1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Car.Software.Org: Volkswagen…

Warum diese Softwareprobleme?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Ratamahatta 13.07.20 - 07:56

    VW kennt sich doch nun bestens mit Manipulationssoftware aus!
    Da kann doch ein bisschen Bordsoftware doch nicht so problematisch sein... ;-)

  2. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: senf.dazu 13.07.20 - 09:13

    Software macht immer Probleme. Fängt an wenn sie noch gar nicht da ist. Geht weiter wenn man gerad am entwickeln ist. Auch wenn sie "fertig" ist muß man dauernd Updates und Patches nachschieben. Wenn's dumm kommt kommt auch jemand und "analysiert" die Teile der Mogelsoftware über die man eigentlich den Mantel des Schweigens gedeckt haben wollte. Dann ist sie irgendwann richtig fertig entwickelt und funktioniert genau wie man's schon immer wollte. Und man freut sich. Einen ganz kurzen Augenblick. Ist aber inzwischen leider obsolet. Und richtig geht's dann erst bei end of life los - wenn man dann die Software nicht mehr updated und die Hackerattacken endgültig gewinnen. Bis man sie deswegen nicht mal mehr gebootet kriegt.
    ;)



    7 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.20 09:23 durch senf.dazu.

  3. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: pk_erchner 13.07.20 - 09:23

    so einen Motor-Steuerungs-Controller zu entwickeln schafft auch VW

    aber hier braucht es ein ganzes, neues Betriebssystem/Netzwerk-Stack für ein Auto

    Vergleichbar mit Corba, Microsoft DCOM, ...

    Was schlankes, stabiles, super zuverlässiges, sicheres, zukunftsfähiges ...

    ein sehr dickes Brett

    Wolfsburg ist nicht Palo Alto oder Shenzhen


    Man munkelt, dass so ein Golf 8 erstmal 2 Minuten booten muss, bis die Klimaanlage geht und dann weiss die nicht mehr mal die Einstellungen von vorher

  4. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Gamma Ray Burst 13.07.20 - 10:37

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Software macht immer Probleme. Fängt an wenn sie noch gar nicht da ist.
    > Geht weiter wenn man gerad am entwickeln ist. Auch wenn sie "fertig" ist
    > muß man dauernd Updates und Patches nachschieben. Wenn's dumm kommt kommt
    > auch jemand und "analysiert" die Teile der Mogelsoftware über die man
    > eigentlich den Mantel des Schweigens gedeckt haben wollte. Dann ist sie
    > irgendwann richtig fertig entwickelt und funktioniert genau wie man's schon
    > immer wollte. Und man freut sich. Einen ganz kurzen Augenblick. Ist aber
    > inzwischen leider obsolet. Und richtig geht's dann erst bei end of life los
    > - wenn man dann die Software nicht mehr updated und die Hackerattacken
    > endgültig gewinnen. Bis man sie deswegen nicht mal mehr gebootet kriegt.
    > ;)


    Solange die Software nur auf PowerPoint Slides und in den Köpfen der Menschen existiert ist alles gut ... sobald man aber anfängt die Software zu bauen geht alles den Bach runter ... ;-)

  5. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Sharra 13.07.20 - 12:01

    Die Software hat aber nicht VW entwickelt, sondern Bosch für Testzwecke. VW hat die dann nur serienmässig in betrügerischer Absicht aufgespielt.
    VW kann also weder Autos, noch Software.

  6. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Nico82x 13.07.20 - 12:06

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software hat aber nicht VW entwickelt, sondern Bosch für Testzwecke. VW
    > hat die dann nur serienmässig in betrügerischer Absicht aufgespielt.
    > VW kann also weder Autos, noch Software.


    Bla. Offensichtlich kann VW Autos sonst wären sie nicht einer der größten Autobauer weltweit. Die Produkte oder die Firma muss dir ja nicht gefallen aber dass sie Autos bauen kann ist objektiv bestätigt.

