1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cern: Ein Teilchenbeschleuniger…

Weniger Ernst werden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weniger Ernst werden

    Autor: FreierLukas 23.08.18 - 18:58

    Ich finde das Problem Hierzulande allgemein ist es dass alle sich selber viel zu Ernst nehmen. Zum Mensch sein gehören irrationale Entscheidungen wie zB. ein Auto zum Mars schießen. Durch solche Aktionen verschafft man einer gesamten Generation einen unglaublichen Motivationsboost der Berge versetzen kann. Ich glaube das Gefühl technologisch abgehängt zu werden rührt vor allem daher das hier niemand so richtig auf die Kacke haut.

    Wenn einer versucht ne schwebende Straßenbahn zu bauen kommen gleich die ganzen Meckerer mit weiß der Geier was für Statistiken das sich sowas nicht lohnt. Emotionale Aspekte werden dabei natürlich komplett unter den Teppich gekehrt. Ich wette alle würden mehr öffentliche Verkehrmittel nutzen wenn diese schlichtweg "cool" aussähen. Schwarzer Lack, Unterbodenbeleuchtung, usw. als ob man in nem Raumschiff sitzt.

    Deutschland wird aber lieber immer langweiliger bzw, mehr und mehr zur Merkel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.18 19:05 durch FreierLukas.

  2. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 19:15

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das Problem Hierzulande allgemein ist es dass alle sich selber
    > viel zu Ernst nehmen. Zum Mensch sein gehören irrationale Entscheidungen
    > wie zB. ein Auto zum Mars schießen. Durch solche Aktionen verschafft man
    > einer gesamten Generation einen unglaublichen Motivationsboost der Berge
    > versetzen kann. Ich glaube das Gefühl technologisch abgehängt zu werden
    > rührt vor allem daher das hier niemand so richtig auf die Kacke haut.
    >
    > Wenn einer versucht ne schwebende Straßenbahn zu bauen kommen gleich die
    > ganzen Meckerer mit weiß der Geier was für Statistiken das sich sowas nicht
    > lohnt. Emotionale Aspekte werden dabei natürlich komplett unter den Teppich
    > gekehrt. Ich wette alle würden mehr öffentliche Verkehrmittel nutzen wenn
    > diese schlichtweg "cool" aussähen. Schwarzer Lack, Unterbodenbeleuchtung,
    > usw. als ob man in nem Raumschiff sitzt.
    >
    > Deutschland wird aber lieber immer langweiliger bzw, mehr und mehr zur
    > Merkel.

    Lol, das wird alles gemacht um Investoren zu bekommen. Sowohl im Musk Fall, als auch im Schwebe-Tram Fall. Ist ja auch in Ordnung, dass die Werbung für ihre Innovationen machen, aber das heißt nicht, dass das sinnvolle Konzepte sind (aber auch nicht das Gegenteil - immerhin war der Test von Space X für die Falcon Heavy das entscheidene und der war erfolgreich).

  3. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: FreierLukas 23.08.18 - 19:41

    Dein Kommentar ist total verwirrend. Meine Aussage war dass Deutschland nichts verrücktes macht sondern rational abwägt was sich ökonimisch sinnvoll ist usw. Die emotionale Ebene ist hier scheinbar völlig egal. Eine schwebende Straßenbahn zu haben verändert nicht nur das Stadtbild sondern auch die Menschen. Mit nem ollen Bus rumgurken den es schon seit 100 jahren gibt ist nicht grade ein Zukunftserlebnis dass junge Menschen zum Träumen inspiriert.

  4. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: HeroFeat 23.08.18 - 19:51

    Wir haben es in Deutschland halt mit einer alternden Bevölkerung zu tun. Und es scheint leider so zu sein, das die mit "Lebenserfahrung" meinen das sie alles besser wissen und sich doch bitte alle nach ihnen richten sollen.

