Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Car Connectivity Consortium…
  6. T…

Immer mehr Gründe...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: Kein Kostverächter 21.06.18 - 11:55

    Wenn der Wagen komplett weg ist, ist es natürlich eher egal. Aber wenn der Wagen nur geöffnet wurde, um Navi oder Radio zu stehlen, dann ist es versicherungstechnisch schon hilfreich, wenn man Einbruchsspuren hat. Bei einem gehackten Smartphoneschloss zeigen die Logs wahrscheinlich an, dass der Wagen legitim geöffnet wurde. Da muss man schon der Versicherung beweisen können, zum Tatzeitpunkt nicht am Wagen gewesen zu sein.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  2. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: DWolf 21.06.18 - 12:07

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..., nur alte Autos zu fahren. Leider wird es immer schwieriger, noch
    > fahrtüchtige Autos mit halbwegs gesicherter Ersatzteilversorgung zu
    > bekommen, die keine fahrenden Computer sind.

    Da bin ich voll bei dir. Meine beiden sind zwar "nur" von 91, leisten aber ohne die ganze Computergrütze seit dem komplett zuverlässig Dienste und sind bei der Instandhaltung wesentlich günstiger als das neue Plastikgedöns.
    VW hat auch für die Modelle eine super Ersatzteilversorgung, also kein Ende in Sicht. Durch den TÜV kommen sie auch alle 2 Jahre anstandslos UND sie überlassen mir die Hoheit über das Auto. Kein gepiepe, kein bevormunden.
    Klar bist du dann auch komplett in der Verantwortung vernünftig zu fahren, weil dir kein Assistenzsystem im Notfall hilft, aber das ist dann halt so.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  3. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: demon driver 21.06.18 - 12:14

    Luke321 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Und ich bin mir ziemlich sicher, dass man bei modernen Autos als
    > > Betroffener erheblich mehr Aufwand braucht und erheblich weniger Chancen
    > > hat, einen Einbruch nachzuweisen, der mit solchen Mitteln stattgetfunden
    > > hat.
    >
    > Wie willst du da irgendwas nachweisen, wenn die Karre weg ist?

    Ein Diebstahl des ganzen Autos ist nicht der einzige Grund, aus dem Autos aufgebrochen werden. Wesentlich öfter werden Autos aufgebrochen, um etwas aus dem Auto heraus zu stehlen.

  4. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: demon driver 21.06.18 - 12:23

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kauf dir doch ein Pferd oder gleich ne Kutsche, ein Auto der letzten 20
    > Jahre kommt dann für dich kaum in Frage.

    Danke, aber ich weiß schon, was für mich in Frage kommt, und das fahre ich auch. Derzeit ist das tatsächlich ein 25 Jahre alter Mittelklasse-PKW. Der hatte zwar auch schon einen rudimentären (und halt auch robusten) Computer als Motorsteuergerät (und daneben noch das, was sich damals so "Bordcomputer" nannte, um mehr schlecht als recht Spritverbrauch und verbleibende Kilometer mit der Tankfüllung anzuzeigen – der kann aber gerne ausfallen, der wird zum Fahren nicht gebraucht), und das war's auch schon!

  5. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: demon driver 21.06.18 - 12:26

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, ich bin auf Autos aus den 00er Jahren umgestiegen und Ersatzteile sind
    > kein Problem. Für mich der perfekte Kompromiss Komfort und Sicherheit sind
    > mit Klima, Airbags und ESP gegeben, aber ohne nervige „Hilfen“.
    > Ok, Lichtwarner haben sie schon. ;)

    Ja, das wird dann wohl auch mein Weg sein, wenn mein 90er-Auto nicht mehr fährt :-)

    > Moderne Autos haben mich einfach zu sehr genervt [...]

    Kann ich alles sehr gut nachvollziehen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.18 12:26 durch demon driver.

  6. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: Luke321 21.06.18 - 13:17

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Diebstahl des ganzen Autos ist nicht der einzige Grund, aus dem Autos
    > aufgebrochen werden. Wesentlich öfter werden Autos aufgebrochen, um etwas
    > aus dem Auto heraus zu stehlen.

