1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bulli-Nachfolger: VW ID…
  6. Thema

Preis

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Preis

    Autor: gan 06.05.22 - 00:19

    WLAN-ToGo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal angenommen die E-Fassung braucht genauso viel Energie wie die
    > Verennerausführung. Nehmen wir mal 10l Diesel. Das entspricht ca. 100kwh
    > auf 100km bei ca. 35% Wirkungsgrad. Der elektrische braucht mit seinen 90%
    > Wirkungsgrad also 35 kWh / 0,9 = 38,8889 kWh auf 100km. Bei 35ct pro kWh
    > kostet das E-Auto ca. 13,62¤ / 100km der Diesel zwischen 17¤ und 22¤. Das
    > sind ca. 6¤ pro 100km bzw. 9000¤ in besagten 2-3 Jahren.

    Dazu kommt, dass die Annahme nicht stimmt. Dank Rekuperation ist der tatsächliche Verbrauch des Elektrofahrzeugs viel geringer, besonders im Stadtverkehr.

  2. Re: Preis

    Autor: Denkanstoss 06.05.22 - 07:28

    Holle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach nur krass, wie extrem teuer Elektroautos sind.
    > Im Leasing, wo man die BAFA Prämie in 2-3 Jahren ratenreduzierend mitnimmt,
    > mag der ein oder andere Wagen noch interessant sein (wobei man die BAFA
    > Prämie als Steuerzahler im Grunde ja auch trägt). Für einen Kauf muss man
    > schon wirklich interessiert an dem Vorteil für die Umwelt sein. Finanziell
    > sind BEV in den meisten Fällen als Neuwagen eine Katastrophe.

    Bin ich ganz bei Dir. Deswegen halte ich die Föderung von e-Autos für eine idiotische Idee. e-Autos stellen keine Alternative zum Verbrenner da: Teuer in der Anschaffung, selbst leichte Unfälle können schnell in einem Totalschaden enden, Maderbiss=(häufig)Totalschaden, Gebrauchtwagenmarkt wird einbrechen.
    Es hätte die Erforschung und Entwicklung eines alternativen Kraftstoffes gebraucht, der klimaneutral verbrennt. Bosch war da sehr weit und hatte da schon was entwickelt. Den letzten Stand kenne ich leider nicht, aber meines Wissens ist die Idee mangels Förderung in irgendeiner Schublade verschwunden. Es ist traurig, wie versucht wird die e-Mobilät mit Gewalt an den Mann (und die Frau) zu bringen. Die Reichweiten sind ein witz, die Aufladezeiten nicht hinnehmbar.

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviel Günstiger e-Autos bei der Wartung sind muss sich noch zeigen.
    >
    > Der Elektroantrieb schützt weder vor Rost, noch vor Verschleiß am Fahrwerk.
    > Für Langzeiterfahrung sind die zu jung. An welcher Ecke die Hersteller zu
    > viel gespart haben verrät der Tüv nach 6 Jahren.
    >
    > Bis auf Anlasser, LiMa und Zündkerzen, wird auch beim Verbrenner kaum etwas
    > angefasst. Alles andere hält entsprechend lange und wäre bei den Kosten
    > fast Richtung Totalschaden.

    https://youtu.be/7Z1MslQff9s?t=1000
    Doch, sind sie schon. Es gibt keine teueren Öle die getauscht werden müssen. Problem sind eher die Bremsen. Durch die Rekuperation bremsen die Leute weniger, dadurch verschleißt die Bremse überdurchschnittlich schnell. Das wird teuer.