    Ich bin zum Beispiel dafür, das man ab 16 Wählen darf. So ist der Durchschnittswähler etwas jünger und muss sich dadurch mehr über die Zukunft Gedanken machen. Zwar sind in diesem Alter noch nicht alle sonderlich "reif", aber das sind manche wesentlich ältere auch nicht.

  5. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 19:57

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dein Kommentar ist total verwirrend. Meine Aussage war dass Deutschland
    > nichts verrücktes macht sondern rational abwägt was sich ökonimisch
    > sinnvoll ist usw. Die emotionale Ebene ist hier scheinbar völlig egal. Eine
    > schwebende Straßenbahn zu haben verändert nicht nur das Stadtbild sondern
    > auch die Menschen. Mit nem ollen Bus rumgurken den es schon seit 100 jahren
    > gibt ist nicht grade ein Zukunftserlebnis dass junge Menschen zum Träumen
    > inspiriert.

    Ja, mein Punkt war: Die emotionale Ebene wird hier häufig als Blendung verstanden - meiner Meinung nach zu Recht. Der Transrapid war wirklich mal Spitzentechnologie, das wäre echt cool gewesen, hat sich am Ende leider finanziell nicht gelohnt. Da gebe ich dir Recht, das hätte man vielleicht einfach mal machen müssen und wäre vor den 90ern (vor der Privatisierungswelle) vielleicht sogar passiert. Jetzt haben wir aber unsere Infrastrukutr ausverkauft und alles wird nur noch vom "freien Markt" entschieden bzw. durch dunkle Kanäle querfinanziert. DAS ist einer der größten Investitions- und Innovationsbremsen!

    Ich denke zu deinem Beispiel mit der Schwebe-Tram wurden sehr viele gerechtfertigt kritische Kommentare abgegeben, wo man am Ende der Meinung sein kann(!), dass das Ganze nur Marketinggedöns ist. Da bin ich beruhigt, dass wir uns auf unsere Rationalität verlassen können.

  6. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: gfa-g 24.08.18 - 08:37

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben es in Deutschland halt mit einer alternden Bevölkerung zu tun.
    > Und es scheint leider so zu sein, das die mit "Lebenserfahrung" meinen das
    > sie alles besser wissen und sich doch bitte alle nach ihnen richten sollen.
    Ist nicht der Grund. Schon in der Schule sind unheimlich viel visionslos.

    Das ist in den USA übrigens bis auf medienwirksamen Hype auch nicht anders. Wirklich innovativ sind sie gerade im Bereich machine learning nicht. Da herrscht schon seit längerem das arrogante Dogma das nur ihre Methode zum Erfolg führt, und alles andere weggefegt werden soll. Dass KI komplexer ist und viele Ansätze braucht sehen dort viele Verborte nicht.

    > Ich bin zum Beispiel dafür, das man ab 16 Wählen darf.
    Ab 18 kann man wählen. 2 Jahre sollen einen großen Unterschied machen?

    Viel wichtiger wäre Teilhabe und Gestaltungsmöglichkeiten, so dass man etwas bewegen kann. Aber bitte nicht "Mein Geschmack ist besser als deiner, und ich ersetze jetzt alles mit meinem". Das sind die "Jungen" die die Spießer von Morgen sind und meinen sie wären besonders modern, weil anders und "neu".

    > So ist der
    > Durchschnittswähler etwas jünger und muss sich dadurch mehr über die
    > Zukunft Gedanken machen.
    Großes Fehlurteil. Der Jugendwahn ist ein großer Fehler. Erst wenn man sich langfristig Ziele setz und einem *alle* wichtig sind, dann hat man auch ein Interesse an guten Lösungen.
    Innovation zur Besserung der Welt entsteht nicht durch Grüppchenbildung und "wir gegen euch".

    Das ist primitiv.

    Innovation findet dort statt wo Menschen sich austauschen und gegenseitig inspirieren. Nicht dort wo eine Gruppe meint sie wäre besser als die andere.

