1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronapandemie: Einige…

Fürstlich bezahlen lassen ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: lala1 14.06.21 - 10:22

    ich hoffe sie haben sich das richtig gut vergüten lassen. Ich hätte mir zumindest mit diesem Sonderservice königlich die Taschen füllen lassen.

  2. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Bananularphone 14.06.21 - 10:45

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich hoffe sie haben sich das richtig gut vergüten lassen. Ich hätte mir
    > zumindest mit diesem Sonderservice königlich die Taschen füllen lassen.

    Kann das die verlorene Freizeit ersetzen?

  3. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: max.pecu 14.06.21 - 10:49

    Wenn in Deutschland die Ausgangssperren etc. noch strikter geworden wären, hätte unser Hoster auch einen Mitarbeiter im Rechenzentrum fest stationiert.

    Ich geh davon aus, dass die restlichen Hoster in Deutschland (1&1, Hetzner etc.) auch entsprechend Pläne geschmiedet haben.

  4. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: MrKlein 14.06.21 - 10:51

    Wieso sollten sie?
    Man durfte in Deutschland IMMER zur Arbeit, auch während der Ausgangssperre. Vom AG bescheinigen lassen und gut wars. Konnte man sogar nachreichen, wenn man den Zettel bei einer Kontrolle nicht dabei hatte.
    Gerade während der Ausgangssperre war sogar noch weniger Verkehr, man kam also sogar noch schneller zur Arbeit :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.21 10:52 durch MrKlein.

  5. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: lala1 14.06.21 - 11:06

    Nein natürlich nicht. Und genau deswegen würde ich hier auf königlichen Ausgleich drängen.

  6. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Sharra 14.06.21 - 11:12

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hoffe sie haben sich das richtig gut vergüten lassen. Ich hätte mir
    > > zumindest mit diesem Sonderservice königlich die Taschen füllen lassen.
    >
    > Kann das die verlorene Freizeit ersetzen?

    Nein, aber man kann zumindest monetär das Beste aus einer nicht änderbaren beschissenen Situation machen. Und ob man z.B. als Single im Lockdown allein daheim rumhängt, und nichts machen kann, oder im Rechenzentrum bleibt, und dafür ein paar Sachen von daheim mitbringt... Macht jetzt nicht so den großen Unterschied.

  7. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Steven Lake 14.06.21 - 11:15

    MrKlein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollten sie?
    > Man durfte in Deutschland IMMER zur Arbeit, auch während der
    > Ausgangssperre. Vom AG bescheinigen lassen und gut wars. Konnte man sogar
    > nachreichen, wenn man den Zettel bei einer Kontrolle nicht dabei hatte.
    > Gerade während der Ausgangssperre war sogar noch weniger Verkehr, man kam
    > also sogar noch schneller zur Arbeit :D

    Es geht doch nur darum, falls es schlimmer geworden wäre. Der Regierung muss man alles zutrauen. Hätte ja auch einfach der Fall sein können, dass man sagt der ÖPNV (Taxis eingeschlossen) wird eingestellt. Einzige Option zur Arbeit wäre laufen, Fahrrad oder das eigene KFZ. Da kann es schon zu Problemen kommen. Kann ja sein dass einige Mitarbeiter nur mit dem ÖPNV fahren. Kann auch einfach sein, dass das Verkehrschaos eintritt und man nur im Stau steht.
    Da einem Mitarbeiter zu zu trauen, dass er ne Stunde länger zur Arbeit braucht, muss nicht sein. Da bietet man eher ein Schlafplatz in der Nähe an.