    Egon Meier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rulf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das teure dran ist die batterie...die ist nicht nur teuer in der
    > > anschaffung, sondern auch im betrieb und erst recht der entsorgung...das
    > > zahlt der endkunde alles mit...
    >
    > Selten soviel unsinn auf einem Häufchen gelesen ..
    >
    > Also ..
    > - teuer in der Anschaffung .. na ja .. das passt .. der Akku für einen
    > Verbrenner ist billiger
    > - teuer im Betrieb? - ja was kostest denn da der Betrieb? Zwischen gar
    > nichts (der Akku vebraucht sich nicht, muss nicht gewartet werden,
    > repariert i.d.R. während des Autolebesns aus nicht) .. also .. nicht teuer
    > im Betrieb sondern extrem preiswert
    > - teuer im Recycling? -- So ein Schmarrn .. Also .. wenn er denn die 30
    > Jahre (davon 15 second life) erreicht hat (Verbrenner-Motoren: insgesamt
    > bis Restwert Null 15 Jahre trotz Reparaturen) hat er selbst mit
    > Restkapazität 50% noch einen riesigen Restwert: Litium, Cobald, ... sind
    > einfach zurückzugewinnen und zu neuen Akkus zu verbauen. Alte Akkus werde
    > sehr begehrt sein ..
    >
    > Also.. nich soviel Blödsinn bitte ..

    Akku verbraucht sich nicht? Aha, die Kapazität bleibt immer gleich? Nein, das ist quatsch. Ein Austausch unwirtschaftlich. 30 Jahre wird ein Akku niemals durchhalten. e-Autos werden schneller alt werden, als derzeitige Verbrenner.

  3. Re: Preis

    Autor: bplhkp 06.05.22 - 07:50

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es gibt keine teueren Öle die getauscht werden
    > müssen.

    Dafür braucht man für Arbeiten am Elektroauto eine verantwortliche HV-Fachkraft. Die ist noch viel teurer als Öl.

  4. Re: Preis

    Autor: Psy2063 06.05.22 - 07:50

    Mbraun1701d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach nur krass, wie extrem teuer Elektroautos sind.
    > 65k ist für einen VW Bus nix. Die (Verbrenner) Dinger kosten mit etwas
    > Ausstattung gerne mal an die 100k ran.

    jein

    den Multivan T6.1 gibt es ab 68000¤ Liste, allerdings wird der auch mit mittlerer Ausstattung schon ab knapp über 53.000¤ rabattiert verkauft, wenn man nicht unbedingt einen individualisierten haben will sondern sich nimmt was beim Händler so an Tageszulassungen herum steht.

    der neue T7 fängt aber bereits bei 44000¤ an

    keine Ahnung wo die Preispolitik her kommt, ich vermute aber mal da wurde zu Gunsten des Elektromodells ein wenig die Gewinnmarge zusammen gestrichen.

  5. Re: Preis

    Autor: Eierspeise 06.05.22 - 08:04

    Egon Meier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Greys0n schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rekaxis schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    > > > Bei der Wartung auch.
    > >
    > >
    > > Wenn man die Anschaffung raus rechnet, ja.
    > > Ansonsten gewinnt ein Gerauchter Verbrenner.
    >
    > Gewagte These: Nach 15 Jahren und durchgerosteter Karosserie hat der
    > Verbrenner Restwert Null
    > nach 15 jahren hat das BEV einen gewaltigen Restwert: Entweder nochmal 15
    > Jahre als Einkaufskörbchen mit verminderter Reichweite oder den Akku für
    > viel Geld fürs Second Life verscherbeln. Vielleicht lohnt sich ein neuer
    > Akku, wenn die Karosserie noch gut ist.

    Eben war noch die Umwelt wichtig, wo ein weiter benutzter Gebrauchter weit vor einem neu produzierten BEV liegt. Jetzt geht es um Restwerte. Sick move, Pippi.

  6. Re: Preis

    Autor: bstea 06.05.22 - 08:05

    Selten so ein Unsinn gelesen.
    Natürlich verbraucht sich eine eine typ. E-Auto Akku und im Gegensatz zum Verbrenner muss diese auch beheizt werden im Winter!
    Aktuell ist die Akku teuer im Recycling, ein Gebraucht E-Auto ist ohne erneuerte Akku derzeit nur mit Abstrichen zu nutzen.
    Fazit, E-Autos können nicht das leisten was heutige Fahrzeuge tun, ein billiges Allzwecktransportmittel. Würde der Markt das regeln und nicht der Staat würden wir bis zum letzten Liter Sprit mit Verbrennern fahren.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  7. Re: Preis

    Autor: Marcus.feimer@gmail.com 06.05.22 - 08:18

    Wenn der Markt das regelt warum wird nun der Benzinpreis staatlich gesenkt?
    Ich bin noch nie so komfortabel und so günstig Auto gefahren wie jetzt mit BEV.
    Aber es gibt ja noch beides zu kaufen also bin ich bei dir das soll der Markt entscheiden - ohne Förderung von Fahrzeugen. Diese soll besser in Infrastruktur fliessen.
    Bezüglich der Gebrauchten läßt sich der State of Health des Akkus ja ohne Problem auslesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 08:20 durch Marcus.feimer@gmail.com.

