Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cloud: AWS stellt einige Dienste…

Welcome back Mainframe!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welcome back Mainframe!

    Autor: Bobbit 19.09.17 - 11:43

    Das hatten wir doch schon mal? Ach ja da wurde auf Basis von MIPS (Million Instructions Per Second) abgerechnet! Komisch das die selben Ideen sich immer wiederholen? :-)

  2. Re: Welcome back Mainframe!

    Autor: Proctrap 19.09.17 - 13:34

    MIPS oder MIPS, das ist hier die Frage..

    Golem & die fehlende "by Thread" Ansicht auf Mobilgeräten.. | kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Welcome back Mainframe!

    Autor: tha_specializt 19.09.17 - 15:03

    ich glaub du verstehst nicht ganz den Unterschied zwischen "Betriebszeit" und "genutzte Kapazität pro Zeiteinheit".

    Eventuell mal einen Mathematiker oder Physiker fragen, die kennen sich üblicherweise mit Einheiten und Dimensionen aus.

  4. Re: Welcome back Mainframe!

    Autor: logged_in 19.09.17 - 20:22

    Versteh ich nicht. Was deutet darauf hin, dass Bobbit etwas falsch verstanden hätte?

    Seine Abrechnungsart ist doch letztendlich die, in der AWS enden würde, wenn die ihr Abrechnungssystem konsequent optimieren würden; dann würden sie dort landen, wo wir laut Bobbit in Zeiten des Mainframe schon waren.

  5. Re: Welcome back Mainframe!

    Autor: tha_specializt 19.09.17 - 22:11

    Nein, ein Megakonzern wird niemals bewährte Abrechnungsmodelle KOMPLETT umstellen - was genau dem entsprechen würde was er sich scheinbar wünscht. Amazon wird bis in alle Ewigkeit pro Zeiteinheit und OHNE genutzte Kapazität abrechnen, sofern möglich - die Speicherdiensten bzw. Speicherplatz ist lächerlich billig, die eigentlichen Kosten entstehen über die beanspruchte ZEIT und nicht Ersteres.

    Wenn man anfängt AWS zu nutzen wird sehr schnell klar : man kann alles mögliche anklicken und praktisch nichts bezahlen aber sobald es läuft und NICHT GESTOPPT WIRD kommen die Kosten, vorher praktisch nicht.

    Ohne die Dimension Zeit kann man bei AWS monatlich tatsächlich auf exakt 0 Euro Kosten kommen, trotz der Tatsache dass zB. mehrere Server und Dienste bereitstehen



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.09.17 22:15 durch tha_specializt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. ETAS, Stuttgart
  4. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-78%) 1,11€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. 5G: Korea Telecom will auf den deutschen Markt
    5G
    Korea Telecom will auf den deutschen Markt

    Korea Telecom will mit dem Telekommunikationsausrüster Albis-Elcon zusammenarbeiten. Es soll 5G und LTE-Ausrüstung von Korea Telecom in Deutschland verkauft werden. Die Technik wurde zusammen mit Samsung entwickelt.

  2. Grafikkarten: Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets
    Grafikkarten
    Virtual Link via USB-C für Next-Gen-Headsets

    Ein Standard namens Virtual Link nutzt USB-C und ist für künftige VR-Headsets gedacht. Virtual Link schafft 4K pro Auge bei 120 Hz, zuerst dürfte er bei Nvidias Turing-Grafikkarten verbaut sein. Das Konsortium hinter Virtual Link besteht bisher aus fünf sehr großen Partnern.

  3. IETF: "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media
    IETF
    "Älteste des Internets" entschuldigen sich für Social Media

    In einem offensichtlich nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag der IETF entschuldigen sich die "Ältesten des Internets" für die Unannehmlichkeiten heutiger sozialer Netzwerke. Als Hilfe schlagen sie Memes, Blocklisten und Whisky vor.


  1. 15:38

  2. 15:00

  3. 14:58

  4. 14:48

  5. 14:26

  6. 12:33

  7. 12:06

  8. 11:53