    Ja, aufgebrochen, aber das hat ja mit dem Schlüsselsystem nichts zu tun. Wer "knackt" denn wirklich ein Auto, wenn er einfach nur was rausklauen will? Da tut es bei 90% der Fahrzeuge ein gebogener Draht und man ist drin.

  7. Re: Immer mehr Gründe...

    Autor: DWolf 21.06.18 - 14:02

    ufo70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, ich bin auf Autos aus den 00er Jahren umgestiegen und Ersatzteile sind
    > kein Problem. Für mich der perfekte Kompromiss Komfort und Sicherheit sind
    > mit Klima, Airbags und ESP gegeben, aber ohne nervige „Hilfen“.
    > Ok, Lichtwarner haben sie schon. ;)

    Bei mir geht das Licht einfach ins Standlicht wenn ichs vergesse auszumachen, auch nicht das Problem :)
    Die leuchtende Diode am Lichtschalter kann man aber eigentlich gar nicht übersehen. Von den beleuchteten Instrumenten mal ganz zu schweigen.

    > Moderne Autos haben mich einfach zu sehr genervt. Mein persönlicher
    > Hass-Assistent war die Spurhaltung, die nur Fehlalarme gab (Stichwort
    > BAB-Baustellen) und sowieso vollkommen sinnlos ist. Denn wer die Spur nicht
    > mal allein halten kann, sollte Bus und Bahn fahren.

    Word, leider fahren die meistens die größten Schlitten.

    > Ja, kann man alles abschalten, aber das war ja nicht alles. 100m ohne Gurt
    > auf dem Firmengelände und das Piepen wurde immer lauter. Rucksack auf den
    > Beifahrersitz und es piepte usw.

    Man kann doch heute von Leuten nicht mehr verlangen zu wissen, dass man sich im normalen Straßenverkehr anschnallen muss, also bitte!
    Oder, dass das Licht an ist, oder Rückwärts parken ohne gepiepe. Der Prius 2 in der Firma piept beim rückwärtsfahren ununterbrochen(!) und nicht erst wenn ein Hindernis in der Nähe ist.
    Wie soll man sonst auch merken im Rückwärtsgang zu sein? Das leuchtende R im Armaturenbrett kann ja auch Rasenmäher heißen.

    Mein persönlicher Hass sind die Blinkergeräusche bei neuen Autos. Dieser besch... Piezo Lautsprecher, der das in einer unmöglichen Lautstärke wiedergeben muss, weil die Leute anscheinend zu dumm sind im Armaturenbrett die blinkenden Pfeile zu sehen oder sich für eine Minute zu merken, dass sie den Blinkerhebel betätigt haben...


    > Highlight: *piiiiep* FAHRWEG KONTROLLIEREN *piiiiiep*, weil es in einer
    > Baustelle etwas eng wurde. Die spinnen doch.
    >
    > Hinzu kommt die Datenübertragung bei aktuellen Fahrzeugen, inkl. Standort,
    > Geschwindigkeit etc. Das geht gar nicht.

    Ebendrum, auch ohne mich. So schön das E-Call-System im Falle eines Unfalls auch sein mag, das Missbrauchspotential ist einfach zu groß.
    Vergiss vorallem nicht die Möglichkeit moderne Autos aus der Ferne zu steuern. Drive-by-Wire ist mir ein Graus.
    Oder Tachos die abstürzen können (selbst beim Audi A8 mit dem Virtual Cockpit erlebt). Auf einmal ist auf der BAB bei 180~ alles aus, Tachofehler, ABS-Fehler, ESP nicht da, Lenkunterstützung ausgefallen usw. Das Ding rebootet 3x bis alles wieder da ist. Brr, nie wieder.

    > Wer will so etwas? Die, die schon mit elektronischer Fußfessel aufwuchsen
    > und deren Eltern bei Verlassen des eingestellten Schulwegs gleich ein SEK
    > riefen? Alle anderen können bei so viel Überwachung und Bevormundung doch
    > nur kotzen.

    Erfahrungsgemäß wird dieses bevormunden sogar genossen.
    Fördert die Unselbstständigkeit.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  4. UmweltBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29