  7. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Nico82x 13.07.20 - 12:10

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so einen Motor-Steuerungs-Controller zu entwickeln schafft auch VW
    >
    > aber hier braucht es ein ganzes, neues Betriebssystem/Netzwerk-Stack für
    > ein Auto
    >
    > Vergleichbar mit Corba, Microsoft DCOM, ...
    >
    > Was schlankes, stabiles, super zuverlässiges, sicheres, zukunftsfähiges
    > ...
    >
    > ein sehr dickes Brett
    >
    > Wolfsburg ist nicht Palo Alto oder Shenzhen
    >
    > Man munkelt, dass so ein Golf 8 erstmal 2 Minuten booten muss, bis die
    > Klimaanlage geht und dann weiss die nicht mehr mal die Einstellungen von
    > vorher

    Ist das wirklich so, dass VW ein gänzlich eigenes OS auf der grünen Wiese entwickelt hat oder ist das eine Vermutung deinerseits? Falls das bestätigt ist fände ich diese Entscheidung auch fragwürdig. Es macht einfach keinen Sinn derart low-level anzusetzen, andere Branchen zeigen seit über einem Jahrzehnt, dass man Unixoide OS auf ARM ohne relevante Energieverbräuche für lange Zeit schlafen legen kann, so dass diese dann bei Bedarf binnen Sekunden wieder zur Verfügung stehen. Wenn es dann nach 2 Monaten Stillstand wirklich mal 1-2 Minuten dauert, bis alles läuft, ist das sicher für niemanden ein Problem.
    Aber natürlich sind die Herausforderungen da: der Autofahrer erwartet, dass die Rückfahrkamera sofort funktioniert, auch wenn das Navi noch lädt.

  8. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Sharra 13.07.20 - 12:50

    Ich bezog mich darauf, dass es ihnen zu teuer war, gesetzeskonforme Fahrzeuge zu verkaufen. Dass sie Autos bauen, sieht man ja auf der Straße.

  9. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: birdy 13.07.20 - 12:51

    Nico82x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das wirklich so, dass VW ein gänzlich eigenes OS auf der grünen Wiese
    > entwickelt hat oder ist das eine Vermutung deinerseits?

    Haben sie (Gott sei Dank) nicht:
    "Als Basis sollen Komponenten wie Kernel, Gerätetreiber und Virtuelle Maschinen von Android aus dem Android Open Source Projekt genommen und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Vw.os

  10. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: 486dx4-160 13.07.20 - 14:10

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software hat aber nicht VW entwickelt, sondern Bosch für Testzwecke. VW
    > hat die dann nur serienmässig in betrügerischer Absicht aufgespielt.
    > VW kann also weder Autos, noch Software.

    Das ist eine bösartige Unterstellung! Der Volkswagen-Konzern kann mittlerweile Autos bauen, die höchstwahrscheinlich ganz ohne Betrug die Straßenzulassung erhalten.

    Durch das hochemotionale Blech- und Plastikdesign von Audi, Seat usw. schafft es Volkswagen sogar, dass die Menschen bar jeder Vernunft gerne wieder zugreifen.
    Wirecard wird das so wohl nicht schaffen.

  11. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: gadthrawn 13.07.20 - 14:26

    Nico82x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pk_erchner schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > so einen Motor-Steuerungs-Controller zu entwickeln schafft auch VW
    > >
    > > aber hier braucht es ein ganzes, neues Betriebssystem/Netzwerk-Stack für
    > > ein Auto
    > >
    > > Vergleichbar mit Corba, Microsoft DCOM, ...
    > >
    > > Was schlankes, stabiles, super zuverlässiges, sicheres, zukunftsfähiges
    > > ...
    > >
    > > ein sehr dickes Brett
    > >
    > > Wolfsburg ist nicht Palo Alto oder Shenzhen
    > >
    > >
    > > Man munkelt, dass so ein Golf 8 erstmal 2 Minuten booten muss, bis die
    > > Klimaanlage geht und dann weiss die nicht mehr mal die Einstellungen von
    > > vorher
    >
    > Ist das wirklich so, dass VW ein gänzlich eigenes OS auf der grünen Wiese
    > entwickelt hat oder ist das eine Vermutung deinerseits? Falls das bestätigt
    > ist fände ich diese Entscheidung auch fragwürdig. Es macht einfach keinen
    > Sinn derart low-level anzusetzen, andere Branchen zeigen seit über einem
    > Jahrzehnt, dass man Unixoide OS auf ARM ohne relevante Energieverbräuche
    > für lange Zeit schlafen legen kann, so dass diese dann bei Bedarf binnen
    > Sekunden wieder zur Verfügung stehen. Wenn es dann nach 2 Monaten
    > Stillstand wirklich mal 1-2 Minuten dauert, bis alles läuft, ist das sicher
    > für niemanden ein Problem.

