1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chip im Kopf: Ratte mit…

Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: hubie 04.10.11 - 17:27

    Der titel sagt schon alles ;), ich würde nicht die Ratte sein wollen, aber für den fortschritt müssen eben Opfer erbracht werden ;-/ ...

  2. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: yaxl3y 04.10.11 - 17:37

    stinkige ratten gibt es genug auf der welt, ich hab kein mitleid

  3. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: herzeleid 04.10.11 - 18:47

    Mal davon abgesehen das Ratten genauso reinlich sind wie Katzen und intelligenter als Hunde...

  4. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: Nihilist 04.10.11 - 19:10

    yaxl3y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stinkige ratten gibt es genug auf der welt, ich hab kein mitleid

    Stinkende Menschen gibt es genug auf der Welt, ich hab kein Mitleid.

  5. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: Testdada 04.10.11 - 19:56

    Das mit der Hygiene stimmt nicht. Ratten können ihren Schliessmuskel nicht steuern und machen unkontrolliert überall ihr Geschäft hin. Sind also definitiv hygienisch problematisch.

  6. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: mp. 04.10.11 - 22:22

    herzeleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal davon abgesehen das Ratten genauso reinlich sind wie Katzen und
    > intelligenter als Hunde...


    Intelligenzvergleiche zwischen Tieren sind genauso unsinnig wie deine Posts.

  7. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: Piff 05.10.11 - 08:51

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Hygiene stimmt nicht. Ratten können ihren Schliessmuskel nicht
    > steuern und machen unkontrolliert überall ihr Geschäft hin. Sind also
    > definitiv hygienisch problematisch.

    Das ist quatsch. Oder kannst du das belegen?

  8. Re: keine arme Ratte

    Autor: Bouncy 05.10.11 - 11:39

    Die Ratte merkt das doch gar nicht, sie ist nur eine Ratte und da das System ja funktioniert, funktioniert auch an der Ratte alles. Die hat keine Ahnung, dass sie einen Chip drin hat, und imho ist das akzeptabel so.

    Anders sehe ich die Sache bei einigen Kosmetiktests etc, wo die Tiere teils schmerzhafte Ausschläge, innerliche Blutungen usw bekommen, _das_ ist dann tatsächlich Tierquälerei und inakzeptabel, Schmerzen muß nichts und niemand haben...

  9. Re: keine arme Ratte

    Autor: Ruckseph 07.10.11 - 18:18

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Ratte merkt das doch gar nicht, sie ist nur eine Ratte und da das
    > System ja funktioniert, funktioniert auch an der Ratte alles. Die hat keine
    > Ahnung, dass sie einen Chip drin hat, und imho ist das akzeptabel so.

    Wie wäre es denn, wenn solche Experimente mit dir gemacht werden würden? Du aber nichts davon mitbekommst. Immer noch akzeptabel?

  10. Re: keine arme Ratte

    Autor: Kaosu 08.10.11 - 00:36

    Ruckseph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es denn, wenn solche Experimente mit dir gemacht werden würden? Du
    > aber nichts davon mitbekommst. Immer noch akzeptabel?

    Du weißt ja gar nicht, wie viele verdeckte "Experimente" mit dir durchgeführt werden als Bürger, von denen du nichts weißt und auch nichts darüber erfahren wirst. Akzeptabel für dich? Natürlich, eine andere Wahl hast du ja nicht!

  11. Re: keine arme Ratte

    Autor: nero negro 08.10.11 - 10:52

    >Ruckseph schrieb:
    >--------------------------------------------------------------------------------
    >> Wie wäre es denn, wenn solche Experimente mit dir gemacht werden würden? Du
    >> aber nichts davon mitbekommst. Immer noch akzeptabel?
    >
    > Du weißt ja gar nicht, wie viele verdeckte "Experimente" mit dir durchgeführt werden >als Bürger, von denen du nichts weißt und auch nichts darüber erfahren wirst. >Akzeptabel für dich? Natürlich, eine andere Wahl hast du ja nicht!

    Die Frage war berechtigt! Die Antwort hingegen ist etwas... einfach.
    "du hast keine andere Wahl" Ja, dann ist alles akzeptabel.

  12. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: px 10.10.11 - 09:15

    yaxl3y schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > stinkige ratten gibt es genug auf der welt, ich hab kein mitleid

    Und keine Ahnung... und eine Menge Ignoranz... usw.

  13. Re: Medizintechnik der Zukunft, aber arme Ratte

    Autor: px 10.10.11 - 09:19

    Testdada schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Hygiene stimmt nicht. Ratten können ihren Schliessmuskel nicht
    > steuern und machen unkontrolliert überall ihr Geschäft hin. Sind also
    > definitiv hygienisch problematisch.

    Blödsinn. Ratten können sogar wie Katzen lernen, ein entsprechendes Klo zu benutzen - ziemlich schwieriges Unterfangen ohne Kontrolle. Mangel ist da eher 1. der Wille oder 2. der Drank zum Markieren wie auch bei Hunden.

    Ich finde Ratten hygienischer zu halten, als einen Hund, der draußen den Kontakt mit jedem ach so hygienischen Teil der Umwelt pflegt. Ratten sind viel zu empfindlich und anfällig für solche Ausflüge.

    Was man hier am deutlichsten sieht, ist das Verhalten des Menschen, dessen Meinung oftmals auf mangelndem Wissen und reinen Vorurteilen basiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  4. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. 649,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  4. 24,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00