1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Car.Software.Org: Volkswagen…

Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: elknipso 13.07.20 - 07:46

    Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an, das was sie jetzt planen, nachdem sie aus ihrem langen Tiefschlaf mal erwacht sind, hätte bereits vor 10 Jahren angestoßen werden.

  2. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: mungo24601 13.07.20 - 07:55

    Bei Volkswagen hat man da schon eine längere Taktik, die genau so aufgeht. Du wartest ab, bis sich der Markt entwickelt. Bestes Beispiel: der Opel Zafira. Das war derjenige, der den Markt der Kompakt Vans eröffnete. Ich weiss nicht, wieviele Zafiras Opel verkauft hat. Irgendwann hatte gefühlt jede Strasse Deutschland zwei Zafiras am Parkplatz. Und heute? VW hat gewartet, bis sie verstanden haben, wohin der Markt geht und haben den Touran gebaut.

    Den Touran kannst du heute noch kaufen, den Zafira nicht mehr.

    Das ist sowohl Krankheit wie auch Taktik.

  3. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: birdy 13.07.20 - 08:00

    Diese Taktik allerdings kann nicht immer so angewandt werden.
    SW und Elektrifizierung stellen eine Änderung der "Spielregeln" dar. Die alten Methoden und Taktiken enden so schnell fatal.

  4. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: DrLindner 13.07.20 - 08:16

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an, das was sie jetzt planen,
    > nachdem sie aus ihrem langen Tiefschlaf mal erwacht sind, hätte bereits vor
    > 10 Jahren angestoßen werden.

    Dann bewirb dich doch auf die Stelle, damit die in Zukunft immer rechtzeitig dran sind.

  5. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: elgooG 13.07.20 - 08:24

    Mit dieser "Taktik" werkelt man am Ende noch an Kinderkrankheiten, während sich die Mitbewerber den Markt aufteilen, was auch aktuell der Fall ist.

    Die deutsche Autoindustrie ist leider durchzogen von einem sehr selbstsicheren Verhalten, weil man es gewohnt ist auf altbewährte Technik aufbauen zu könne und gleichzeitig über das Anbieten von lukrativen Vorstandsposten von der Politik unverhältnismäßig bevorzugt wird und extrem lasche Umweltgesetze gewohnt ist.

    Bei einem Paradigmenwechsel mit neuer Technik, die Lage abzuwarten ist alles andere als sinnvoll.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: elknipso 13.07.20 - 08:48

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem Paradigmenwechsel mit neuer Technik, die Lage abzuwarten ist
    > alles andere als sinnvoll.

    Genau so ist es

  7. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: gadthrawn 13.07.20 - 09:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem Paradigmenwechsel mit neuer Technik, die Lage abzuwarten ist
    > alles andere als sinnvoll.

    Wartet man ab oder fährt man mehrgleisig, da es in der blöden Realität gar nicht so klar ist wie sich alles entwickelt?

    Bei dem Streetscooter haben sich auch viele Forenforisten aufgegeilt, wie toll der sei, dass die Probleme gar nicht da sei, die Psot es den Automobilherstellern zeigt - und du siehst aktuell, dass es genau so eingetreten ist, dass die Probleme und Kosten zu hoch sind.

    Die aktuelle Akkutechnik kann keine Lösung sein.

  8. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: x2k 13.07.20 - 09:25

    Die teile kommen sowiso alle von zulieferern. Das designe und die end montage finden zwar im werk statt aber der rest sind baukasten komponenten von bosch mahle beer und Delphi.
    Das gleiche kram ist bei opel mercedes und co auch verbaut.
    Die gleichen unternehmen entwickeln auch fleißig komponenten für diese elektro pest.
    Wen. Also ein hersteller auf die idee kommt er müsse da jetzt mitmischen nimmt er einfach wie sonst auch deren Komponenten. Da lohnt warten bis die technik ausgereift ist und hat ein gutes Produkt.

  9. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: Taylsch 13.07.20 - 10:16

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dieser "Taktik" werkelt man am Ende noch an Kinderkrankheiten, während
    > sich die Mitbewerber den Markt aufteilen, was auch aktuell der Fall ist.
    >
    > Die deutsche Autoindustrie ist leider durchzogen von einem sehr
    > selbstsicheren Verhalten, weil man es gewohnt ist auf altbewährte Technik
    > aufbauen zu könne und gleichzeitig über das Anbieten von lukrativen
    > Vorstandsposten von der Politik unverhältnismäßig bevorzugt wird und extrem
    > lasche Umweltgesetze gewohnt ist.
    >
    > Bei einem Paradigmenwechsel mit neuer Technik, die Lage abzuwarten ist
    > alles andere als sinnvoll.

