Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürgerfonds: SPD will…

Wieso wieder Subventionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: firstwastheblub 15.07.13 - 17:34

    Die ganzen bestehenden Netze mit DSL 16 000 sind Alte Netze die sich längst finanziert haben.

    Man sollte verordnen das DSL mit einer Geschwindigkeit von Max 16Mbit/s nur zu den Bereitstellungskosten Angebote werden darf.

    Ich denke das dies den Netzausbau fördern würde da die Unternehmen Gewinne machen wollen und sie dies nur mit schnelleren Leitungen machen können.

  2. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: Ovaron 15.07.13 - 18:23

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen bestehenden Netze mit DSL 16 000 sind Alte Netze die sich längst
    > finanziert haben.
    >
    > Man sollte verordnen das DSL mit einer Geschwindigkeit von Max 16Mbit/s nur
    > zu den Bereitstellungskosten Angebote werden darf.

    Ausgezeichnete Idee, aber natürlich nur der Anfang! Auch die Wohnung in der ich
    lebe hat sich längst finanziert. Die Verordnung das die Mietkosten zu Selbstkosten
    zu erfolgen hat ist überfällig.
    Aber es geht weiter! Der Traktor vom Bauern, die CNC-Maschine Deines
    Arbeitgebers - alles schon längst abgeschrieben.

    Wie hieß noch gleich das Land in dem Milch und Honig flossen weil die staatlichen
    Verordnungen dafür sorgten das die Bürger nur die Selbstkosten zu zahlen hatten?
    War irgendwas mit D am Anfang, soviel weiß ich noch und das die Leute alle dorthin
    ziehen wollten so daß die sogar Selbstschußanlagen aufstellen mussten um die draußen
    zu halten. Leider sind auch die LKWs mit den Bananen immer wieder auf Minen
    aufgefahren, deshalb gabs die dort nicht. Ich komm einfach nicht auf den Namen...

  3. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: ck2k 16.07.13 - 03:16

    Redet von Äpfel und Birnen, bekommt aber selber keinen anständigen Vergleich hin...

    Weder die CNC Maschine, noch der Traktor wurden vom Steuerzahler finanziert und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT. Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du diesen Fakt mit einbeziehst.

  4. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: Ovaron 16.07.13 - 06:06

    ck2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder die CNC Maschine, noch der Traktor wurden vom Steuerzahler finanziert

    Richtig. Ebensowenig wurde die bestehende Infrastruktur, die die Telekom besitzt, vom Steuerzahler finanziert.

    > und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT.

    Richtig. Ebensowenig wurde besagte Infrastruktur der Telekom Geschenkt.

    > Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du diesen Fakt mit einbeziehst.

    Ist hiermit geschehen. Nun bin ich gespannt was Du aus den Fakten machst.

  5. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: ck2k 16.07.13 - 06:19

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ck2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weder die CNC Maschine, noch der Traktor wurden vom Steuerzahler
    > finanziert
    >
    > Richtig. Ebensowenig wurde die bestehende Infrastruktur, die die Telekom
    > besitzt, vom Steuerzahler finanziert.

    Die Kabel sind keine Infrastruktur und kosten kein Geld? Du meinst also wie hätten der Telekom auch gleich noch die Serverfarmen mitschenken sollen? Hmm ja, das wäre eine Möglichkeit gewesen. Oh Sekunde, haben wir das nicht? Oder hat die Post alle Geräte abgebaut, als das Netz übergeben wurde?
    Klar, davon laufen inzwischen kaum noch welche, aber verschenkt wurden die sicher auch nicht.

    > > und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT.
    >
    > Richtig. Ebensowenig wurde besagte Infrastruktur der Telekom Geschenkt.

    Doch, gab es.

    > > Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du diesen
    > Fakt mit einbeziehst.
    >
    > Ist hiermit geschehen. Nun bin ich gespannt was Du aus den Fakten machst.

    Welche Fakten? Dass wir der Telekom nicht ihre aktuelle Infrastruktur zahlen? Was ist mit dem Fakt, dass die Telekom dieses winzig kleine Geschenk bekommen hat? Dein einziges Argument war, dass wir der Telekom nicht noch mehr schenken, finde ich bisschen schwach, kommt da noch mehr?

  6. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: Ovaron 16.07.13 - 22:03

    ck2k schrieb:

    > > Richtig. Ebensowenig wurde die bestehende Infrastruktur, die die Telekom
    > > besitzt, vom Steuerzahler finanziert.

    > Die Kabel sind keine Infrastruktur und kosten kein Geld?

    Doch, die Kabel sind Infrastruktur und sie haben Geld gekostet und Kosten Geld.

    > Du meinst also wie hätten der Telekom auch gleich noch die Serverfarmen mitschenken sollen?

    Du kannst entweder nicht lesen oder versuchst mich durch hahnebüchene Unterstellungen zu diskreditieren.
    Beides ist erbärmlich.

    > > > und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT.
    > > Richtig. Ebensowenig wurde besagte Infrastruktur der Telekom Geschenkt.


    > Doch, gab es.

    Nein, ist es nicht.

    Nachdem nun klar ist das wir beide zusammenhanglos sinnfreie Satzfragmente posten können - wie wäre es mal mit einem ganzen Satz?

    > > > Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du
    > diesen
    > > Fakt mit einbeziehst.
    > >
    > > Ist hiermit geschehen. Nun bin ich gespannt was Du aus den Fakten
    > machst.

    > Welche Fakten?

    a) das Netz wurde nicht aus Steuergeldern bezahlt
    b) das Netz wurde nicht verschenkt

    Hätte ich geahnt das Dich das Interpretieren selbst einfachster Antwoten dermaßen überfordert hätte ich das naürlich sofort so geschrieben das es auch ein Drittklässler/Schulabbrecher versteht.

    > Was ist mit dem Fakt, dass die Telekom dieses winzig kleine
    > Geschenk bekommen hat?

    Du verwechselst Stammtischgeschwätz mit Fakten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  2. Jenoptik AG, Jena, Villingen-Schwenningen
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Nissan x Opus Concept Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom
  2. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
  3. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

  1. Digitalpakt: Schuldigitalisierung in den Startlöchern
    Digitalpakt
    Schuldigitalisierung in den Startlöchern

    Nach langem Streit soll nun der Weg für eine Grundgesetzänderung frei sein - und mit dem Digitalpakt die Schulen digital modernisiert werden.

  2. Google-Alarmanlage: Verborgenes Mikrofon sollte kein Geheimnis sein
    Google-Alarmanlage
    Verborgenes Mikrofon sollte kein Geheimnis sein

    Die Alarmanlage Nest Secure kann seit Kurzem auch mit Sprachbefehlen umgehen - dass in dem Gerät ein Mikrofon steckt, war zuvor unbekannt.

  3. Uploadfilter: Regierung bricht Koalitionsvertrag in EU-Abstimmung
    Uploadfilter
    Regierung bricht Koalitionsvertrag in EU-Abstimmung

    Obwohl Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag des Gegenteil vereinbart haben, stimmt die Bundesregierung auf EU-Ebene für Uploadfilter. Mehrere andere EU-Staaten lehnten die Einigung auf die "Merkelfilter" bis zuletzt ab.


  1. 18:15

  2. 17:50

  3. 17:33

  4. 17:15

  5. 16:50

  6. 16:36

  7. 16:05

  8. 15:18