Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Colibri: Elektroeinsitzer mit…

Akkumiete

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Akkumiete

    Autor: Underdoug 10.04.13 - 20:27

    Was soll der Schmarn mit der monatliche Akkumiete!?
    Ich miete doch beim normalen Auto den Tank auch nicht extra.

  2. Re: Akkumiete

    Autor: azeu 10.04.13 - 20:54

    wäre es Dir lieber, wenn Du den Akku für ein paar tausend Euronen kaufen müsstest?

    ... OVER ...

  3. Re: Akkumiete

    Autor: ChMu 10.04.13 - 22:15

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wäre es Dir lieber, wenn Du den Akku für ein paar tausend Euronen kaufen
    > müsstest?


    Aber sicher. Ein 6,5 kWh Akku in der Klasse kostet Retail gut 3000 Euro. Als Grossabnehmer ist das Teil natuerlich erheblich guenstiger. 2000 Ladezyclen ist inzwischen ueblich, eigendlich schon 3000. Das bedeutet natuerlich nicht, das das Teil nach 2000 Zyclen (also in der Zielgruppe nach etwa 6 Jahren, als privater nach etwa 8 jahren) kaputt ist, sondern nur, das er dann bei 80% Leistung haengen soll. Also weiter nutzbar.

    Selbst als Geschaeft bedeuten 55Euro ueber 6 Jahre immer nach 4000 Euro, also schon mal 25% mehr als der direkte Kauf, fuer den Privatmann ist es noch viel teurer. Dazu kommt, das man das Teil hat, wenn man also nach 8 Jahren eine neue (dann vorraussichtlich erheblich guenstigere) Batterie kaufen moechte, hat man immer noch die alte zum Eintauschen, fuer die Nutzung als Standbatterie (Solar oder Wind Backup) oder sonst was.

    Die Miete ist einfach zu hoch. Und ohne Batterie ist das Auto zu teuer. Fuer das Geld kaufe ich fast jeden Wagen aus dem Dacia Sortiment (Renault) und habe noch Geld fuer ein paar Tausend km Benzin ueber.

  4. Re: Akkumiete

    Autor: Centin 11.04.13 - 01:07

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Miete ist einfach zu hoch. Und ohne Batterie ist das Auto zu teuer.
    > Fuer das Geld kaufe ich fast jeden Wagen aus dem Dacia Sortiment (Renault)
    > und habe noch Geld fuer ein paar Tausend km Benzin ueber.

    Ich glaube die zielen eher auf Carsharing, wie im Artikel erwähnt. Dafür ist es eine bessere Lösung, vor allem wenn man die niedrigeren(systembedingten) Wartungskosten einkalkuliert.

    Also wenn die das Ding auch liefern können dann werden wir wohl in nächster Zeit einige in Großstädten fahren sehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.04.13 01:10 durch Centin.

  5. Re: Akkumiete

    Autor: nicoledos 11.04.13 - 07:32

    Ist der Akku inklusiv wird geschrien, dass es zu teuer ist und der sowieso nicht lange hält. Ist der Akku exklusiv und muss gemietet werden, wird auch wieder geschrien.

    Wie viele haben schon einen voll bezahltes Auto? Wer sowieso in per Raten zahlt oder in einem Leasingvertrag hängt, da ist die Batteriemiete dem ist die Batteriemiete auch kein so großes Übel.

  6. Re: Akkumiete

    Autor: Oldy 11.04.13 - 08:21

    Es geht weniger um Privatleute, wie oben geschrieben wurde. Informiere dich mal, was z.B. ein Pizzabote für Km im Jahr fährt und rechne dann noch einmal nach. Die 55 Euro/Monat sind dicke eingespart, allein durch den Spritpreis.

  7. Re: Akkumiete

    Autor: ChMu 11.04.13 - 08:30

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist der Akku inklusiv wird geschrien, dass es zu teuer ist und der sowieso
    > nicht lange hält. Ist der Akku exklusiv und muss gemietet werden, wird auch
    > wieder geschrien.
    Na ja, immer eine Frage des Preises.

    > Wie viele haben schon einen voll bezahltes Auto? Wer sowieso in per Raten
    > zahlt oder in einem Leasingvertrag hängt, da ist die Batteriemiete dem ist
    > die Batteriemiete auch kein so großes Übel.

    Der Punkt ist wohl eher, das hier der Wagen fuer den Preis einschliesslich Batterie angeboten wird, die Batterie aber dann zusaetzlich fuers doppelte gemietet werden soll. So wird es doch ueberall gehandhabt. Ein Nissan Leaf kommt auf 25000-29000 Euro je nach Land, einschliesslich Batterie. Fuer einen Stromer einfach zu teuer, wenn man einen vergleichbaren Benziner fuer weniger als die Haelfte bekommt. Die Batterie selber soll laut Nissan mit ca 5000 Euro zu Buche schlagen, was bedeutet, das sie den Wagen selber fuer 20000-24000 anbieten. Das ist doch ein Witz?

    Stromer muessten erheblich guenstiger als Verbrenner sein. Auch mit Batterie. Der Aufwand und die eingesparten Teile stehen in keinem Verhaeltnis zum Preis. So einen City Einkaufswagen mit Plastik Karosse kann man nun kaum ein Milliarden Budget fuer die Entwicklung anlasten, das koennen Studenten fuer ein Projekt zusammenschustern.