    "Markt aufteilen" ist aktuell aus meiner Sicht noch etwas weit hergeholt. Stromer machen trotz massiver Forderung rund 3% des Marktes hierzulande aus. Das entspricht etwa dem Marktanteil von Cabrios...und auch da hat längst nicht jeder Hersteller ein Modell im Angebot. Natürlich wird der Anteil an E-Autos allmählich steigen. Bevor wir hier aber nicht von zweistelligen Marktanteilen reden, ist uns bleibt es für Volumenhersteller uninteressant da an anderer Stelle einfach mehr verdient wird.

    Sehen wir es realistisch: Außerhalb der Filterblase von Tech-Enthusiasten ist und bleibt E-Mobilität nach wie vor erstmal ein Nischenthema.

  10. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: NaruHina 13.07.20 - 10:23

    Die Post kaufbihre Elektrobusse einfach bei einem anderen Hersteller mit mehr Erfahrung im Bau solcher Nutzfahrzeuge.
    Miterweile gibt's die ja elektrifiziert.
    Als die Post sich dem Projekt gewidmet hatte gab es keine Alternative um die flotte teilelektrifiezieren. Denn sie haben erst bei VW, Mercedes und anderen Auto Herstellern angefragt gehabt.

  11. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: arrrghhh.... 13.07.20 - 11:53

    Was viele nicht verstehen: Es geht gar nicht so sehr um die Marktaufteilung bei den "Stromern" Das Antriebskonzept zu ändern ist nicht das große Problem. Es geht um die Software. Genau wie in vielen anderen Branchen. Und es werden wieder die gleichen Fehler gemacht wie z.B. bei Nokia. Weil wieder Leute im gehobenen Management sind die das Problem noch nicht vollständig verstanden haben.

    Deshalb wird die ganze Sache sehr schmerzhaft werden für VW.

  12. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: Trollversteher 13.07.20 - 12:02

    Es gibt wieder einen Zafira (wir haben in der Firma einen als Firmenwagen), der ist allerdings eher ein Mini-Transporter als Kompakt-Van (also etwas naeher am T6 als am Touran):

    https://www.opel.de/fahrzeuge/zafira-life/uebersicht.html

  13. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: Trollversteher 13.07.20 - 12:10

    >Die Post kaufbihre Elektrobusse einfach bei einem anderen Hersteller mit mehr Erfahrung im Bau solcher Nutzfahrzeuge.
    >Miterweile gibt's die ja elektrifiziert.
    >Als die Post sich dem Projekt gewidmet hatte gab es keine Alternative um die flotte teilelektrifiezieren. Denn sie haben erst bei VW, Mercedes und anderen Auto Herstellern angefragt gehabt.

    Ja, aber das ist doch gerade ein gutes Beispiel dafuer, wie ein Vorreiter ein zu dem Zeitpunkt defizitaeres Projekt begonnen und damit den Markt vorbereitet hat und nun vor der Pleite steht, waehrend die "Platzhirsche" abgewartet haben und jetzt, wo der Markt langsam lukrativ wird, uebernehmen...

  14. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: Hallonator 13.07.20 - 13:52

    arrrghhh.... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb wird die ganze Sache sehr schmerzhaft werden für VW.

    Wenn VW da viel zu spät ist, können BMW und Daimler dann ja fast schon Insolvenz anmelden.

  15. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: gadthrawn 13.07.20 - 14:24

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Post kaufbihre Elektrobusse einfach bei einem anderen Hersteller mit
    > mehr Erfahrung im Bau solcher Nutzfahrzeuge.
    > Miterweile gibt's die ja elektrifiziert.
    > Als die Post sich dem Projekt gewidmet hatte gab es keine Alternative um
    > die flotte teilelektrifiezieren. Denn sie haben erst bei VW, Mercedes und
    > anderen Auto Herstellern angefragt gehabt.

    Das stimmt nur leider nicht.

    Seit 2009 gibt es z.B. den Kangoo Z.E. 2014 wurde der erste Streetscooter gefertigt.

    Der Streetscooter sollte günstiger werden und mehr Platz bieten genau so wie es für die Post den am schönsten wäre -Vorbild UPS baue den Aufbau an den Lieferzweck um.

    Sonderaufbauten sind nur .. teuer. Die Post glaubte Schuh das sparen zu können.
    UPS gibt übrigens an, seit 2008 Elektrotransporter in Deutschland zu verwenden - soviel auch zu dem: da gab es nichts.

  16. Re: Volkswagen ist mal wieder 10 Jahre zu spät an

    Autor: yumiko 15.07.20 - 11:17

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > arrrghhh.... schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Deshalb wird die ganze Sache sehr schmerzhaft werden für VW.
    >
    > Wenn VW da viel zu spät ist, können BMW und Daimler dann ja fast schon
    > Insolvenz anmelden.
    Nee, da es eher schmerzhaft für den Steuerzahler wird.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Hays AG, Landshut
  3. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)
  2. 16,49€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de