  8. Re: Preis

    Autor: Alnothur 06.05.22 - 08:32

    Warte, bis du herausfindest, dass Westeuropa bereits seit ein paar Jahren die Emissionen stetig schneller senkt (und ja, da sind die ausgelagerten Industrien mit eingerechnet). Und Gebrauchtwagen sind umweltfreundlicher, als einen neuen zu produzieren.

  9. Re: Preis

    Autor: debunix 06.05.22 - 08:35

    jonasz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rekaxis schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also im Betrieb sind die Dinger meistens günstiger.
    > > Bei der Wartung auch.
    >
    > Bei der Wartung, in unserer Firma fährt jemand ein Modell S außerhalb der
    > Garantie, musste die Multimediaeinheit wegen den "beschädigten" Speicher
    > tauschen, waren man schnell 4500¤ los. Die extra gedämmten Reifen sind
    > ebenfalls fast doppelt so teuer und derzeitig liegt der Strom in meiner
    > Region bei der Ladesäule (Schweiz) bei etwa 80 Rappen. In den zollfreien
    > Gebiete, wo ich bis vor kurzem getankt habe, hat der Liter Diesel 1,07 SFR
    > gekostet nun sind wir bei 1,55. Also bei um die 1,0 SFR bin ich mit meinem
    > Mercedes C250 billiger in der Gegend herumgefahren als er.

    Wenn man in der Schweiz einen Tesla fährt, dann zahlt man am Supercharger ca. CHF 0.50. Nur lädt man meistens daheim und da lädt man, je nach Tarif und Tageszeit, für CHF 0.15 - 0.25 je kW.
    Und als Vergleich ein zollfreies Gebiet heranziehen ist dann auch ziemlich witzlos.
    Bin ja wirklich kein E-Fundamentalist, aber Fakten finde ich durchaus ganz geil.

  10. Re: Preis

    Autor: Denkanstoss 06.05.22 - 08:39

    https://youtu.be/7Z1MslQff9s?t=1000
    Sind natürlich wieder Oberklassenautos, aber dennoch geben Sie einen Eindruck.

  11. Re: Preis

    Autor: r3bel 06.05.22 - 08:40

    Egal wie oft man diesen Stammtisch nonsense noch wiederholt, er wird nicht richtiger dadurch. Es ist absolut unmöglich die Klimaziele zu erreichen, egal ob mir neuen oder gebrauchten Verbrennern. Verbrenner müssen verschwinden, und zwar so schnell wie möglich.

  12. Re: Preis

    Autor: Rulf 06.05.22 - 09:24

    so ein akku wird nicht einfach nur ins auto gesteckt, und funktioniert dann einfach so...
    der arbeitet nur in einem sehr engen temperaturbereich, und braucht desw ne heizung und ne kÃŒhlung in einem entsprechend gebautem gehÀuse...außerdem hÀngt noch ein haufen elekrotechnik und elektronik dran...und nach nur 8-10 jahren brauchst du nen neuen weil der gebrauchte nur noch 50-70% oder weniger der kapazitÀt hat...tja und das alles kostet, weil es natÃŒrlich gewartet werden muß und nicht auf ewigen gebrauch ausgelegt ist...
    du kannst natÃŒrlich auch nach nur drei jahren nen neues auto kaufen und die kosten so auf andere umlegen...das rechnet sich aber noch weniger, wenn du's nicht absetzen kannst...

    edit: noch vergessen...glaubst du wirklich, daß du für nen alten akku noch was kriegst?...egal was da für rohstoffe drin sein mögen, die sich natürlich nicht soo einfach rückgewinnen lassen, du zahlst noch für die entsorgung...oder in welcher wirtschaft lebst du?...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 09:29 durch Rulf.

