1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesländer…

130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema


  1. 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: GilBates 14.05.22 - 12:04

    0 %.. mehr oder weniger.

    einen nennenswerten Effekt würde man also bei Tempo 100 erleben.

    aber das ist ja viel zu langsam.
    Folge: Tempolimit wird nicht gebraucht. man sollte viel eher mal wieder so was wie autofreie Sonntage einführen.
    da kann man dann auch wieder auf den Autobahnen radfahren oder so was.
    das muss natürlich angekündigt werden.
    wer bekommt die Sondergenehmigung? fast niemand natürlich. ist ja ewig vorher angekündigt worden.

  2. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: tomatentee 14.05.22 - 12:08

    GilBates schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0 %.. mehr oder weniger.
    >
    > einen nennenswerten Effekt würde man also bei Tempo 100 erleben.
    >
    > aber das ist ja viel zu langsam.
    >
    Wieso ist 100 zu langsam? Und vor allem: Zu langsam für was?

  3. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Thomas 14.05.22 - 12:19

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso ist 100 zu langsam?

    Weil man viel länger von A nach B braucht, vor allem wenn man es mal eilig hat.

    > Und vor allem: Zu langsam für was?

    Zum Fahren auf deutschen Autobahnen mit modernen Autos. 100 km/h wären vielleicht vor 50 Jahren angemessen gewesen.

    --Thomas

  4. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: miguele 14.05.22 - 12:20

    GilBates schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (...) da kann man dann auch wieder auf den Autobahnen radfahren oder so was.

    Warum muss man sowas machen können?

  5. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: thinksimple 14.05.22 - 12:21

    GilBates schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0 %.. mehr oder weniger.
    >
    > einen nennenswerten Effekt würde man also bei Tempo 100 erleben.
    >
    > aber das ist ja viel zu langsam.
    > Folge: Tempolimit wird nicht gebraucht. man sollte viel eher mal wieder so
    > was wie autofreie Sonntage einführen.
    > da kann man dann auch wieder auf den Autobahnen radfahren oder so was.
    > das muss natürlich angekündigt werden.
    > wer bekommt die Sondergenehmigung? fast niemand natürlich. ist ja ewig
    > vorher angekündigt worden.

    130km/h ist völlig ausreichend. Für alle.
    Und das es geht zeigt fast der ganze Rest der Welt.

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  6. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: thinksimple 14.05.22 - 12:24

    Thomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso ist 100 zu langsam?
    >
    > Weil man viel länger von A nach B braucht, vor allem wenn man es mal eilig
    > hat.
    >
    > > Und vor allem: Zu langsam für was?
    >
    > Zum Fahren auf deutschen Autobahnen mit modernen Autos. 100 km/h wären
    > vielleicht vor 50 Jahren angemessen gewesen.
    >
    > --Thomas

    Wer es eilig hat, ist zu spät losgefahren und dann eh Unaufmerksamkeit weil im Streß. Was macht den die ganze restliche Welt? Scheinen es nach deiner Logik nie eilig zu haben. Oder nie rechtzeitig wo anzukommen. Weil die alle sooooo langw brauchen um von A nach B zu kommen.
    Nö, für schneller gibt's kein Argument dafür...

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  7. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: jdaigo22 14.05.22 - 12:38

    Das Ignorieren der Zahlen weltweit ihrerseits hat ja schon beinahe amerikansiche Züge. Aber mal angenommen es stimmt was sie sagen: Das oftmals rücksichtlose, gefährliche Fahrverhalten bei hoher Geschwindigkeit alleine wär mir schon Grund genug.

  8. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Lapje 14.05.22 - 12:38

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 130km/h ist völlig ausreichend. Für alle.
    > Und das es geht zeigt fast der ganze Rest der Welt.

    Die durchsncittliche Geschwindigkeit laut Statistischen Bundesamt liegt in Deutcshland bei deutlich unter 140 km/h. So viel wird es also nicht bringen.

    Und dann können wir ja auch wie in Frankreich an den Autobahnseiten INstallationen anbringen, damit die Autofahrer immer konzentriert bleiben.

    Aber so ist das eben, wenn nur die angeblichen "Pro"-Argumente genommen werden.

  9. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Lapje 14.05.22 - 12:40

    jdaigo22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ignorieren der Zahlen weltweit ihrerseits hat ja schon beinahe
    > amerikansiche Züge. Aber mal angenommen es stimmt was sie sagen: Das
    > oftmals rücksichtlose, gefährliche Fahrverhalten bei hoher Geschwindigkeit
    > alleine wär mir schon Grund genug.

    Seltsamerweise sind es oft die langsamfahrer, die solche Situationen hervorrufen. Aber wird eben auch immer gerne vergessen. Ich fahre meist zwischen 130 und 140 - und dennoch hab ich immer wieder mit solchen Gestalten zu tun, die sich selbst auf einer Landstraße überfordert fühlen.