    Solche Pläne muss man einfach machen, auch wenn die nie kommen. Gab ja schon öfters solche Schnellschüsse. Ist doch wie mit der FFP2 Maskenpflicht gewesen. Bin morgens legal mit der OP Maske zur Arbeit und Mittags lese ich dann, dass ich für meine Heimfahrt eine FFP2 Maske brauche. Bin dann verbotenerweise mit einer OP Maske nach Hause gefahren. Klar es gab die Kulanz, aber man kann sich darauf nicht verlassen. Hätte ja auch durchaus ein paar Polizisten geben können, die sich dann Nachmittags in die Bahn stellen und alle Abkassieren, die immer noch eine OP Maske tragen.

  8. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: gaym0r 14.06.21 - 11:23

    MrKlein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso sollten sie?
    > Man durfte in Deutschland IMMER zur Arbeit, auch während der
    > Ausgangssperre. Vom AG bescheinigen lassen und gut wars. Konnte man sogar
    > nachreichen, wenn man den Zettel bei einer Kontrolle nicht dabei hatte.
    > Gerade während der Ausgangssperre war sogar noch weniger Verkehr, man kam
    > also sogar noch schneller zur Arbeit :D

    "Wenn in Deutschland die Ausgangssperren etc. noch strikter geworden wären"

  9. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Peace Ð 14.06.21 - 13:54

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hoffe sie haben sich das richtig gut vergüten lassen. Ich hätte mir
    > > zumindest mit diesem Sonderservice königlich die Taschen füllen lassen.
    >
    > Kann das die verlorene Freizeit ersetzen?

    Kommt auf das Anforderungsprofil an :) Ich könnte aktuell einen ordentlichen Batzen Geld deutlich besser gebrauchen als ein paar Tage mehr vor der Glotze oder dem Rechner :D

  10. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Genie 14.06.21 - 13:58

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann das die verlorene Freizeit ersetzen?

    Welche Freizeit während den Hochzeiten des Lockdowns?
    Essen, Netflix und Zocken konnten sie bestimmt auch dort.

  11. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: peterbruells 14.06.21 - 14:06

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hoffe sie haben sich das richtig gut vergüten lassen. Ich hätte mir
    > > zumindest mit diesem Sonderservice königlich die Taschen füllen lassen.
    >
    > Kann das die verlorene Freizeit ersetzen?

    Das ist so ziemlich die Definition eines Angestelltenverhältnis. Zeit und Direktionsrecht gegen Geld.

    Mit Familie wäre das auch nichts für mich, aber mal eine Woche Bereitschaft außer Haus, klar. Wieso nicht? Wenn'sbezahlt wird, einigermaßen gemütlich ist und ich was zu lesen mit habe.

  12. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Oktavian 14.06.21 - 14:06

    > Ich geh davon aus, dass die restlichen Hoster in Deutschland (1&1, Hetzner
    > etc.) auch entsprechend Pläne geschmiedet haben.

    Energieversorger haben das getan.

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/energiekonzern-eon-kaserniert-mitarbeiter-zum-schutz-des-stromnetzes-/25680146.html

    Ich kann mich auch noch erinnern an Schweinegrippe, Vogelgrippe und Co., da hat man auch die Kohlebunker an den Kraftwerken randvoll gefahren und hatte schon Pläne fertig, die Kraftwerke mit kasernierter Minimalbelegschaft zu betreiben.

  13. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: mj 14.06.21 - 14:57

    man konnte doch während des lockdowns genug machen...wenn die freizeit natürlich nur aus shoppen, kino, etc bestand war man eingeschränkt.

    zum thema: ich kenne einige betreiber kritischer infrastruktur die auf ihren gelände wohnwagen aufgestellt haben um im falle einer infektion die mitarbeiter dort unterzubringen und den betrieb weiter aufrecht zu erhalten.
    die sind davon ausgegangen das die mitarbeiter erkranken aber eben keine großen probleme bekommen und somit weiterarbeiten könnten

  14. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: peterbruells 14.06.21 - 16:05

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man konnte doch während des lockdowns genug machen...wenn die freizeit
    > natürlich nur aus shoppen, kino, etc bestand war man eingeschränkt.


