Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bundesverkehrsminister: Uber soll…

Super!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Super!

    Autor: Targi 19.11.18 - 08:30

    Noch mehr prekär Beschäftigte, die Gewinne für einen Konzern erwirtschaften dürfen. Da zeigt sich die wahre christliche Seele der CDU/CSU.

  2. Re: Super!

    Autor: emdotjay 19.11.18 - 09:20

    ich bin ganz bei Ihnen, aber es zwingt auch niemanden den Dienst in Anspruch zu nehmen bzw für das Unternehmen zu fahren.
    Aber die Gier ist leider ein Hund.

  3. Re: Super!

    Autor: LokiLokus 19.11.18 - 09:37

    Gier? Der Uberfahrer wird wohl kaum mit einem Gehalt nach Hause gehen was man als nennswert bezeichenn darf. Ich glaube die von Ihnen angesprochene "Gier" ist eher mit Armut zu übersetzten es gibt leider auch in DE genug Leute die einfach nix verdienen und trotzdem ne Familie versorgen müssen und somit einfach nen Job brauchen egal ob der toll ist oder nicht.

  4. Re: Super!

    Autor: M.P. 19.11.18 - 09:40

    Mit "Gier" meint er die Nachtschwärmer, die zukünftig wahrscheinlich kein Taxi mehr rufen werden, wenn sie nach Hause wollen, wenn es mit Uber günstiger wird ...

  5. Re: Super!

    Autor: theonlyone 19.11.18 - 09:48

    Die Tatsache das es Menschen gibt die für weniger Geld als ein Taxi-Fahrer Menschen herum kutschieren ist wohl eher ein Armutszeugnis und sollte ganz gewissenhaft nicht gefördert werden.

    Den die Fahrer die Vollzeit Uber-Fahrer spielen wollen, sind effektiv Taxi-Fahrer.

  6. Re: Super!

    Autor: azeu 19.11.18 - 09:48

    Ist das wirklich "Gier" wenn man sich für etwas Günstigeres entscheidet?

    ... OVER ...

  7. Re: Super!

    Autor: Schneegestöber 19.11.18 - 09:53

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit "Gier" meint er die Nachtschwärmer, die zukünftig wahrscheinlich kein
    > Taxi mehr rufen werden, wenn sie nach Hause wollen, wenn es mit Uber
    > günstiger wird ...

    Ich bin so ein Nachtschwärmer und ich vermisse hier Uber absolut. In den USA war das so einfach, man bestellt sich ein Uber, kennt den Preis vorher, es kommt schnell an, man muss nicht warten und verhandeln, die Leute sind nett und quatschen mit einem, es ist einfach so viel besser als die deutschen Taxis mit ihren überteuerten Preisen und der orientalischen Musik.
    Ich hoffe, Uber setzt sich in Deutschland endlich durch!

  8. Re: Super!

    Autor: Muhaha 19.11.18 - 10:02

    Schneegestöber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich bin so ein Nachtschwärmer und ich vermisse hier Uber absolut.

    Genau! Hauptsache wir Nachtschwärmer kommen schnell und billig nach Hause. Welchen Preis andere dafür zahlen müssen, juckt uns doch nicht.

  9. Re: Super!

    Autor: flasherle 19.11.18 - 10:14

    also genau das was mit der Taxi app auch geht. unverständlich wiesop uber so in den himmel gelobt wird, wenn das die taxi app in deutschland genauso kann und macht. und die schrottkarren die hier in deutschland als uber unterwegs waren, waren teilweise jämerlicher als jede orientalische musik.

  10. Re: Super!

    Autor: Fotobar 19.11.18 - 10:37

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau! Hauptsache wir Nachtschwärmer kommen schnell und billig nach Hause.
    > Welchen Preis andere dafür zahlen müssen, juckt uns doch nicht.

    Das Geschäftsmodell "Taxifahrt" ist nach aktuellem Stand einfach völlig überholt und obsolet. Irgendwann wird jede Branche obsolet und Menschen müssen den Preis dafür zahlen. Das nennt man Fortschritt.

    Ich mecker auch nicht, dass ich kein Geld mehr am Fahren einer Kutsche verdienen kann.

  11. Re: Super!

    Autor: Wanderdüne 19.11.18 - 12:19

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das Geschäftsmodell "Taxifahrt" ist nach aktuellem Stand einfach völlig
    > überholt und obsolet.

    Inwieferen? Ihre Aussage ist völlig inhaltslos.