    Diesen Fehler macht man schon genug.

    Es ist nicht das Alter, es ist die Geisteshaltung, und die ist gerade bei Leuten mit Alter X => Verhalten Y, nicht sehr offen, noch sehr progressiv.

    Wer wirklich offen ist der möchte Vielfalt. Es ist unheimlich erhebend Teil eine großen (sinnvoll) orientierten Gemeinschaft zu sein.

    Dieses Ideal sollte man anstreben. Und dazu gehört auch gerne das Feiern dieser Ziele und das künstlerische Ausdrücken. (Oder eben manchmal die Show)

    Das Auto im All fand ich allerdings lahm ("schaut wie toll ich bin"). Einladungen zu einem Spacetrip würden da schon eher begeistern.

  7. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: Umaru 24.08.18 - 12:58

    Von diesen ganzen Smartphoneverseuchten sollte niemand wählen! Ab 16, hast du mal heutige 16-Jährige gehört? Wallah tschüsch guck mal mein Story bruder. O-Ton. So ungefähr läuft das bei denen. Da hilft Quarantäne, aber keine Wahl mehr. Selbst die Studenten reden schon so, nur gehobener. Man sollte erst ab 40 wählen.
    Ich sollte auch nicht wählen, ich hab mal SPD gewählt, als ich das erste Mal wählen durfte *hust*.
    Sogar die Grünen. Asche auf mein Haupt. Aber das ist eben so, weil man mit 18 immer noch ein dummes Kind ist. Auch noch mit 30. Ich denke, die Leute unter Kim wissen schon, was sie haben ^_°



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.18 13:00 durch Umaru.

  8. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: ibsi 24.08.18 - 15:03

    Ich würde da eher eine Maximalgrenze setzten :X

  9. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: m9898 25.08.18 - 01:17

    Umaru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von diesen ganzen Smartphoneverseuchten sollte niemand wählen! Ab 16, hast
    > du mal heutige 16-Jährige gehört? Wallah tschüsch guck mal mein Story
    > bruder. O-Ton. So ungefähr läuft das bei denen. Da hilft Quarantäne, aber
    > keine Wahl mehr. Selbst die Studenten reden schon so, nur gehobener. Man
    > sollte erst ab 40 wählen.
    > Ich sollte auch nicht wählen, ich hab mal SPD gewählt, als ich das erste
    > Mal wählen durfte *hust*.
    > Sogar die Grünen. Asche auf mein Haupt. Aber das ist eben so, weil man mit
    > 18 immer noch ein dummes Kind ist. Auch noch mit 30. Ich denke, die Leute
    > unter Kim wissen schon, was sie haben ^_°
    AfD-Wähler und #Hutbürger?

  10. Re: Weniger Ernst werden

    Autor: FreiGeistler 27.08.18 - 07:24

    gfa-g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innovation findet dort statt wo Menschen sich austauschen und gegenseitig
    > inspirieren. Nicht dort wo eine Gruppe meint sie wäre besser als die
    > andere.

    "Innovation" im Sinne von "Neues Produktionsverfahren um Produkt XY billiger herstellen zu können", dort, ja.
    Geschichtsträchtige Innovation kam in der Geschichte praktisch immer von "speziellen" Individuen.
    Diese werden heute leider eher angepasst, statt gefördert.

    Ist aber OT.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Europ Assistance Services GmbH, München
  2. Hays AG, Ansbach
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. Allianz Deutschland AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. INNO3D GeForce RTX 3060 Ti Twin X2 OC Grafikkarte für 519€)
  2. (u. a. AMD Ryzen 7 5800X, Prozessor für 509€)
  3. (u. a. ZOTAC Gaming GeForce RTX 3060 Ti Twin Edge für 523,18€)
  4. (u. a. ZOTAC GAMING GEFORCE RTX 3060 TI TWIN EDGE 8GB GDDR6 für 411,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de