1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronapandemie: Einige Microsoft…

Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: format 14.06.21 - 19:10

    Eher in den Büros ein paar Stockwerke weiter oben. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Im RZ selbst ist es sehr laut und kalt und zugig, da kann kein Mensch schlafen.

    Edit: Sorry, eine Ausnahme fällt mir ein. Da hat ein Kollege tatsächlich im RZ geschlafen, aber unfreiwillig, weil das RZ ganz neu war und er wegen eines Programmierfehlers im Zutrittssystem nicht mehr raus konnte. Kein Handyempfang und es war später am Abend. Keine Chance, jemanden zu verständigen. Und den Feueralarm wollte er nicht auslösen, sonst wäre die Löschanlage losgegangen. Er hat es sich in einer Riesenkiste, in der vorher Racks waren, gemütlich gemacht, die war voll mit Füllmaterial. Hat für viel Erheiterung gesorgt. ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.21 19:15 durch format.

  2. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: Niaxa 14.06.21 - 20:18

    Also ich lehne mich mal aus dem Fenster... Wenn ich in einem funktionsfähigen Rechenzentrum sitze, schaffe ich es da raus, ohne den kleinsten Schaden anzurichten. Da stehen Server... ich habe Zugriff darauf... uuuund einige davon haben sicher Zugriff nach außen. Und im RZ haben gewöhnlich nur Admins zutritt. Also... Ich behaupte mal der wollte das so hehe.

    Es sei denn, das Ding war bei euch noch nicht in Betrieb.

  3. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: format 14.06.21 - 20:50

    Ne, der wollte das nicht. Der war von der Netzwerkgruppe und hatte keinen Zugriff auf irgendeinen Server. Und auf den im RZ stehenden PCs konnte man sich mit seinem persönlichen Exchange-Profil nicht anmelden. Er hatte echt keine Chance, außer er hätte den Feueralarm ausgelöst. Das wurde nach dem Vorfall alles geändert. In erster Linie wurde das Problem behoben, dass man ohne Zutrittskarte nicht mehr aus dem RZ konnte. Es gab dann Festnetztelefone und Alarmknöpfe, die bei Betätigung direkt den 24/7 Sicherheitsdienst benachrichtigen.

  4. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: Svenson0711 14.06.21 - 22:20

    format schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, der wollte das nicht. Der war von der Netzwerkgruppe und hatte keinen
    > Zugriff auf irgendeinen Server. Und auf den im RZ stehenden PCs konnte man
    > sich mit seinem persönlichen Exchange-Profil nicht anmelden. Er hatte echt
    > keine Chance, außer er hätte den Feueralarm ausgelöst. Das wurde nach dem
    > Vorfall alles geändert. In erster Linie wurde das Problem behoben, dass man
    > ohne Zutrittskarte nicht mehr aus dem RZ konnte. Es gab dann
    > Festnetztelefone und Alarmknöpfe, die bei Betätigung direkt den 24/7
    > Sicherheitsdienst benachrichtigen.

    Da war jemand beim Thema Brandschutz aber wirklich im Winterschlaf, wenn man im Falle eines Brandes das Gebäude nicht verlassen kann ohne Zugangskarte 😅 Aber glaube dir natürlich, habe selbst auch schon so Blödsinn gesehen.

  5. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: ImBackAlive 14.06.21 - 22:39

    Das ist ja nicht gesagt - aber in vielen Fällen führt das Öffnen einer Notausgangstür zum Auslösen des Feueralarms.

  6. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: prolemiker 15.06.21 - 10:39

    > Feueralarm
    Ich hätte zudem viel zu sehr Angst dass selbst wenn ich schlafen könnte (warme Decke & Ohropax) der Feueralarm losgeht, der ganze Raum mit Stickstoff geflutet wird, und ich gemütlich im Schlaf dem Leben entgleite

  7. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: format 15.06.21 - 21:14

    Er konnte den Notausgang sogar öffnen, der hat aber nur ins Bürogebäude geführt und nicht direkt auf die Straße (wie in den RZ, die ich kenne, üblich). Und dort war dann Schluss, Sackgasse. Eben ein Planungsfehler. Er konnte durch die Tür ins RZ zurück, besser als auf der Betontreppe schlafen... ;-)

  8. Re: Die haben sicher nicht im Rechenzentrum geschlafen.

    Autor: peterbruells 16.06.21 - 13:36

    format schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher in den Büros ein paar Stockwerke weiter oben. Das weiß ich aus eigener
    > Erfahrung. Im RZ selbst ist es sehr laut und kalt und zugig, da kann kein
    > Mensch schlafen.
    >
    > Edit: Sorry, eine Ausnahme fällt mir ein. Da hat ein Kollege tatsächlich im
    > RZ geschlafen, aber unfreiwillig, weil das RZ ganz neu war und er wegen
    > eines Programmierfehlers im Zutrittssystem nicht mehr raus konnte.

    Holla die Waldfee. Bei uns gäbe es einen Alarm, wenn jemand rein- aber nicht wieder rausgeht. Nicht wegen Misstrauen, sondern der Arbeitssicherheit.

    Weiß jetzt gar nicht, ob nur einer allein im RZ sein darf – einmal hingefallen oder Schlaganfall und es könnte ja Stunden dauern, bis das auffällt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berater*in Gesundheitsdaten und digitale Gesundheit (m/w/d)
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn
  2. Leiter IT (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Hamburg
  3. Anforderungsanalytiker / -innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. (Senior) Change Manager IT Infrastruktur (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,24€
  2. 42,99€
  3. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sysadmin Day 2021: Immer mit dem Ohr an der Festplatte
Sysadmin Day 2021
Immer mit dem Ohr an der Festplatte

Zum Sysadmin Day ein Blick auf einen Beruf, den ich fast zehn Jahre ausübte und immer wieder merkte: Ohne ausgeprägte Flexibilität ist er kaum zu bewältigen.
Ein Erfahrungsbericht von Jörg Thoma


    Unwetter: Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?
    Unwetter
    Wie viel Hochwasser verträgt ein Elektroauto?

    Deutsche Hersteller machen sehr unterschiedliche Angaben über die Wassertauglichkeit von Elektroautos. Und können Teslas wirklich schwimmen?
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektroauto Elektro-Sattelschlepper Nikola Tre schafft Steigungen
    2. Elektro-Geländewagen Rivian schafft 45-Grad-Steigung in der Wüste
    3. Anderthalb Jahre Verspätung Regierung freut sich über das millionste Elektroauto

    Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter beschlossen Vielen Dank, Herr Voss und Herr Oettinger
    2. Urheberrecht reformiert Bundestag beschließt Uploadfilter und Leistungsschutzrecht
    3. Urheberrechtsreform Koalition verschärft Uploadfilter für Sportsendungen