    Also während des Lockdowns war man schon eingeschränkt. Bei uns ging es so, aber wir haben auch als Kernfamilie ein Haus auf eigenem Grundstück mit Garten und so. Aber als Single in einem Apartment sieht es schon anders aus.

    Teilweise waren ja sogar die Bibliotheken geschlossen.

    Insofern: Mal eine Woche oder zwei durchmachen oder die Freizeit vor Ort verbringen und einfach lesen ist kein besonderes Problem. Das mache ich schon bei Fortbildungen im Hotel so – gerade abends ist ja in Städten nicht mehr so viel los. Im Prinzip nichts anderes als „auf Montage“.

  15. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: mj 14.06.21 - 16:56

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > man konnte doch während des lockdowns genug machen...wenn die freizeit
    > > natürlich nur aus shoppen, kino, etc bestand war man eingeschränkt.
    >
    > Also während des Lockdowns war man schon eingeschränkt. Bei uns ging es
    > so, aber wir haben auch als Kernfamilie ein Haus auf eigenem Grundstück mit
    > Garten und so.

    bei uns auch so, und dadurch auch immer genug zu tun

    >Aber als Single in einem Apartment sieht es schon anders
    > aus.

    das jetzt schon länger her bei mir aber ich hab´s immer geschafft mich zu beschäftigen, auch ohne externe angebote.
    das ist aus meiner sicht auch das problem man braucht immer irgendwas um sich zu beschäftigen.
    rausgehen durfte man ja.
    spazieren, joggen, radfahren, natur beobachten. ich find die möglichkeiten sind endlos.
    das ist mir im lockdown erstmal so bewusst geworden.

    statt des restaurant besuches eben selbstgemachte enschiladas mit selbstgemachten tortilias. etc.
    klar der single durfte dann eben die nur mit einer weiteren person genießen.

    also ganz eherlich ich fand den lockdown nicht schlimm. klar wär ich restaurantbesitzer würde ich es anders sehen. aber ich mein auch nicht die wirtschaftlichen folgen

  16. Autor: Dumpfbacke 14.06.21 - 17:21

    max.pecu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn in Deutschland die Ausgangssperren etc. noch strikter geworden wären,
    > hätte unser Hoster auch einen Mitarbeiter im Rechenzentrum fest
    > stationiert.
    >
    > Ich geh davon aus, dass die restlichen Hoster in Deutschland (1&1, Hetzner
    > etc.) auch entsprechend Pläne geschmiedet haben.
    Es gibt so eine nette Liste, welche Infrastrukturen in der Pandemie auf jeden Fall laufen müssen.
    - Wasser
    - Strom
    - IT
    - Banken
    - Lebensmittelversorgung
    - Haus-, Zahnärzte, Krankenhäuser (welche Überraschung)
    - Optiker (wenn Brille putt kannst nicht mehr viel machen)

    und den Rest hab ich nicht im Kopf. Läden, die nicht dazu gehören:
    - Friseure (im schlimmsten Fall selber schneiden. Sieht scheiße aus, aber egal)
    - Kosmetikläden
    - Läden wie Blumenläden usw.
    - Klamottenläden haben auch nicht so eine hohe Prio. Vor allem, da man bestellen kann

    Dass einige nicht verstanden haben, dass man trotz Pandemie dank Maske jederzeit einen kleinen Spaziergang machen kann ist eine andere Geschichte.

  17. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: peterbruells 14.06.21 - 17:23

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das jetzt schon länger her bei mir aber ich hab;s immer geschafft mich
    > zu beschäftigen, auch ohne externe angebote.

    Und das können die Leute die da arbeiten auch.

    > das ist aus meiner sicht auch das problem man braucht immer irgendwas um
    > sich zu beschäftigen.

    > rausgehen durfte man ja.

    An einigen Orten nicht.

    > spazieren, joggen, radfahren, natur beobachten. ich find die möglichkeiten sind endlos.