  13. Re: Preis

    Autor: Rulf 06.05.22 - 09:35

    dann rechne doch nochmal richtig...die realen gesamtkosten pro km...
    mit verschleiß(zb alle 8k km nen neuen akku und den alten entsorgen, versicherung und relativ hohem wertverlust vom sowieso schon doppelt so hohem anschaffungspreis...
    auch beim benziner/diesel machen die kraftstoffkosten nur einen kleinen teil der gesamtkosten pro km aus...

  14. Re: Preis

    Autor: SvD 06.05.22 - 09:58

    "Nach 15 Jahren und durchgerosteter Karosserie hat der Verbrenner Restwert Null
    nach 15 jahren hat das BEV einen gewaltigen Restwert..."

    Ist ja cool...jetzt verhindert der Elektroantrieb auch noch Karosseriekorrosion!

  15. Re: Preis

    Autor: bofhl 06.05.22 - 09:58

    Egon Meier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rulf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das teure dran ist die batterie...die ist nicht nur teuer in der
    > > anschaffung, sondern auch im betrieb und erst recht der entsorgung...das
    > > zahlt der endkunde alles mit...
    >
    > Selten soviel unsinn auf einem Häufchen gelesen ..

    Nun - könnte es sein, dass du nur was schreiben willst und eigentlich keine Ahnung hast?
    Ich schon, ich baue diese Dinger (ok, nicht für VW! Aber ich war mehrere Jahre für Tesla, Toyota, GM und Ford tätig!)

    >
    > Also ..
    > - teuer in der Anschaffung .. na ja .. das passt .. der Akku für einen
    > Verbrenner ist billiger
    > - teuer im Betrieb? - ja was kostest denn da der Betrieb? Zwischen gar

    Nur für Tesla - wenn man einen Wagen mit freien Supercharger-Zugang hat! Ansonst nur dann wenn man eine eigene Versorgung z.B. große Solaranlage hat. Ansonst kann es je nach Gegend sehr teuer werden.

    > nichts (der Akku vebraucht sich nicht, muss nicht gewartet werden,

    Woher kommt die Mär? Versuch mal einen Hochleistungsakku eines eAutos ohne Wartung zu betreiben! VIEL SPASS! (Tesla hat das im Auftrag der US-Behörde mal getestet - war "uncool")

    > repariert i.d.R. während des Autolebesns aus nicht) .. also .. nicht teuer
    > im Betrieb sondern extrem preiswert
    > - teuer im Recycling? -- So ein Schmarrn .. Also .. wenn er denn die 30

    Warum wohl gab es sehr lange Zeit nicht eine Recycling-Firma in ganz Europa?
    Und in den USA/Kanada dauerte es auch Jahre bis endlich eine Firma es schaffte, die Demontage der Zellen ohne Probleme hinzubekommen. Derzeit werden alle Herstellerfirmen massiv mit zur Kasse gebeten...
    Daher billig und preiswert? Eher Nein...

    > Jahre (davon 15 second life) erreicht hat (Verbrenner-Motoren: insgesamt

    Nicht immer garantiert - die Zellen altern unterschiedlich schnell - da sind sehr viele Einflüsse wichtig! Dazu zählen neben den Ladeverhalten (Schellladung, Ladestrom) auch die Kühlung dazu. Wenn alles passt hält ein Akkupack locker 30 Jahre - oder ist bereits nach einen Jahr nur mehr Schrott.

    > bis Restwert Null 15 Jahre trotz Reparaturen) hat er selbst mit
    > Restkapazität 50% noch einen riesigen Restwert: Litium, Cobald, ... sind
    > einfach zurückzugewinnen und zu neuen Akkus zu verbauen. Alte Akkus werde
    > sehr begehrt sein ..

    Sollten wir es mal schaffen auch wirklich alles zu Recyclen! Und Lithium ist da -nennen wir es- "unlustig" unterwegs. Näher möchte ich da nicht eingehen - aber jeder darf sich selbst darüber informieren (wenn er/sie/es/usw. die Infos findet ;-))

    >
    > Also.. nich soviel Blödsinn bitte ..

    Bitte halte dich doch auch an deinen Rat!

