1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverkehrsminister: Taxi- und…

eintagsfliege "csu-minister"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. eintagsfliege "csu-minister"

    Autor: jake 18.03.19 - 09:37

    so wie von und zu guttenberg damals, der die wehrpflicht abgeschafft hat, darf jetzt wieder ein csu-minister die taxi-priviliegen abschaffen, wohl ahnend, dass eine 2. amtszeit wohl eher glücklicher zufall für ihn wäre. schon lustig, dass man in deutschland solche tiefgreifenden änderungen nur noch mit bauernopfern durchführen kann.

  2. Re: eintagsfliege "csu-minister"

    Autor: quineloe 18.03.19 - 11:07

    Häng dich mal nicht am Namen des Ministers auf. Die CSU hat das Verkehrsministerium jetzt 12 Jahre am Stück, wenn die Koalition nicht bricht. Und da macht sie die Politik, die ihre größten Spender (Klatten, Quandt, VW) bestellen. Wenn sie nicht mehr wählbar sind, dann landen sie weich. Aber im Moment sind die alle noch wählbar. Peter Ramsauer ist weiterhin Bundestagsabgeordneter, über sein Direktmandat in Traunstein, (wobei er in der Gemeinde Ramsau die meisten Stimmen erhält, was zeigt wie infantil man die CSU teilweise wählt). Dobrindt ist trotz all seiner Verfehlungen jetzt CSU Landesgruppenchef im Bundestag. Und auch der Scheuer Andi wird garantiert nicht nach Brüssel geschickt (wie irgendwelche unfähigen Bürgermeister), wenn diese Legislaturperiode rum ist.

    Kein Vergleich zum Plagiaten-Kalle, der politisch tatsächlich tot ist.

  3. Re: eintagsfliege "csu-minister"

    Autor: jake 18.03.19 - 13:25

    mache ich ja gar nicht, meine aussage war: die csu-minister haben nichts zu verlieren und werden daher zum aufbrechen versteinerter traditionen verheizt. dass sie später weich fallen, wird ihnen ja sicherlich in dem zusammenhang vorher zugesichert (wenn sie es nicht ohnehin schon wussten - stichwort "wirtsschulter" aus der heute show ;).

    nach brüssel "weggelobt" zu werden, ist in diesem sinne auch nichts schlechtes. hier bei uns werden die mittleren chargen, welche dank durchschnittlicher listenplätze kein bundestagsmandat mehr erhalten, ersatzweise für ihre eu-fraktion ins eu-parlament entsandt. von denen hört man nie wieder was, aber sie werden dann alle recht schnell deutlich fülliger. ;)

    last, but not least: würde mich nicht wundern, wenn herr von-und-zu politisch in deutschland nochmal zu sehen sein würde. die csu hatte ja nie ein problem mit ihm, die bild-zeitung featured ihn, und das gemeine volk vergisst und vergibt ja bekanntlich schnell (siehe auch volkswagen und der dieselskandal).

    schöne neue welt! \o/

  4. Re: eintagsfliege "csu-minister"

    Autor: Akaruso 18.03.19 - 14:05

    Vielleicht ist aber auch genau das Gegenteil der Fall. Nach dem ganzen durch Seehofers Asylpolitik angezettelten Streit am Anfang der Wahlperiode, will man jetzt endlich zeigen, dass man wieder in den Normalzustand gewechselt ist und endlich was politisch bewegen - sprich ändern - möchte.
    Und nachdem aktuell alle - auch die deutschen Automobilkonzerne - über neue Mobilitätskonzepte reden, müssen ganz dringend auch die gesetzlichen Rahmenbedingung angepasst werden.

    Mal sehen, was dabei herauskommt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. B&O Service und Messtechnik AG, Bad Aibling, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,49€
  2. (-49%) 8,50€
  3. 4,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Carl Icahn: Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox
    Carl Icahn
    Großaktionär für Übernahme von HP durch Xerox

    Der Investor Carl Icahn ist eine treibende Kraft hinter der etwas unwirklichen Übernahme von HP Inc durch Xerox. Doch Börsenexperten meinen, es wäre besser, wenn HP den kleineren Xerox-Konzern kaufen würde.

  2. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  3. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.


  1. 17:46

  2. 17:10

  3. 16:58

  4. 15:55

  5. 15:39

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:45