1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cabrio als Plug-in-Hybrid: Neuer…

Warum nicht gleich als Range Extender?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht gleich als Range Extender?

    Autor: Icestorm 30.11.17 - 08:14

    BMW könnte sich das Automatikgetriebe sparen und dafür an der mechanisch angetriebenen Achse einen E-Motor einbauen. Die anderen beiden Räder sind ja sowieso schon elektrisch angetrieben.
    Der Motor könnte immer im günstigen Drehzahlbereich laufen. Für Innenstädte - nicht gerade Los Angeles - reicht die Akkuladung, und mit einem genügend dichten Ladestellennetz bräuchte man tagelang den Motor nicht anwerfen.
    Dieses Konzept aber ist nicht ausgegoren.

  2. Re: Warum nicht gleich als Range Extender?

    Autor: chefin 30.11.17 - 08:51

    Range Extender müsste dann statt 230KW ca 300KW Motorleistung haben. Hier wären wir schliesslich im bereich Schnellladung mit ca 70% Wirkungsgrad. Und man kann 100KW Motorleistung nicht zu 100KW elektrischer Leistung umsetzen. Auch hier kommen noch 90% Wirkungsgrad dazu. Ansonsten wäre das Auto nicht vollgasfest, könnte also nicht dauernd seine 250 fahren.

    In einer solchen Konfiguration spart man auch nichts, Vollgas ist Vollgas. Um im optimalen arbeitspunkt zu arbeiten, müsste man einen 400KW Motor einbauen, der dann nur mit 250KW Abgabeleistung läuft. Also einen deutlich größeren und schwereren Motor.

    Range extender baut man dazu wenn das Fahrzeug äusserst selten Langstrecken auf Autobahn fährt von der Konzeption her. Der Nachteil das nach kurzer Strecke die Speed runter muss wird nicht kaufentscheidend sein. Bei einem I8 als Langstreckenfahrzeug ist es aber ein starkes NoGo Argument, wenns frei ist nicht auch mal 150Km Voll durch zu ziehen.

  3. Re: Warum nicht gleich als Range Extender?

    Autor: photoliner 30.11.17 - 10:07

    Ich glaube kaum, dass du mit einem Drei-Zylinder-Benziner groß Langstrecken fahren willst/wirst. Da beschleunigt man einmal auf 250km/h und hält diese 10Min, danach ist dir jegliche Fahrfreude vergangen (und der Tank wohl auch leer).

    Der i8 ist ein Prestige-Auto, das man nicht nur für Bäckerfahrten, sondern auch mal für Wochenend-Überlandfahrten aus der Garage holt. Als Alltagsauto oder Langstreckenhure sehe ich den Koffer jedenfalls nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. picturesafe media/data/bank GmbH, Hamburg
  3. finanzen.de, Berlin
  4. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 3,58€
  3. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.

  2. Application Inspector: Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
    Application Inspector
    Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    Mit dem Open-Source-Werkzeug Application Inspector von Microsoft sollen sich große Projekte schnell analysieren lassen. Das Tool soll nicht nur Fehler finden, sondern auch wichtige und kritische Komponenten.

  3. Passwortherausgabe: Bundesdatenschützer warnt vor Klartextspeicherung
    Passwortherausgabe
    Bundesdatenschützer warnt vor Klartextspeicherung

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Der Bundesdatenschutzbeauftragte Kelber sieht sogar den elektronischen Bankenverkehr gefährdet.


  1. 13:38

  2. 13:21

  3. 12:30

  4. 12:03

  5. 11:57

  6. 11:50

  7. 11:45

  8. 11:31