  16. Re: Preis

    Autor: Denkanstoss 06.05.22 - 10:31

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal wie oft man diesen Stammtisch nonsense noch wiederholt, er wird nicht
    > richtiger dadurch. Es ist absolut unmöglich die Klimaziele zu erreichen,
    > egal ob mir neuen oder gebrauchten Verbrennern. Verbrenner müssen
    > verschwinden, und zwar so schnell wie möglich.

    Nur die halbe Wahrheit. Unstrittig: Verbrenner und Öl tragen massiv zu unserem Untergang bei. Nur mit der E-Mobiltät löst Du das Problem aber nicht.
    1) Wir sind zu viele Menschen auf dem Planeten
    2) Zu viele Menschen wollen sich individuell fortbewegen
    3) Jeder will Wohlstand

    So werden wir unsere Klimaziele nicht erreichen

  17. Re: Preis

    Autor: ayngush 06.05.22 - 11:34

    Das ist leider nur die halbe Wahrheit, denn nicht Verbrenner müssten dafür verschwinden, sondern generell Kraftfahrzeuge. Insbesondere auch neu gebaute BEV. Und das so ein Szenario des weltweiten Kraftfahrzeugverzichts hochgradig unrealistisch ist sollte eigentlich jeder eruieren können. Es wird also so oder so zu diesen Klimawandel kommen und es wäre sinnvoller sich mit der Forschung und Entwicklung mit den Auswirkungen des unvermeidbaren Klimawandels zu beschäftigen und wie man da zielgerichtet lokale Auswirkungen abmildern kann bzw. Lebensraum künstlich erhalten kann anstatt sich auf die Eintrittswahrscheinlichkeit mit unrealistischen Zielsetzungen zu konzentrieren.
    Aber da die Menschheit insgesamt schon immer kollektiv verblödet ist (aktuellstes Beispiel: Ukraine <> Russland) sehe ich auch dafür keine Chance. Weitermachen.

  18. Re: Preis

    Autor: Bermuda.06 06.05.22 - 11:41

    Als ob unser Individualverkehr der Schlüssel zur Energiewende wäre. Das ist doch lediglich populistisch geprägt.

    Der Individualverkehr ist nur ein kleiner Hebel von wenigen einstlligen Prozentzahlen. Kann man ja auch gut in 2020 beobachten.

    Um das Thema zu wuppen müsste man vor allem Energieerzeugung, Industrie, Gebäudetechnik, Schifffahrt optimieren, aber das ist viel zu behäbig und langsam. Da hätte man in den letzten 10-20 Jahren schon so immens viel machen können. Bspw. Hätte man schon vor 10 Jahren eine Pflicht für Solaranlagen auf Neubauten einführen können.

    Ist zwar eine schöne Geste wenn man ein E Auto kauft, aber einen Effekt hat es auch nicht in Massen. Der größte Vorteil ist, dass man die Abgase und Geräusche in den Städten minimiert und damit die Lebensqualität verbesset.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.05.22 11:43 durch Bermuda.06.

  19. Re: Preis

    Autor: Kein Kostverächter 06.05.22 - 14:40

    Auch wenn die Emissionen in Europa bereits sinken (was natürlich schon mal nicht schlecht ist): Die Katastrophen, die durch die globale Erwärmung gerade passieren, haben die alten Industrienationen auf dem Gewissen. Die steigenden Emissionen mancher aufstrebender Länder werden noch neue Katastrophen hinzufügen, aber was gerade passiert geht auf unser Kerbholz.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  20. Re: Preis

    Autor: Kein Kostverächter 06.05.22 - 14:41

    Also sind wir im Eimer (nach deiner Denkweise). Gut, dass ich keine Kinder in die Welt gesetzt habe.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Entwickler MS Dynamics Business Central (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT Service Management Expert (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach
  3. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
  4. (Senior) Plattform Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ statt 127,33€ im Vergleich
  2. (u. a. Chieftec Photon Gold GDP-750C-RGB 750W für 64,90€ + 6,99€ Versand statt 88,04€ im...
  3. 179,90€ (Bestpreis mit Notebooksbilliger. Vergleichspreis 243,95€)
  4. 67,90€ (Vergleichspreis 74€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de