Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Calliope Mini im Test: Neuland…

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren

Wenn Wirtschaft und Politik sich für ein Bildungsprojekt zusammentun wollen, erwarten wir wohlfeile Worte und nur selten fassbare Resultate. Umso mehr überrascht uns die deutsche Calliope-Initiative - ihre Mikrocontroller-Platine ist besser, als wir erwartet haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. wenn der "Calliope Mini" heisst... 4

    guidol | 23.05.17 12:41 30.05.17 17:26

  2. Es scheitert nicht an der Hardware sondern an den Lehrern! 20

    derdiedas | 23.05.17 15:38 30.05.17 16:35

  3. Erinnert vom Design übrigens 1

    gadthrawn | 24.05.17 09:07 24.05.17 09:07

  4. fehrfehlte Schulpolitik 15

    schnedan | 23.05.17 12:59 24.05.17 08:46

  5. Schön, aber ... 9

    Icestorm | 23.05.17 12:56 24.05.17 08:45

  6. Schade das man eine neue Platform machen musste 1

    AlsoBinIch | 23.05.17 16:33 23.05.17 16:33

  7. Für AGs super, im normalen Unterricht fraglich.. 1

    thurse | 23.05.17 12:27 23.05.17 12:27

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. kd-holding gmbh, Ehrenkirchen, Kirchhofen
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 169,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Fab 10 in East Fishkill: Globalfoundries verkauft Chip-Fabrik
    Fab 10 in East Fishkill
    Globalfoundries verkauft Chip-Fabrik

    Das ehemalige IBM-Werk im US-Bundesstaat New York erhält einen neuen Besitzer: Globalfoundries veräußert die Fab 10 an On Semiconductor. Die erhalten damit Zugriff auf die 300-mm-Wafer-Produktion.

  2. Datenleck: App leakt zwei Millionen WLAN-Passwörter
    Datenleck
    App leakt zwei Millionen WLAN-Passwörter

    Eine ungeschützte Datenbank einer Android-App verrät die Zugangsdaten von zwei Millionen WLANs. Eigentlich sollten sich Nutzer der App nur unkompliziert mit öffentlichen Hotspots verbinden können, doch die Datenbank enthält auch die Zugangsdaten zu vielen privaten Wi-Fis.

  3. Spielebranche: Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
    Spielebranche
    Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten

    Keine Glücksspielelemente, kein Blut und keine Leichen: Die Behörden in China haben ihre Richtlinien für die Freigabe von Computerspielen überarbeitet. Publisher wie Netease und Tencent haben außerdem weitere Verschärfungen bei der maximalen Spieldauer angekündigt.


  1. 11:50

  2. 11:46

  3. 11:35

  4. 11:19

  5. 11:18

  6. 11:08

  7. 10:15

  8. 10:00