1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ceramic Speed: Hätte, hätte…

Idee gut, stabilitaet grenzwertig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Idee gut, stabilitaet grenzwertig

    Autor: PatrickSchlegel 22.02.19 - 17:45

    Die Idee an und fuer sich ist super, offene Kugellager die lassen sich mit Kappen versehen, einzig was ich vermute ist, dass bei den auftretenden Kraeften das Material nicht stand halten kann. Z.B. wenn der leichteste tretbare Gang hinten gross vorne klein, wird alleine das hintere Ritzel (Tellerrad) in die Speichen weichen oder hereingedrueckt wenn die Kardankugellager eigentlich eine Drehbewegung machen … schon alleine dadurch, das es kein Zahn sondern Kugellager rund halt dies mechanisch gesehen sogar erleichtert das wegdruecken des Tellerrades …

    Aber auch die V1 hat nicht beim Erstflug funktioniert … aber nach weiteren Versuchen ist eine Saturn V daraus entstanden.

  2. Re: Idee gut, stabilitaet grenzwertig

    Autor: bobb 26.02.19 - 08:15

    wo problem?

    ritzel etwas dicker und gewisse elastizität mit rein rechnen, dann noch aus titan-keramik-adamantium (irgendein werkstoff wird sich schon finden)

    und für die budget version noch diagonalen zur radnaben hin und gut


    aus der v1 ist aber nicht die saturn v geworden.... es hat nur hierfür gereicht https://www.youtube.com/watch?v=bKHz7wOjb9w

  3. Re: Idee gut, stabilitaet grenzwertig

    Autor: PatrickSchlegel 27.02.19 - 23:56

    Ja so koennte man dem Problem entgegnen … aber so wie das Modell da steht schaut das Tellerrad nicht so Stabil aus, dass es einen sprint Start aus dem Stand aushalten wuerde.

    Lustiges Video was gefunden hast aber eigentlich nicht so weit hergeholt .. als ich in den USA in einem Raumfahrt Museum war stand da ein Apparat der das selbe ohne Fahrrad und Senkrecht ausgefuerht hat Siehe Robert H. Goddard. Fluessigtreibstoffrakete, wenn bei deinem Video genau hinschaust siehst du die Gasflasche verkehrt herum in das Bike gestellt dann kommt das Gas fluessig aus der Flasche.

    Zu solchen experimenten empfehle ich dir die Internetseite von Sam Barros > powerlabs.org < der macht aehnlich und noch viele andere interessante experimente.

    Abschliessend denke ich der Flachzahnriemen ist so eine Art Antrieb ohne Schmiere dafuer mit mehr Reibung und die herkoemmliche Fahrradkette ist einfach, guenstig und wird vermutlich noch lange Zeit seinen Platz einnehmen.

  4. Re: Idee gut, stabilitaet grenzwertig

    Autor: hilftauchnix 13.03.19 - 15:54

    sieht schon geil aus, aber ... hält das wirklich >300 watt pedalleistung über mehrere stunden aus? incl schalten und anderer ruckeligkeiten die selbst profis nicht verhindern können? ist den entwicklern klar, was ein triathlet/radfahrer in der spitze für eine antrittleistung erzeugt?
    ok, die daten stammen vom weltmeister, aber wer ausser profis würde so ein rad fahren ... https://tri-mag.de/szene/lionel-sanders-leistungsdaten-vom-ironman-hawaii-143445

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 30,00€
  2. (aktuell u. a. Xiaomi Mi Note 10 128GB Handy für 499,00€ und HP 25x LED-Monitor für 179,90€)
  3. (u. a. Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)
  4. (u. a. Quantum Break für 7,99€ und The Flame in the Flood für 2,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
    Neuer Streamingdienst von Disney
    Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

    Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
    Von Ingo Pakalski

    1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
    2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
    3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47