  10. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Kyrun 14.05.22 - 12:40

    Thomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso ist 100 zu langsam?
    >
    > Weil man viel länger von A nach B braucht, vor allem wenn man es mal eilig
    > hat.
    >
    > > Und vor allem: Zu langsam für was?
    >
    > Zum Fahren auf deutschen Autobahnen mit modernen Autos. 100 km/h wären
    > vielleicht vor 50 Jahren angemessen gewesen.
    >
    > --Thomas

    Zwei Fragen:
    - Was unterscheidet deutsche Autobahnen von ausländischen Autobahnen mit ähnlichem Ausbauzustand? Tempolimits sind hier eigentlich die Norm, nicht die Ausnahme
    - Was ist mit jenen, die keine modernen Autos haben? Dürfen diese dann wegen manchen Sicherheitseinrichtungen (Seitenairbags z.B.) nicht mehr auf die Autobahn?

    Es gibt bei hohem Tempo immer zwei(-einhalb) Probleme:
    - Eigene Selbstüberschätzung (zumindest nicht auszuschließen)
    - Das Verhalten der Anderen
    - (Technische Probleme wie z.B. Defekte)

    Letzteres ist relativ, da auch bei geringem Tempo Defekte auftreten können. Allerdings sind bei hohem Tempo die Kräfte größer und damit der Verschleiß.

    Mein Highlight bei solch Diskussionen ist etwas, was mir vor 2 (ggf jetzt auch schon 3) Jahren passiert ist:
    2-Spurige Autobahn, kein Tempolimit. Ich überhole mit etwa 130 LKWs. Rechte Spur mit LKWs recht voll, linke Spur (zimlich) leer. Von hinten kommt ein Auto mit geschätzt 180. Lichthupenkonzert eingeschlossen. Ich hatte keine Möglichkeit, auf die rechte Spur zu fahren, da (wie bereits geschrieben) diese mit LKWs zimlich voll war. Ok, ich hätte auf 80 runter bremsen können, mich irgendwo dazwischen Quetschen, ihn vorbei lassen, wieder zurück fahren und beschleunigen können. Bremsen und Beschleunigen hätte ich auf der linken spur gemusst, weil rechts war wirklich voll. Aber ganz ehrlich? Wer macht sowas bitte?

    Fazit: Ein zimlich saurer PKW-Fahrer, der bremsen musste und mir in der Stoßstange klebte, bis ich die sinnvolle Möglichkeit hatte, auf die rechte Spur zu fahren.
    An dieser Stelle frage ich mich immer, was in entsprechenden Leuten vorgeht.

    Wenn man wirklich schnell fahren will, soll man das auf ner Rennstrecke machen. Da gefährdet man sich (fast) nur selbst und nicht (so viele) andere. Und ja, ich mach das so.

  11. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Faksimile 14.05.22 - 12:41

    Thomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso ist 100 zu langsam?
    >
    > Weil man viel länger von A nach B braucht, vor allem wenn man es mal eilig
    > hat.
    >
    Der Begriff Planung ist Dir bekannt? Auch der Sinn?

    > > Und vor allem: Zu langsam für was?
    >
    > Zum Fahren auf deutschen Autobahnen mit modernen Autos. 100 km/h wären
    > vielleicht vor 50 Jahren angemessen gewesen.
    >
    > --Thomas

  12. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Lapje 14.05.22 - 12:42

    Kyrun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Mein Highlight bei solch Diskussionen ist etwas, was mir vor 2 (ggf jetzt
    > auch schon 3) Jahren passiert ist:
    > 2-Spurige Autobahn, kein Tempolimit. Ich überhole mit etwa 130 LKWs. Rechte
    > Spur mit LKWs recht voll, linke Spur (zimlich) leer. Von hinten kommt ein
    > Auto mit geschätzt 180. Lichthupenkonzert eingeschlossen. Ich hatte keine
    > Möglichkeit, auf die rechte Spur zu fahren, da (wie bereits geschrieben)
    > diese mit LKWs zimlich voll war.

    Mich nervt es eher, dass immer so getan wird, als wenn das ständig passieren würde - passiert mir, ehrlich gesagt, so gut wie nie.

  13. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Thomas 14.05.22 - 12:43

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer es eilig hat, ist zu spät losgefahren

    Könnte es außerhalb deiner kleinen Welt dafür vielleicht auch andere Gründe geben?

    > und dann eh Unaufmerksamkeit weil im Streß.

    Also ich bin nicht im Stress, insbesondere wenn ich weiß, dass ich die Zeit notfalls noch auf der Autobahn aufholen kann.

    > Was macht den die ganze restliche Welt? Scheinen es nach deiner
    > Logik nie eilig zu haben. Oder nie rechtzeitig wo anzukommen. Weil die
    > alle sooooo langw brauchen um von A nach B zu kommen.
    > Nö, für schneller gibt's kein Argument dafür...

    Da braucht man halt unnötigerweise länger von A nach B.

    Nur weil es andere Länder schlechter haben als wir, müssen wir uns ja dem ja nicht anpassen.

