1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chandrayaan-2: Indien bereitet…

Scho seltsam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scho seltsam

    Autor: champ1000 04.09.19 - 14:53

    Indien hat eigentlich andere Probleme, leute arm, müll probleme, infrastruktur total veraltet, aber Atombomben bauen und zum mond fliegen.

  2. Re: Scho seltsam

    Autor: Schrödinger's Katze 04.09.19 - 14:55

    champ1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Indien hat eigentlich andere Probleme, leute arm, müll probleme,
    > infrastruktur total veraltet, aber Atombomben bauen und zum mond fliegen.

    Mir der Einstellung hätten wir Amerika heute noch nicht entdeckt.

  3. Re: Scho seltsam

    Autor: chefin 04.09.19 - 15:07

    champ1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Indien hat eigentlich andere Probleme, leute arm, müll probleme,
    > infrastruktur total veraltet, aber Atombomben bauen und zum mond fliegen.


    Denk nochmal intensiv nach. Gibt es zuwenig Essen? Nein, nur können sie es nicht bezahlen. Ihnen das Geld einfach zu geben bringt keine Dauerlösung. Es muss investiert werden. In was investieren? In Müllabfuhr? Tja, wer aber bezahlt den die Mühlabfuhr, wenn die schon kaum geld für Essen haben? Also muss man exportwirtschaftlich Investieren. Menschen müssen Bildung bekommen, damit sie ein besseres Leben haben. Aber gebildete Menschen müssen dann auch Arbeit finden, die ihrer Bildung angemessen ist. Dann haben sie Geld um sich "Luxus" zu leisten und damit wieder anderen Menschen zu ermöglichen Arbeit zu finden, die zumindest die Familie ernährt.

    Und woher genau kommt den das Geld, das Indien ausgibt? Von denen die Arbeiten. Gibt man das Geld einfach denen die nicht arbeiten, erwirtschaften die ja nichts, aber das was erwirtschaftet wurde ist dann weg. Bringt keinen Profit.

    Ein Land aus der Armut führen muss immer über Bildung und Arbeitsplätze auf hohem Niveau erreicht werden. Dort wird produktiver Wertzuwachs generiert. Und indem man zeigt, das die Raketentechnik ein Mondprojekt hinbekommt, zeigt man auch, wo man Knowhow hat und es vermarkten will. Das ist gleichzeitig Bildung und Werbung. Sowas geht langsam aber nachhaltig.

  4. Re: Scho seltsam

    Autor: trinkhorn 04.09.19 - 15:10

    champ1000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Indien hat eigentlich andere Probleme, leute arm, müll probleme,
    > infrastruktur total veraltet, aber Atombomben bauen und zum mond fliegen.

    Indien baut stark darauf Menschen in Ingenieursberufe zu bekommen. Das hilft gegen das Armutsproblem, und wenn es den Ruf international als Land der tollen Ingenieure verbessert erhöht es Auslandsinvestitionen, was mit dem Müll- und Infrastrukturproblem helfen kann.

    Und sowohl der internationale Ruf (bezogen auf Ingenieursfähigkeiten, etc.), als auch das Interesse der "eigenen" Jugend an "MINT" wird durch ein erfolgreiches Raumfahrtprogramm, etc. gestärkt.

  5. Re: Scho seltsam

    Autor: M.P. 04.09.19 - 15:16

    Wäre den native americans sicherlich recht ;-)

  6. Re: Scho seltsam

    Autor: egal 04.09.19 - 16:21

    chefin schrieb:
    >
    > Ein Land aus der Armut führen muss immer über Bildung und Arbeitsplätze auf
    > hohem Niveau erreicht werden. Dort wird produktiver Wertzuwachs generiert.
    > Und indem man zeigt, das die Raketentechnik ein Mondprojekt hinbekommt,
    > zeigt man auch, wo man Knowhow hat und es vermarkten will. Das ist
    > gleichzeitig Bildung und Werbung. Sowas geht langsam aber nachhaltig.

    Na ich weiß ja nicht. Know How zeigen indem man auf dem Mond landet und einen Rover aussetzt? Das was die da demonstrieren, konnten andere quasi schon in den 70er Jahren.
    Man zeigt also: Schaut her, wir sind jetzt auch schon soweit wie die Amis in den 70er Jahren, na toll, also mich beeindruckt das zumindest nicht.

    Das Geld hätte man genauso in Bereiche stecken können, wo man wirklich noch Pionierarbeit leisten könnte, z.B. in der Krebsforschung oder andere schlimme Krankheiten etc.