  8. Re: Akkumiete

    Autor: JackFire 11.04.13 - 09:42

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicoledos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist der Akku inklusiv wird geschrien, dass es zu teuer ist und der
    > sowieso
    > > nicht lange hält. Ist der Akku exklusiv und muss gemietet werden, wird
    > auch
    > > wieder geschrien.
    > Na ja, immer eine Frage des Preises.
    >
    > > Wie viele haben schon einen voll bezahltes Auto? Wer sowieso in per
    > Raten
    > > zahlt oder in einem Leasingvertrag hängt, da ist die Batteriemiete dem
    > ist
    > > die Batteriemiete auch kein so großes Übel.
    >
    > Der Punkt ist wohl eher, das hier der Wagen fuer den Preis einschliesslich
    > Batterie angeboten wird, die Batterie aber dann zusaetzlich fuers doppelte
    > gemietet werden soll. So wird es doch ueberall gehandhabt. Ein Nissan Leaf
    > kommt auf 25000-29000 Euro je nach Land, einschliesslich Batterie. Fuer
    > einen Stromer einfach zu teuer, wenn man einen vergleichbaren Benziner fuer
    > weniger als die Haelfte bekommt. Die Batterie selber soll laut Nissan mit
    > ca 5000 Euro zu Buche schlagen, was bedeutet, das sie den Wagen selber fuer
    > 20000-24000 anbieten. Das ist doch ein Witz?
    >
    > Stromer muessten erheblich guenstiger als Verbrenner sein. Auch mit
    > Batterie. Der Aufwand und die eingesparten Teile stehen in keinem
    > Verhaeltnis zum Preis. So einen City Einkaufswagen mit Plastik Karosse kann
    > man nun kaum ein Milliarden Budget fuer die Entwicklung anlasten, das
    > koennen Studenten fuer ein Projekt zusammenschustern.


    Hinzu kommen noch ungeklärte Wartungskosten und mögliche Reparaturkosten für diese Fahrzeuge. Davon wird bei E-Fahrzeugen noch gar nicht gesprochen.

    Ich hatte einen Facebook Account und sah dass es schlecht war.

  9. Re: Akkumiete

    Autor: ChMu 11.04.13 - 09:49

    JackFire schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nicoledos schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hinzu kommen noch ungeklärte Wartungskosten und mögliche Reparaturkosten
    > für diese Fahrzeuge. Davon wird bei E-Fahrzeugen noch gar nicht gesprochen.

    Wie? Was fuer Wartungskosten? Wenn man von den Abnutzungs Sachen absieht (Reifen, Scheibenwischer, Stossdaempfer, Scheibenwischer Wasser, waschen ect) ist da doch nichts? Ich hatte in den letzten 90000+ km ueber 8 Jahre keinerlei weitere Reparaturen, was auch? Alles was kaputtgehen kann, geoelt, geschmiert und gewechselt werden muss, ist ja nicht mehr da.

  10. Re: Akkumiete

    Autor: bobb 11.04.13 - 12:20

    50km oneway zur arbeit, ladestation nahe am firmengelände

    ich würd das ding SOFORT kaufen, mit dem strom fahr ich saugünstig und batterie und auto werden ja praktisch von der entfernungspauschale finanziert :-)

  11. Re: Akkumiete

    Autor: Rhalgaln 11.04.13 - 16:19

    Ich find die Akkumiete auch zu teuer.

    Ich hatte mich eigentlich als Zielgruppe gesehen, bei knapp 15km Arbeitsweg ist die Reichweite eigentlich bei jedem E-Fahrzeug ausreichend.
    Dadurch habe ich aber auch nur <30¤ monatlich Spritkosten.
    Ich würde also schon allein für die Akkumiete 25¤ draufzahlen zuzüglich der Stromkosten fürs fahren.

    Mehr als 15¤ Akkumiete lohnen sich nicht. Akkus müssen einfach noch viel billiger werden oder ein anderes Energiekonzept muss her.

  12. Re: Akkumiete

    Autor: ChMu 11.04.13 - 18:09

    Rhalgaln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als 15¤ Akkumiete lohnen sich nicht. Akkus müssen einfach noch viel
    > billiger werden oder ein anderes Energiekonzept muss her.

    Die Akkus SIND bereits sehr guenstig geworden, eine $30000 Tesla Batterie von vor zwei Jahren kostet momentan $14000, diese winz 6,5kwh Batterie kostet bei Grossabnahme keine 1500 Euro. Ueber 8 Jahre waere eine ERHEBLICH guenstigere Miete moeglich, aber man kriegt den Hals ja scheinbar nicht voll.

  13. Re: Ausreden

    Autor: Kasabian 12.04.13 - 13:34

    Genau das was ihr kritisiert habt ihr doch ohnehin?

    Das Problem ist doch: würden nicht soviel rumnöglen, sondern mitmachen, dann würden sich auch die Preise anders gestalten. Das trifft auf das Auto genauso zu wie für den Heimcomputer und alles andere aus was zum täglichen gebraucht gehört.

  14. Re: Ausreden

    Autor: thecrew 13.04.13 - 17:23

    "Wie viele haben schon einen voll bezahltes Auto? "

    Ich!

    Weil ich nur gebrauchte kaufe! Und die auch immer Bar bezahle. Ein Neuwagenkauf ist für mich persönlich immer noch Geldvernichtung ersten Grades. Nen Golf für 20.000 Euro der nach 6 Jahren nur noch 5000 oder weniger Wert ist? Nööö.. Da stecke ich das Geld lieber in eine Anlage die nicht an Wert verliert. Z.b. Ein Haus. :-D

  15. Re: Ausreden

    Autor: flike 15.04.13 - 16:27

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Da stecke ich das Geld lieber in eine Anlage die
    > nicht an Wert verliert. Z.b. Ein Haus. :-D

    hahaha ... you made my day :D

    (PKWs kaufe ich auch gebraucht aber dass ein Haus nicht an Wert verliert, ist Unsinn.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  3. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19