    --Thomas

  14. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Faksimile 14.05.22 - 12:44

    Kyrun schrieb:
    ...
    >
    > Wenn man wirklich schnell fahren will, soll man das auf ner Rennstrecke
    > machen. Da gefährdet man sich (fast) nur selbst und nicht (so viele)
    > andere. Und ja, ich mach das so.

    Das geht ja nur im Kreis und meistens recht kurz. Und für einen Wettbewerb benötigt man zusätzlich zum Führerschein eine Lizenz ...

  15. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Faksimile 14.05.22 - 12:46

    Thomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer es eilig hat, ist zu spät losgefahren
    >
    > Könnte es außerhalb deiner kleinen Welt dafür vielleicht auch andere Gründe
    > geben?
    >
    > > und dann eh Unaufmerksamkeit weil im Streß.
    >
    > Also ich bin nicht im Stress, insbesondere wenn ich weiß, dass ich die Zeit
    > notfalls noch auf der Autobahn aufholen kann.
    >
    Nach hoffentlich zieht Dich demnächst mal eine Zivilstreife zur Kontrolle raus und kontrolliert mal alles. Das kann dauern.

    > > Was macht den die ganze restliche Welt? Scheinen es nach deiner
    > > Logik nie eilig zu haben. Oder nie rechtzeitig wo anzukommen. Weil die
    > > alle sooooo langw brauchen um von A nach B zu kommen.
    > > Nö, für schneller gibt's kein Argument dafür...
    >
    > Da braucht man halt unnötigerweise länger von A nach B.
    >
    > Nur weil es andere Länder schlechter haben als wir, müssen wir uns ja dem
    > ja nicht anpassen.
    >
    > --Thomas

  16. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Lapje 14.05.22 - 12:46

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und dann eh Unaufmerksamkeit weil
    > im Streß.

    Da sind Verkehrspsychologen anderer Meinung - ein gewisser Stresslevel erhöht die Aufmerksamkeit. Monotones Fahren führt dagegen zu Unfällen.


    > Was macht den die ganze restliche Welt?

    Die bauen Installationen an den Seiten auf, damit die Menschen aufmerksam bleiben - so wie in Frankreich.

  17. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 14.05.22 - 12:47

    GilBates schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das ist ja viel zu langsam.

    Einfach alternatives Fortbewegungsmittel verwenden.
    Immer wenn es mir mit meinem Auto zu langsam war habe ich mein Flugzeug verwendet.

  18. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Faksimile 14.05.22 - 12:47

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kyrun schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Mein Highlight bei solch Diskussionen ist etwas, was mir vor 2 (ggf
    > jetzt
    > > auch schon 3) Jahren passiert ist:
    > > 2-Spurige Autobahn, kein Tempolimit. Ich überhole mit etwa 130 LKWs.
    > Rechte
    > > Spur mit LKWs recht voll, linke Spur (zimlich) leer. Von hinten kommt
    > ein
    > > Auto mit geschätzt 180. Lichthupenkonzert eingeschlossen. Ich hatte
    > keine
    > > Möglichkeit, auf die rechte Spur zu fahren, da (wie bereits geschrieben)
    > > diese mit LKWs zimlich voll war.
    >
    > Mich nervt es eher, dass immer so getan wird, als wenn das ständig
    > passieren würde - passiert mir, ehrlich gesagt, so gut wie nie.

    Wer immer nur auf 3zifferigen Autobahnen fährt, der erlebt das nicht häufig

  19. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Lapje 14.05.22 - 12:50

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wer immer nur auf 3zifferigen Autobahnen fährt, der erlebt das nicht häufig

    Oh, jemand der aus der Ferne weiß, wo ich unterwegs bin.

    Was kommt als nächstes als Relativierung?

  20. Re: 130 bringt immerhin eine Einsparung von fast

    Autor: Faksimile 14.05.22 - 12:50

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jdaigo22 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ignorieren der Zahlen weltweit ihrerseits hat ja schon beinahe
    > > amerikansiche Züge. Aber mal angenommen es stimmt was sie sagen: Das
    > > oftmals rücksichtlose, gefährliche Fahrverhalten bei hoher
    > Geschwindigkeit
    > > alleine wär mir schon Grund genug.
    >
    > Seltsamerweise sind es oft die langsamfahrer, die solche Situationen
    > hervorrufen. Aber wird eben auch immer gerne vergessen. Ich fahre meist
    > zwischen 130 und 140 - und dennoch hab ich immer wieder mit solchen
    > Gestalten zu tun, die sich selbst auf einer Landstraße überfordert fühlen.

    Kommt vor. Aber ebenso häufig die Hochgeschwindigkeitskasper, bei denen man den Eindruck gewinnt sie glauben, ihnen gehört die Straße alleine.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftl. Mitarbeiter*in - Kommunikations-Infrastruktur- en für datengetriebene Techn. ... (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt DSL
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Gaimersheim
  3. Mitarbeiter Qualitätssicherung Softwareentwicklung Sozialwesen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de