  7. Re: Scho seltsam

    Autor: Kay_Ahnung 05.09.19 - 00:12

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chefin schrieb:
    > >
    > > Ein Land aus der Armut führen muss immer über Bildung und Arbeitsplätze
    > auf
    > > hohem Niveau erreicht werden. Dort wird produktiver Wertzuwachs
    > generiert.
    > > Und indem man zeigt, das die Raketentechnik ein Mondprojekt hinbekommt,
    > > zeigt man auch, wo man Knowhow hat und es vermarkten will. Das ist
    > > gleichzeitig Bildung und Werbung. Sowas geht langsam aber nachhaltig.
    >
    > Na ich weiß ja nicht. Know How zeigen indem man auf dem Mond landet und
    > einen Rover aussetzt? Das was die da demonstrieren, konnten andere quasi
    > schon in den 70er Jahren.
    > Man zeigt also: Schaut her, wir sind jetzt auch schon soweit wie die Amis
    > in den 70er Jahren, na toll, also mich beeindruckt das zumindest nicht.
    >
    > Das Geld hätte man genauso in Bereiche stecken können, wo man wirklich noch
    > Pionierarbeit leisten könnte, z.B. in der Krebsforschung oder andere
    > schlimme Krankheiten etc.

    Naja hätten sie es nicht gemacht wäre das Argument "Hey schaut her Indien will dies und das machen (oder ein Weltmacht sein oder oder oder) aber die schaffen es noch nicht mal auf dem Mond zu landen"

    Außerdem fällt bei solchen Hochtechnologieprojekten oft noch Wissen/Know-How für andere Bereiche ab. Man könnte z.B. teilentwicklungen/-forschungen an Universitäten abgeben, dann finanziert man die Unis und es gibt gleichzeitig Praxisarbeit für die Unis.
    Außerdem ist eine Mondlandung einfacher/verlässlicher als Krebsforschung. Bei der Krebsforschung weiß man nicht ob oder wann man etwas erreicht, bei einer Mondlandung hat man ein konkretes Ziel und weiß auch das man es erreichen kann. Zusätzlich gibt sowas natürlich auch Publicity und zeigt das Indien jetzt auch eine Weltraumnation ist.

    Wie viele Nationen sind es denn tatsächlich die soetwas können? USA/Russland/China/Iran?/Israel/Indien/Japan und die EU also 6-7 Einzelländer + die EU (28 Länder) also 30-40 von fast 200 Staaten bzw. eben 7 Länder + EU.

  8. Re: Scho seltsam

    Autor: egal 05.09.19 - 09:33

    Klar ist eine Mondlandung verlässlicher als Krebsforschung, was vor 50 Jahren ging geht jetzt sicher auch noch, insofern ist die Entscheidung auch nachvollziehbar, die sind ja auch nicht blöde ;-)

    Aber was hat das für einen Wert, dass Indien dann auch eine Weltraumnation ist? Ich bleibe bei meiner Meinung, das Geld wäre woanders sinnvoller investiert gewesen.

    Ich glaube es geht bei der ganzen Sache mehr um eine "Machtdemonstration" zumal jetzt einige Nationen wieder vermehrt im Weltraum aktiv werden, da will man halt mitmischen und demonstrieren, dass man auch zu denen gehört die "Ansprüche" erheben (können). Im Grunde ein Ego-Problem. ;-)

  9. Re: Scho seltsam

    Autor: Kay_Ahnung 05.09.19 - 12:35

    egal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar ist eine Mondlandung verlässlicher als Krebsforschung, was vor 50
    > Jahren ging geht jetzt sicher auch noch, insofern ist die Entscheidung auch
    > nachvollziehbar, die sind ja auch nicht blöde ;-)
    >
    > Aber was hat das für einen Wert, dass Indien dann auch eine Weltraumnation
    > ist? Ich bleibe bei meiner Meinung, das Geld wäre woanders sinnvoller
    > investiert gewesen.
    >
    > Ich glaube es geht bei der ganzen Sache mehr um eine "Machtdemonstration"
    > zumal jetzt einige Nationen wieder vermehrt im Weltraum aktiv werden, da
    > will man halt mitmischen und demonstrieren, dass man auch zu denen gehört
    > die "Ansprüche" erheben (können). Im Grunde ein Ego-Problem. ;-)

    Ja ein großteil ist auch einfach "ego" und vor allem Machtdemonstration. Was mir noch eingefallen ist, im Vergleich zu Krebsforschung werden in der Raumfahrt wesentlich mehr Menschen beschäftigt (was bei 1,3 Milliarden nicht ganz unwichtig ist ;) )
    Bei Krebsforschung hast du vermutlich deine 2-3 Labore mit Forschern die dann halt vor sich hinforschen. Bei der Raumfahrt hast du halt alle möglichen Firmen die beteiligt sind. Eine Firma entwickelt das Triebwerk, ein baut die Rakete, eine kümmert sich um die Elektronik usw. dann hast du natürlich noch den Startplatz und die Anlagen die gebaut werden müssen, Wartungspersonal, Personal im Missionskontrollzentrum, Forscher die die Daten auswerten, Leute die die Missionen planen, den Rover konstruieren/entwickeln, Satelliten konstrukteure und leute die die Daten auswerten (aus den Satelliten) usw.

    Das ganze lohnt sich also durchaus. (Ich fange jetzt mal nicht an von den weiteren Positiven effekten zu erzählen, wie z.B. das die Leute die dann da Arbeiten ja auch mehr Geld haben davon einkaufen und weitere Menschen beschäftigen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Oberbayerische Heimstätte Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft mbH, Haar Raum München
  2. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  3. ERAMON GmbH, Raum Augsburg
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45