    Schlimmer... stell dir ein Android vor, was auf nem langsamen ARM bootet - da man in Fahrzeugen Chips der Temperaturbereiche -40/+85 verwendet und keinen schnellen neuen Chip.

  12. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Nico82x 13.07.20 - 16:39

    Scheint aber Lösungen dafür zu geben. In meinen Autos funktionieren die Kameras auch nach langer Schlafenszeit immer sofort, auch wenn das restliche Infotainment noch bootet. Und das, obwohl diese klar Erkennbar tief in das Infotainment integriert sind. Aber kann natürlich sein, dass es dafür ein zweites sehr leichtgewichtiges System gibt, das dann nahtlos an das große System übergibt. In jedem Fall spannend die Herausforderungen der Branche bei diesen Themen.

  13. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: MarkusXXX 13.07.20 - 18:46

    gadthrawn schrieb:
    > Schlimmer... stell dir ein Android vor, was auf nem langsamen ARM bootet -
    > da man in Fahrzeugen Chips der Temperaturbereiche -40/+85 verwendet und
    > keinen schnellen neuen Chip.

    Ganz so schlimm ist das nun auch nicht. So hat z.B. ein i.MX8 QuadMax etwa die Performance von einem Raspberry Pi 4 und ist mit einem automotive Temperaturbereich verfügbar.

    Das kommt natürlich nicht an die neuesten Smartphones-Chips ran, aber auch vor 5 Jahren waren den meisten Leuten ihre Smartphones schnell genug.

  14. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: Vash 14.07.20 - 09:24

    Nico82x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Software hat aber nicht VW entwickelt, sondern Bosch für Testzwecke.
    > VW
    > > hat die dann nur serienmässig in betrügerischer Absicht aufgespielt.
    > > VW kann also weder Autos, noch Software.
    >
    > Bla. Offensichtlich kann VW Autos sonst wären sie nicht einer der größten
    > Autobauer weltweit. Die Produkte oder die Firma muss dir ja nicht gefallen
    > aber dass sie Autos bauen kann ist objektiv bestätigt.

    Scheisse schmeckt, Millionen Fliegen können nicht irren... SCNR.

    Ich denke nicht, dass Umsatz / Absatzzahlen für ein zwangsläufig objektiv gutes Produkt sprechen. Eher für Marketing und Verfügbarkeit. Und der Urdeutschen Haltung: Hamwa-immer-so-gemacht.

  15. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: alextst 15.07.20 - 06:54

    +1

  16. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: gadthrawn 15.07.20 - 07:28

    Vash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nico82x schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Software hat aber nicht VW entwickelt, sondern Bosch für
    > Testzwecke.
    > > VW
    > > > hat die dann nur serienmässig in betrügerischer Absicht aufgespielt.
    > > > VW kann also weder Autos, noch Software.
    > >
    > >
    > > Bla. Offensichtlich kann VW Autos sonst wären sie nicht einer der
    > größten
    > > Autobauer weltweit. Die Produkte oder die Firma muss dir ja nicht
    > gefallen
    > > aber dass sie Autos bauen kann ist objektiv bestätigt.
    >
    > Scheisse schmeckt, Millionen Fliegen können nicht irren... SCNR.
    >
    > Ich denke nicht, dass Umsatz / Absatzzahlen für ein zwangsläufig objektiv
    > gutes Produkt sprechen. Eher für Marketing und Verfügbarkeit. Und der
    > Urdeutschen Haltung: Hamwa-immer-so-gemacht.

    Die ist schon klar, das die meisten VW außerhalb Deutschlands gekauft werden?

    Eben weil sie relativ zuverlässig sind.

    Über deutsche Haltung meckern normal nur deutsche

  17. Re: Warum diese Softwareprobleme?

    Autor: alextst 15.07.20 - 09:50

    In Japan wird auch viel Apple verkauft (trotz diverser anderer Kontrahenten).
    Dies hat nicht primär damit zu tun, dass Apple zuverlässig ist, sondern es gibt dort einen Rahmenvertrag (hat mit ein Kumpel erzählt).
    Allein, dass außerhalb eines Landes, aus dem die Marke stammt, mehr Einheiten dieser Marke verkauft werden, muss nicht zwingendermaßen mit Qualität zu tun haben.
    Es kommt für den nicht tiefgründig hinterfragenden Käufer aber so rüber und wird diesem auch gerne so verkauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Häfen und Güterverkehr Köln AG, Köln
  2. Versicherungskammer Bayern, München, Saarbrücken
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (PS4, Xbox One)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de