

  5. Re: Wassertstoff?

    Autor: DasJupp 02.06.20 - 08:19

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen, daß mit LKWs und Bussen angefangen wird, weil bei LKW's
    > wegen des Gewichts des Akku diese Technik keinen Sinn macht (man braucht
    > dann 50% mehr LKWs), hat zumindest Mercedes gesagt, daß Akku wohl nur eine
    > Übergangstechnik sei, bis die in 10 Jahren von Wasserstoff abgelöst würde.

    nzz ch slash mobilitaet/auto-mobil/mercedes-laesst-brennstoffzellen-suv-auslaufen-und-baut-fcev-lkw-ld.1553058

  6. Re: Wassertstoff?

    Autor: MrAndersenson 02.06.20 - 09:24

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen, daß mit LKWs und Bussen angefangen wird, weil bei LKW's
    > wegen des Gewichts des Akku diese Technik keinen Sinn macht (man braucht
    > dann 50% mehr LKWs), hat zumindest Mercedes gesagt, daß Akku wohl nur eine
    > Übergangstechnik sei, bis die in 10 Jahren von Wasserstoff abgelöst würde.
    >
    > Einzig VW meint, alles auf eine Karte setzen zu müssen. Mal sehen, was aus
    > dem Laden in 10 Jahren wird.

    Bei Akkus gibts noch einiges an "Luft nach oben" (https://de.wikipedia.org/wiki/Lithium-Luft-Akkumulator).

    andere Technik - als "ankündigungsWeltmeister" verschrien, geliefert wird später trotzdem ;)

    "Super-Batterie hält langer & kostet weniger
    Neue, selbst entwickelte Batteriezellen sollen viele Millionen Kilometer halten und Teslas erstmals günstiger machen, als vergleichbare Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Der Partner dafür kommt aus China. Die Details will Elon Musk Ende Mai 2020 bekannt geben."

    https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/tesla-battery-day-zellfertigung-kosten-catl/

  7. Re: Wassertstoff?

    Autor: DasJupp 02.06.20 - 09:28

    MrAndersenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue, selbst entwickelte Batteriezellen sollen viele Millionen Kilometer
    > halten

    Toyota gibt 1 Mio KM (75%) oder 15 Jahre Garantie:

    golem de /news/proace-electric-toyota-gewaehrt-1-million-kilometer-garantie-auf-akku-2006-148836.html

  8. Re: Wassertstoff?

    Autor: chefin 02.06.20 - 09:50

    Und nun schau dir an, wie du diese Zellen behandeln musst

    Nix schnellladen, nix Sportmodus beim Entladen. Ja, wenn man Lipo sorgsam behandelt halten die ca 1000 Zyklen. Wenn ich den Grundverbrauch annehme, von sagen wir 12KWh/100km und 60KWh Akkuleistung heist das eine Ladung schafft 500km, 1000 Ladungen schaffen folglich 500.000km.

    Des weiteren geben auch LED-Hersteller 50.000 Std aufs Leuchtmittel. Prüft man defekte Leuchtmittel nach, ist die Elektronik verreckt, nicht die LED.

    1 Million Km hält kein Fahrzeug wirtschaftlich durch. Es reicht einfach ein paar minderwertige Kondensatoren zu verbauen, dann geht die Elektronik hops, kann man tauschen, aber wenn mal 10 Jahre alt, tauscht keiner mehr diese Elektronik. Auch am Motor kann man kaputt sparen. So wird es faktisch unmöglich 1 Million km zu fahren. Aber falls man bereit ist, die Ersatzteile zu kaufen um solange das Fahrzeug flott zu halten, hat Toyota das Geld schon verdient das der Akku dann kostet.

    Des weiteren muss man IMMER in die Toyotawerkstatt um die Garantie zu erhalten. Die freie Werkstattwahl gilt nur für die gesetzliche Gewährleistung. Nicht für die freiwillige Garantie eines Herstellers. 15 Jahre Toyotawerkstatt um vieleicht einen kostenlosen Akku zu bekommen spült genug Geld in die Kasse.

    Tja, BWL zu studieren dauert ziemlich lange, aber nur so kommen solche netten Marketingköder raus.

  9. Re: Wassertstoff?

    Autor: DasJupp 02.06.20 - 09:53

    Für einen Käufer ist das sicherlich alles interessant. Das ist halt schon eine richtige Ansage mit 1 Mio. km oder 15 Jahre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe/Durlach
  2. Landkreis Dahme-Spreewald, Lübben, Königs Wusterhausen
  3. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  4. Franke Coffee Systems GmbH, Gruensfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. 39,99€
  3. 36,99€
  4. 2,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme