Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinesische Mondmission: Der…

Das ist doch im Studio aufgenommen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: zenker_bln 16.12.13 - 00:46

    Man sieht gar keine Sterne!

  2. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: DaChicken 16.12.13 - 02:09

    DER SCHATTENWURF!!!!111 Guck dir den Schattenwurf an, ne also das geht ja gar nicht o.o.
    Und außerdem sehe ich da sich bewegende Solarpanels ?!? Auf dem Mond gibts keinen Wind, das weiss ja sogar mein 6 Jähriger Bruder und der muss es wissen.

    Pah, die Chinesen stecken mit den Amis unter einer Decke, die sind NIE auf dem Mond (gewesen).

  3. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: Sabotaz 16.12.13 - 03:09

    Sich bewegende Solarpanele?

    Das Ding hat sich um 180° gedreht, schau dir die Radspuren an!
    Deshalb haben sich die Panele "bewegt".

  4. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: ConanderBarbier 16.12.13 - 06:41

    Sabotaz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sich bewegende Solarpanele?
    >
    > Das Ding hat sich um 180° gedreht, schau dir die Radspuren an!
    > Deshalb haben sich die Panele "bewegt".

    Uh, vollständig ironieresistent, hm?

  5. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: Endwickler 16.12.13 - 08:57

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sieht gar keine Sterne!

    Schon allein der Text "Mittlerweile fährt der Rover auf der Mondoberfläche herum, wie erste Fotos zeigen" lässt vermuten, dass da etwas nicht stimmen kann, denn kein Foto kann Bewegung zeigen.

  6. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: violator 16.12.13 - 09:40

    DaChicken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pah, die Chinesen stecken mit den Amis unter einer Decke, die sind NIE auf
    > dem Mond (gewesen).

    Was für ein Mond? Den gibts doch gar nicht.

  7. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: Der Spatz 16.12.13 - 10:17

    Und die Erde gibt es doch auch nicht! - Alles nur ein Simulation.

    Beweis: Simulationsfehler, dies vor allem bei komplizierten Vorgängen wie das Verschwinden der Socke in der chaotisch durchwirbelnden Waschmaschine ;-)

  8. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: DaChicken 16.12.13 - 10:33

    Die verschwindenden Socken sind Fehler in der Matrix ;)

  9. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: Prypjat 16.12.13 - 10:46

    Ein Fehler in der Matrix wäre es, wenn Du anstatt einer Socke, zwei identische Socken in der Waschmaschine sehen würdest.
    Dann Versucht die Matrix einen Fehler auszubügeln und das ist die Fehlende Socke.

    Da bei mir immer nur eine Socke heraus kommt, scheint in der Matrix alles zu stimmen.
    Zumindestens in meiner Simulation. :D

  10. Re: Das ist doch im Studio aufgenommen!

    Autor: Prypjat 16.12.13 - 10:48

    Das ist doch aus Gran Turismo 6 aufgenommen! Mit einem der ersten Fotohandys! Auf einem 50 cm Röhre Fernseher! Aus 5 Meter Entfernung! Im Besoffenen Zustand!

    Das sieht doch jeder. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 33,99€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

  1. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.

  2. Curie: Google stellt Seekabel nach Chile fertig
    Curie
    Google stellt Seekabel nach Chile fertig

    Google braucht Seekabel für sein weltweites Cloud-Geschäft. Das Kabel Curie ist jetzt im chilenischen Hafen von Valparaiso angekommen.

  3. Reno: Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro
    Reno
    Oppos Smartphone mit 10x-Vergrößerung kostet 800 Euro

    Nach dem Start in China hat Oppo auch Preise in Euro für seine neuen Reno-Smartphones bekanntgegeben: Das Modell mit digital optimiertem Zehnfach-Teleobjektiv soll 800 Euro kosten. Das ist etwas weniger als der aktuelle Straßenpreis für Huaweis P30 Pro.


  1. 18:55

  2. 18:16

  3. 16:52

  4. 16:15

  5. 15:58

  6. 15:44

  7. 15:34

  8. 15:25