    > Irgendwann wird jede Branche obsolet und Menschen
    > müssen den Preis dafür zahlen. Das nennt man Fortschritt.

    Es ist kein Fortschritt Menschen in prekäre Arbeitsverhältnisse zu drängen.

  12. Re: Super!

    Autor: Sofafurzer 19.11.18 - 12:21

    Es ist in Deutschland sehr einfach, man ruft die Taxizentrale an, lässt sich einen ungefähren Preis nennen, +-10%, das Taxi kommt schnell an, ist ziemlich gemütlich und gibt es ohne jede orientalische Musik.
    Oft kann man auch seine eigene Musik mitbringen.
    Im Taxi fühle ich mich jedenfalls sicherer als bei irgendeinem pseudoselbständigen Uberfahrer dessen Lohn vorne und hinten nicht reicht, der oft viel zu lange wach ist und sich jeder Regulierung entzieht.
    Ja, es kostet etwas mehr, das ist bei Qualität immer so.

  13. Re: Super!

    Autor: Fushimi 19.11.18 - 13:50

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schneegestöber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich bin so ein Nachtschwärmer und ich vermisse hier Uber absolut.
    >
    > Genau! Hauptsache wir Nachtschwärmer kommen schnell und billig nach Hause.
    > Welchen Preis andere dafür zahlen müssen, juckt uns doch nicht.

    Mich wundert es ohnehin, dass noch niemand auf die Idee gekommen ist, ein Uber für Lieferdienste zu machen. "Nene, ich habe kein Gewerbe, ich koche einfach so." und verkaufe dann halt die Portion Chili (gemacht mit fix etc.) für 3¤ statt für 6,50¤. Und um Hygienevorschriften muss ich mir auch keine Sorgen machen, denn ich habe ja kein Gewerbe.

    Und hey, die Sex-Industrie wäre doch auch mal was. Ach nein, das heißt da dann auf einmal Menschenhandel ;-)

  14. Re: Super!

    Autor: M.P. 19.11.18 - 17:08

    Nur wenn ein Anderer aus Sparsamkeitsgründen DEINEN Job gefährdet ist es Gier.

  15. Re: Super!

    Autor: ImBackAlive 20.11.18 - 14:44

    Schneegestöber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin so ein Nachtschwärmer und ich vermisse hier Uber absolut. In den
    > USA war das so einfach, man bestellt sich ein Uber, kennt den Preis vorher,
    > es kommt schnell an, man muss nicht warten und verhandeln, die Leute sind
    > nett und quatschen mit einem, es ist einfach so viel besser als die
    > deutschen Taxis mit ihren überteuerten Preisen und der orientalischen
    > Musik.

    Ich bin viel in London Uber gefahren - und es ist genau das exakt gleiche Bild wie bei den Taxifahrern: Es gibt nette, und es gibt unfreundliche. Manchmal muss man auch warten, weil das nächste freie Uber doch noch 10 Minuten entfernt ist, auch in Ubers gibt es öfter mal Musik, die ich nicht mag... Also: Maximal Anekdoten, die wir uns da erzählen.

    Und es klingt ja danach, dass du in einer größeren Stadt wohnst: Auch dort gibt es für Taxen Apps, die dir anzeigen wie teuer es werden wird. Auf den Cent genau.

    P.S.: In den großen Städten macht das schon Google Maps für dich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Flein
  4. Stadt Regensburg, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Raumfahrt: Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand
    Raumfahrt
    Wie Voyager 2 das Ende des Sonnensystems fand

    Eine weitere Raumsonde hat das Sonnensystem verlassen. Die Messdaten von Voyager 2 sind eindeutig. Dabei ist es gar nicht so leicht zu sagen, wo das Sonnensystem eigentlich zu Ende ist.

  2. MySQL-Frontend: Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl
    MySQL-Frontend
    Lücke in PhpMyAdmin erlaubt Datendiebstahl

    Eine Sicherheitslücke im MySQL-Frontend PhpMyAdmin erlaubt es, lokale Dateien auszulesen. Dafür benötigt man jedoch einen bereits existierenden Login.

  3. EU-Zertifizierung: Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen
    EU-Zertifizierung
    Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

    EU-Staaten und Europäisches Parlament haben sich auf ein neues Cybersicherheitsgesetz geeinigt. Ein EU-weites Zertifizierungssystem soll vernetzte Geräte sicherer machen. Weil die Zertifizierung aber freiwillig ist, haben Kritiker Zweifel, ob das gelingt.


  1. 16:50

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:40

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:00