Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Car Connectivity Consortium…

> 90% aller Smartphones sind unsicher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: spambox 21.06.18 - 11:10

    In anbetracht der Tatsache, dass quasi alle Smartphones für einen solchen Anwendungsfall ungeeignet sind, stelle ich mal die Zurechnungsfähigkeit des genannten Konsortiums infrage.

    #sb

  2. > 90% der Smartphones ist nichts passiert

    Autor: dabbes 21.06.18 - 11:21

    erschreckend!

  3. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: Lemo 21.06.18 - 11:30

    Inwiefern ist das iPhone ohne Jailbreak unsicher?
    Also klar, wir hatten Meltdown und Spectre, aber da ging es doch eher um die Preisgabe von Daten im Browser, oder nicht?
    Und dann war da noch diese Sicherheitslücke mit Schadcode, der vom japanischen Tsunamiwarnungssystem ausgeführt werden konnte... Aber ganz ehrlich, das war kein globales Problem, also das wirkt sich nicht global aus.

    Ich sehe da jetzt kein riesiges Sicherheitsrisiko zum Entsperren des Autos.

  4. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: SP1D3RM4N 21.06.18 - 11:32

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In anbetracht der Tatsache, dass quasi alle Smartphones für einen solchen
    > Anwendungsfall ungeeignet sind, stelle ich mal die Zurechnungsfähigkeit des
    > genannten Konsortiums infrage.
    >
    > #sb


    Naja, sicherer als ein Autoschlüssel

  5. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: xomox 21.06.18 - 11:51

    Wenn sich das verbreitet, werden die regelmäßigen Smartphone Updates umso wichtiger. Android fällt hier leider negativ auf. Spannend wird es, ob die Versicherung im Falle eines Diebstahls bezahlt wenn nachweisbar ein unsicheres Smartphone verwendet wurde.

  6. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: My1 21.06.18 - 11:53

    zugegeben mit der Secure Enclave wäre das ganze sicher (wenn das korrekt gemacht wird, und der key nur bei noch nicht gejailbreakten handys generiert und abgelegt wird). nur alles was keinen ähnlichen chip hat oder diesen nicht nutzt (oder nicht nutzen kann/darf) isses doof.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: Lemo 21.06.18 - 12:58

    Die Hersteller müssen dann halt schauen, dass sie - wie es einige schon machen - auch nach 5 Jahren noch Security-Updates, ach was, nach 7 Jahren, verteilen.

    Wie gesagt, manche machen das ja schon. Da gibts halt keine neue Android-Version mehr, aber Security Updates.

  8. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: My1 21.06.18 - 13:04

    Naja Google macht selbst nur 3 Jahre wie sollen da die anderen mehr machen?

    Asperger inside(tm)

  9. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: Mel 21.06.18 - 13:06

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In anbetracht der Tatsache, dass quasi alle Smartphones für einen solchen
    > Anwendungsfall ungeeignet sind, stelle ich mal die Zurechnungsfähigkeit des
    > genannten Konsortiums infrage.
    >
    > #sb

    Also sämtliche halbwegs aktuellen iPhones kannst du ohne Pin-code nur noch als Briefbeschwerer verwenden. Auch die Lücke mit der Ermittler diese noch knacken konnten ist mittlerweile zu.

    Bei Android hast du die Patchproblematik, einzelne Modelle kann man wohl auch übers Einspielen einer Custom ROM Übernehmen, aber einen einfachen Trick mit dem ein Dieb das Handy entsperren kann gibts auch dort nicht. Die meisten Sicherheitslücken für Android die ich in letzter Zeit gelesen habe setzen voraus das du Software aus Drittquellen installierst, das geht recht schlecht wenn das Handy gesperrt ist.

    Allen gemeinsam ist das du gegen die Zeit spielst. In dem Moment wo das Opfer den Diebstahl des Handy bemerkt kann dem Handy die "Aufsperrfunktion" entzogen werden.

  10. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: My1 21.06.18 - 13:08

    ich würde nicht mal sagen einzelne modelle. so ca alles von samsung bis mindestens note 4 (hab noch nicht mich mit aktuelleren befasst) können ganz einfach neu bespielt werden.

    Asperger inside(tm)

  11. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: Mel 21.06.18 - 13:36

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich würde nicht mal sagen einzelne modelle. so ca alles von samsung bis
    > mindestens note 4 (hab noch nicht mich mit aktuelleren befasst) können ganz
    > einfach neu bespielt werden.

    Die wichtige Frage ist ja ob bei dem neu bespielen die vorhandenen Daten gelöscht werden.

    Wenn du das Handy zurücksetzen kannst freut das zwar den Handydieb, ohne die korrekt konfigurierte App wird er aber am Auto scheitern.

    Ich kenne das ganze vom Tesla - den kannst du (wenns zuvor aktiviert wurde) via App entsperren und wenn du den Code weißt sogar starten. Voraussetzung ist allerdings ein entsperrtes Handy.

  12. Re: > 90% aller Smartphones sind unsicher

    Autor: My1 21.06.18 - 13:38

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich würde nicht mal sagen einzelne modelle. so ca alles von samsung bis
    > > mindestens note 4 (hab noch nicht mich mit aktuelleren befasst) können
    > ganz
    > > einfach neu bespielt werden.
    >
    > Die wichtige Frage ist ja ob bei dem neu bespielen die vorhandenen Daten
    > gelöscht werden.
    >
    > Wenn du das Handy zurücksetzen kannst freut das zwar den Handydieb, ohne
    > die korrekt konfigurierte App wird er aber am Auto scheitern.
    >
    > Ich kenne das ganze vom Tesla - den kannst du (wenns zuvor aktiviert wurde)
    > via App entsperren und wenn du den Code weißt sogar starten. Voraussetzung
    > ist allerdings ein entsperrtes Handy.

    also wenn ich nur n recovery einspiele (was genug ist um mit rootrechtem im dateisystem zu stochern und alle tokens zu entwenden) dann bleibt iirc alles.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Jetter AG, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  2. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)
  3. mit Rabatt auf Monitore, SSDs, Gehäuse und mehr
  4. (u. a. The Legend of Zelda, Super Smash Bros. Ultimate)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Tesla: Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen
    Tesla
    Elon Musk muss trotz neuer Finanzierung weiter sparen

    Die jüngst eingeheimste Finanzierung von 2,7 Milliarden US-Dollar gibt Tesla nur weitere zehn Monate, um die Gewinnschwelle zu überschreiten. Entsprechend nervös dürfte Firmenchef Elon Musk sein, der weiter auf der Suche nach Einsparungspotenzial bei seinem Unternehmen ist.

  2. Tracking: Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf
    Tracking
    Google zeichnet Einkäufe mittels Gmail auf

    Auf einer Käufe-Seite listet Google Einkäufe von Nutzern auf, auch wenn diese nicht über das Unternehmen selbst erfolgt sind - mithilfe von Rechnungen, die sich teilweise im Archiv des Gmail-Postfachs befinden. In unserem Fall sind das Hunderte Bestellungen, die bis 2012 zurückreichen.

  3. Sicherheit: Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang
    Sicherheit
    Bundeswehr bekommt neue Smartphones ohne Internetzugang

    In den vergangenen Monaten wurden in den Truppen der deutschen Bundeswehr neue Smartphones verteilt - viel mehr als die vormals genutzten Handys können die Geräte momentan aber noch nicht: Aus Sicherheitsgründen ist die Internetverbindung deaktiviert.


  1. 14:56

  2. 13:54

  3. 12:41

  4. 16:15

  5. 15:45

  6. 15:12

  7. 14:21

  8. 13:52