Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Call-a-Bike: Bahn-Leihfahrräder…

Was ein Quatsch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ein Quatsch!

    Autor: Epaminaidos 07.08.18 - 00:26

    Praktisch alle Städte sind flächendeckend mit Autos zugeparkt. Egal wohin man schaut, fast überall sieht man Autos. Carsharing kam in den letzten Jahren noch dazu. Und jetzt macht sich die Politik ins Hemd, weil ein paar Leihräder herumstehen?
    Das ist doch lächerlich.

    Wohl aber finde ich es gut, dass die Räder nicht die normalen Fahrradständer blockieren sollen. Am besten sollte die Bahn gleich Nägel mit Köpfen machen und das Abstellen am rechten Fahrbahnrand vorschreiben. Das ist laut StVO zulässig. Schon wäre die Diskussion, dass diese Fahrzeuge auf Gehwegen stehen, erledigt.

  2. Was denn nun? Quatsch oder nicht?

    Autor: Kondom 07.08.18 - 10:02

    Auf der einen Seite schreibst du, es sei Quatsch das wilde Abstellen von Rädern zu unterbinden. Nur um dir im nächsten Satz gleich selbst zu widersprechen und extra ausgewiesene Stellplätze für Leihräder zu fordern.


    Dann vergleichst du noch Äpfel mit Birnen. Die "Städte sind flächendeckend mit Autos zugeparkt"....
    Ja schön, nur stehen die in ausgewiesenen Parktaschen, Parklücken, Tiefgaragen und Parkplätzen! Die Räder von Obike&co liegen/stehen haufenweise auf Gehwegen. Vorzugsweise am besten an Kreuzungen in den Ecken. Keins davon steht auf ausgewiesenen Stellplätzen (ausnahme natürlich die Stationsgebunden Leihräder).


    Obike&co werfen die Räder quasi vom Lkw...nach dem Motto "irgendjemand wird's schon benutzen oder entsorgen". Und genau dagegen wollen Städte vorgehen. Nicht mehr und nicht weniger. Es geht nicht um ein Verbot, sondern nur ein paar simple Regeln und den öffentlichen Raum halbwegs sauber und für alle benutzbar zu halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Kühne + Nagel (AG & Co.) KG, Duisburg
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. 149,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27