1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › City-Surfer: VW will elektrisches…

Brillant und weitsichtig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Brillant und weitsichtig

    Autor: Prodecodesign 11.07.15 - 05:30

    Mit diesem ersten Bild, sieht man bereits, dass VW sehr weitsichtig ist.

    Es ist sehr schwierig eine solche "Personal Commuter" Platform zu entwicklen.

    Als Designer erkenne ich gleich das VW, alles bestens getestet hat und die wichtigsten Probleme geloest hat. Auch wie brilliant die Batterie im gewinkelten Stehrahmen versteckt ist, welcher auch runter gefaltet werden kann.

    Die haben sich was gedacht, ich bastle schon 5 Jahre an solchen Designs.

    Ohne Zweifel ist dieses VW Dreirad zehn mal besser als ein Segway, schon weil es zehn mal sicherer ist zum Fahren, leicht ist und einfach in den Kofferraum passt.

    VW kann auf jeden Fall bis zu $1,300 im Verkauf erwarten.

    VW wird in Elektro und Hybrid ohne Zweifel ein Fuehrer werden.

    Viel Glueck VW. Warte auf VW Diesel Hybrid Technologie.

    Ron Schmid
    Florida
    USA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Bechtle AG, Neckarsulm
  3. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  4. Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH, Halle (Saale)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht