Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bürgerfonds: SPD will…

Wieso wieder Subventionieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: firstwastheblub 15.07.13 - 17:34

    Die ganzen bestehenden Netze mit DSL 16 000 sind Alte Netze die sich längst finanziert haben.

    Man sollte verordnen das DSL mit einer Geschwindigkeit von Max 16Mbit/s nur zu den Bereitstellungskosten Angebote werden darf.

    Ich denke das dies den Netzausbau fördern würde da die Unternehmen Gewinne machen wollen und sie dies nur mit schnelleren Leitungen machen können.

  2. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: Ovaron 15.07.13 - 18:23

    firstwastheblub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen bestehenden Netze mit DSL 16 000 sind Alte Netze die sich längst
    > finanziert haben.
    >
    > Man sollte verordnen das DSL mit einer Geschwindigkeit von Max 16Mbit/s nur
    > zu den Bereitstellungskosten Angebote werden darf.

    Ausgezeichnete Idee, aber natürlich nur der Anfang! Auch die Wohnung in der ich
    lebe hat sich längst finanziert. Die Verordnung das die Mietkosten zu Selbstkosten
    zu erfolgen hat ist überfällig.
    Aber es geht weiter! Der Traktor vom Bauern, die CNC-Maschine Deines
    Arbeitgebers - alles schon längst abgeschrieben.

    Wie hieß noch gleich das Land in dem Milch und Honig flossen weil die staatlichen
    Verordnungen dafür sorgten das die Bürger nur die Selbstkosten zu zahlen hatten?
    War irgendwas mit D am Anfang, soviel weiß ich noch und das die Leute alle dorthin
    ziehen wollten so daß die sogar Selbstschußanlagen aufstellen mussten um die draußen
    zu halten. Leider sind auch die LKWs mit den Bananen immer wieder auf Minen
    aufgefahren, deshalb gabs die dort nicht. Ich komm einfach nicht auf den Namen...

  3. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: ck2k 16.07.13 - 03:16

    Redet von Äpfel und Birnen, bekommt aber selber keinen anständigen Vergleich hin...

    Weder die CNC Maschine, noch der Traktor wurden vom Steuerzahler finanziert und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT. Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du diesen Fakt mit einbeziehst.

  4. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: Ovaron 16.07.13 - 06:06

    ck2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weder die CNC Maschine, noch der Traktor wurden vom Steuerzahler finanziert

    Richtig. Ebensowenig wurde die bestehende Infrastruktur, die die Telekom besitzt, vom Steuerzahler finanziert.

    > und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT.

    Richtig. Ebensowenig wurde besagte Infrastruktur der Telekom Geschenkt.

    > Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du diesen Fakt mit einbeziehst.

    Ist hiermit geschehen. Nun bin ich gespannt was Du aus den Fakten machst.

  5. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: ck2k 16.07.13 - 06:19

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ck2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weder die CNC Maschine, noch der Traktor wurden vom Steuerzahler
    > finanziert
    >
    > Richtig. Ebensowenig wurde die bestehende Infrastruktur, die die Telekom
    > besitzt, vom Steuerzahler finanziert.

    Die Kabel sind keine Infrastruktur und kosten kein Geld? Du meinst also wie hätten der Telekom auch gleich noch die Serverfarmen mitschenken sollen? Hmm ja, das wäre eine Möglichkeit gewesen. Oh Sekunde, haben wir das nicht? Oder hat die Post alle Geräte abgebaut, als das Netz übergeben wurde?
    Klar, davon laufen inzwischen kaum noch welche, aber verschenkt wurden die sicher auch nicht.

    > > und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT.
    >
    > Richtig. Ebensowenig wurde besagte Infrastruktur der Telekom Geschenkt.

    Doch, gab es.

    > > Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du diesen
    > Fakt mit einbeziehst.
    >
    > Ist hiermit geschehen. Nun bin ich gespannt was Du aus den Fakten machst.

    Welche Fakten? Dass wir der Telekom nicht ihre aktuelle Infrastruktur zahlen? Was ist mit dem Fakt, dass die Telekom dieses winzig kleine Geschenk bekommen hat? Dein einziges Argument war, dass wir der Telekom nicht noch mehr schenken, finde ich bisschen schwach, kommt da noch mehr?

  6. Re: Wieso wieder Subventionieren?

    Autor: Ovaron 16.07.13 - 22:03

    ck2k schrieb:

    > > Richtig. Ebensowenig wurde die bestehende Infrastruktur, die die Telekom
    > > besitzt, vom Steuerzahler finanziert.

    > Die Kabel sind keine Infrastruktur und kosten kein Geld?

    Doch, die Kabel sind Infrastruktur und sie haben Geld gekostet und Kosten Geld.

    > Du meinst also wie hätten der Telekom auch gleich noch die Serverfarmen mitschenken sollen?

    Du kannst entweder nicht lesen oder versuchst mich durch hahnebüchene Unterstellungen zu diskreditieren.
    Beides ist erbärmlich.

    > > > und den entsprechenden Firmen dann GESCHENKT.
    > > Richtig. Ebensowenig wurde besagte Infrastruktur der Telekom Geschenkt.


    > Doch, gab es.

    Nein, ist es nicht.

    Nachdem nun klar ist das wir beide zusammenhanglos sinnfreie Satzfragmente posten können - wie wäre es mal mit einem ganzen Satz?

    > > > Guck mal, ob du einen brauchbaren Vergleich hinbekommst, wenn du
    > diesen
    > > Fakt mit einbeziehst.
    > >
    > > Ist hiermit geschehen. Nun bin ich gespannt was Du aus den Fakten
    > machst.

    > Welche Fakten?

    a) das Netz wurde nicht aus Steuergeldern bezahlt
    b) das Netz wurde nicht verschenkt

    Hätte ich geahnt das Dich das Interpretieren selbst einfachster Antwoten dermaßen überfordert hätte ich das naürlich sofort so geschrieben das es auch ein Drittklässler/Schulabbrecher versteht.

    > Was ist mit dem Fakt, dass die Telekom dieses winzig kleine
    > Geschenk bekommen hat?

    Du verwechselst Stammtischgeschwätz mit Fakten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  2. Hommel Hercules Werkzeughandel GmbH & Co. KG, Viernheim
  3. Reed Exhibitions Deutschland GmbH, Düsseldorf
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Security, Sicario, Paddington, Non-Stop, Pulp Fiction, Total Recall, Die...
  2. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

  1. Markenrecht: Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store
    Markenrecht
    Microsoft entfernt App von Windows Area aus Store

    Die App von Windows Area wurde aus dem Microsoft Store entfernt. Der Grund dürften Markenrechtsverletzungen durch das Windows-Blog sein. Leser des Blogs sind verärgert.

  2. Arbeitsgericht: Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen
    Arbeitsgericht
    Google durfte Entwickler wegen sexistischen Memos entlassen

    Google hat einen Programmierer entlassen, weil er in einem internen Memo unter anderem biologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern postuliert hat. Ein Gericht hat nun entschieden: Das war rechtens.

  3. Spielzeug: Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben
    Spielzeug
    Laser Tag mit Harry-Potter-Zauberstäben

    Auf der Toy Fare 2018 gibt es skurriles Spielzeug zu sehen: So können sich Spieler mit Zauberstäben im Harry-Potter-Stil duellieren. In den Produkten sind Sensoren verbaut, die Handbewegungen und andere Stäbe erkennen - ganz ohne Cruciatus.


  1. 10:28

  2. 10:13

  3. 09:42

  4. 09:01

  5. 07:05

  6. 06:36

  7. 06:24

  8. 21:36