    Wenn Du in der richtigen Gegend wohnst, dann ja. Sieht schon mal ganz anders aus, wenn um 21:00 Ausgangssperre ist und die Stadt in der Du wohnst zugemacht hast.

    Noch mal: Buch. Beine Hochlegen. Fertig. Damit kommen Abertausende problemlos klar, ohne „seichte“ Bespaßung durch andere. Kann dann reine Belletristik sein oder Fortbildung. Und letzteres: Die Mediatheken sind voll von interessanten Wissensendungen, selbst auf YouTube findet man so manche Perle.

    Notizbuch aufmachen und an privaten Projekten weiterarbeiten.

    Ein einigermaßen gefestigter Erwachsene sollte, so er sich vorbereitet hat, problemlos zwei, drei Wochen mit sich selbst auskommen. Anders sieht es aus, wenn er Kinder hat, dann sollte deren Bedürfnis zu Kontakt zu beiden Elternteilen wann immer möglich erfüllt werden.

  18. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: mj 14.06.21 - 17:35

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > rausgehen durfte man ja.
    >
    > An einigen Orten nicht.
    >

    nicht ?
    wo denn ? mein stand ist das man teils sogar mit corona alleine mit den hund raus durfte
    mit "triftigen grund" durfte man doch eigentlich immer ? triftig war auch spazierengehen

    > > spazieren, joggen, radfahren, natur beobachten. ich find die
    > möglichkeiten sind endlos.
    >
    > Wenn Du in der richtigen Gegend wohnst, dann ja. Sieht schon mal ganz
    > anders aus, wenn um 21:00 Ausgangssperre ist und die Stadt in der Du wohnst
    > zugemacht hast.

    ja gut irgendwann war eben schluss. aber wenn ich eben für nen begrenzten zeitraum von 21-6uhr nicht raus darf, es sei denn der hund muss mal, ist das blöd aber jetzt nicht so krass das ich die revolution ausrufen muss
    ich sag ja nicht das der lockdown toll war, nur das ich es eben nicht so hart fand wie viele tun

    >Anders sieht es aus, wenn er Kinder hat, dann sollte deren Bedürfnis zu Kontakt zu beiden >Elternteilen wann immer möglich erfüllt werden.

    wieso ? selbst bei getrennt lebenden war es erlubt das man seine kinder holen darf.
    viel schlimmer ist das es viele eltern eben nicht schaffen sich mit ihren kindern zu beschäftigen wenn der spielplatz gesperrt ist.
    homeschooling und homeoffice mit kleinkind sind wieder ne andere hausnummer

  19. Nebenverdienst für den Arbeitgeber

    Autor: Seewolf_32 14.06.21 - 17:39

    Der Angebstellte hat einen geldwerten Vorteil durch das Nutzen des RZ als Wohn- und Schlafstätte.
    Diesen geldwerten Vorteil muss er ordnungsgemäß versteuern. Der Arbeitgeber muss Ihm diesen Vorteil in Rechnung stellen. Da kennt das Finanzamt keinen Spaß.

    Genauere Fragen kann sicher das örtliche Finanzamt beantworten.

    Huhu mit dem Schlafsack unter dem Schreibtisch. Damit haben wir das Wohnproblem gelöst.

  20. Re: Fürstlich bezahlen lassen ...

    Autor: Browny 14.06.21 - 17:47

    Mancherorts ist der Karrierepfad klar definiert: zehn Jahre bei minimalen Kosten das maximale Gehalt extrahieren und mit 35 zur Ruhe setzen, nie wieder für Geld arbeiten...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d) ERP-Systeme
    SARPI Deutschland GmbH, Marl
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich POLAS BW (Polizeiliches Auskunftssystem ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Administrator IT (m/w/d)
    KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen, Reutlingen, Chemnitz
  4. Fachberaterin / Projektmitarbeiterin DMS (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de