1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronapandemie: Einige Microsoft…

Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: nohoschi 14.06.21 - 10:54

    *SIE WOHNEN JETZT HIER*

  2. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Meister 14.06.21 - 11:46

    Und dann gibts noch ein Bußgeld, weil man vergessen hat, sich pünktlich umzumelden.

  3. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: dontcare 14.06.21 - 12:23

    Meister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann gibts noch ein Bußgeld, weil man vergessen hat, sich pünktlich
    > umzumelden.


    Niemand bekommt dafür Bußgelder, "Wann sind sie umgezogen ? - Letzte Woche - okay danke".

    Als ob der Beamte am Schreibtisch a single f geben würde dies zu kontrollieren...

  4. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Genie 14.06.21 - 12:45

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ob der Beamte am Schreibtisch a single f geben würde dies zu
    > kontrollieren...

    Wo lebst du? Natürlich wir das kontrolliert und auch geahndet, wenn die Frist von 2 Wochen ohne driftige Gründe überschritten wurde. Seit wann lässt sich irgendeine Behörde Geld entgehen?

  5. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: markus1981 14.06.21 - 13:02

    Naja wenn man so doof ist, dann ist das gerechtfertigtes Lehrgeld

    Meister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann gibts noch ein Bußgeld, weil man vergessen hat, sich pünktlich
    > umzumelden.

  6. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: markus1981 14.06.21 - 13:03

    Erzähl mir mehr…wer kontrolliert wie… :)

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dontcare schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als ob der Beamte am Schreibtisch a single f geben würde dies zu
    > > kontrollieren...
    >
    > Wo lebst du? Natürlich wir das kontrolliert und auch geahndet, wenn die
    > Frist von 2 Wochen ohne driftige Gründe überschritten wurde. Seit wann
    > lässt sich irgendeine Behörde Geld entgehen?

  7. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Megusta 14.06.21 - 13:31

    Nach "Home Office" kommt jetzt "Office to home"

  8. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: ul mi 14.06.21 - 13:40

    WIMRE (ist aber lange her) hat ein Mieter das durch Mietvertrag oder Bescheinung vom Vermieter nachzuweisen. Mal ganz abgesehen davon, dass man sich $hier auch schon vor Corona nicht konform ummelden konnte, weil man nicht schnell genug Termine bekam. Auch nicht, wenn man der neue Amtsleiter ist. (Ich weiß die Details nicht mehr genau.)

    markus1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erzähl mir mehr…wer kontrolliert wie… :)
    >
    > Genie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dontcare schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Als ob der Beamte am Schreibtisch a single f geben würde dies zu
    > > > kontrollieren...
    > >
    > > Wo lebst du? Natürlich wir das kontrolliert und auch geahndet, wenn die
    > > Frist von 2 Wochen ohne driftige Gründe überschritten wurde. Seit wann
    > > lässt sich irgendeine Behörde Geld entgehen?

  9. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: gaym0r 14.06.21 - 13:43

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dontcare schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als ob der Beamte am Schreibtisch a single f geben würde dies zu
    > > kontrollieren...
    >
    > Wo lebst du? Natürlich wir das kontrolliert und auch geahndet, wenn die
    > Frist von 2 Wochen ohne driftige Gründe überschritten wurde. Seit wann
    > lässt sich irgendeine Behörde Geld entgehen?

    Glaub mir, das prüft keiner. Ich war 6 Monate zu spät, meine Freundin über ein Jahr.

  10. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: dontcare 14.06.21 - 13:58

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dontcare schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als ob der Beamte am Schreibtisch a single f geben würde dies zu
    > > kontrollieren...
    >
    > Wo lebst du? Natürlich wir das kontrolliert und auch geahndet, wenn die
    > Frist von 2 Wochen ohne driftige Gründe überschritten wurde. Seit wann
    > lässt sich irgendeine Behörde Geld entgehen?

    Ich hab die Frist deutlich überschritten, nichts passiert.
    Die haben nicht mal geprüft ob ich wirklich in der neuen angegeben Adresse lebe.

  11. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Genie 14.06.21 - 14:03

    markus1981 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erzähl mir mehr…wer kontrolliert wie… :)

    Jedes Einwohnermeldeamt anhand der Mieter-Auskunft, die mittlerweile Pflicht ist. Dass das in planlosen Großstädten wie Berlin vielleicht nicht gemacht wird, weil da ja bekanntlich gar nichts funktioniert, heißt nicht, dass das im Rest des Landes nicht gemacht wird. ;-)

  12. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Genie 14.06.21 - 14:06

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub mir, das prüft keiner. Ich war 6 Monate zu spät, meine Freundin über
    > ein Jahr.

    Glück gehabt. Spätestens wenn die amtliche Post (Knöllchen, Steuerbescheide etc.) nicht mehr zugestellt werden kann, wird das geprüft und dann wird's auch geahndet. Jedenfalls in funktionierenden Behörden.

  13. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: mj 14.06.21 - 14:52

    weil ich was miete, wohne ich ja nicht da

    vielleicht ist es erstmal nur als WE Wohnsitz gedacht oder das streichen dauert drei monate, man kann ja mal kreativ begründen ;)

  14. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Muhaha 14.06.21 - 15:58

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weil ich was miete, wohne ich ja nicht da

    Richtig. Aber das gibt man dem Vermieter auch an, ob das Hauptwohnsitz oder Zweitwohnung oder nur Lagerraum für alte Möbel sein soll. Und wenn der Vermieter nichts explizit angibt, wird die neue Wohnung von der Behörde einfach als Hauptwohnsitz "geschätzt".

    Das kann, wenn man solche bürokratischen Dinge zu sehr schleifen lässt, zu viel unnötigem Gerenne, inklusive Bußgelder führen. Ich weiß das, ich hatte wegen eines viel zu lange abgelaufenen Persos blechen müssen :)

  15. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Flobo.org 14.06.21 - 18:06

    An alle 'das kenn ich von früher, interessiert keinen'.

    ~2015 rum oder etwas später gab es eine Gesetzesänderung. Seit dem sind da weder Vermieter noch Ämter entspannt. Kenne ein paar WGs die die Jahre danach vom Vermieter hörten, die waren daran interessiert das wirklich die aktuellen Bewohner im Mietvertrag stehen.

    Sicher aktive Kontrolle ist schwer, aber 'bin vor ner Woche eingezogen' zieht halt nicht mehr weil man ein Dokument vom Vermieter abgeben muss auf dem ein Datum steht.

  16. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Arsenal 14.06.21 - 18:19

    Wie lange ist viel zu lange so grob?

    Mein Personalausweis ist auch schon eine ganze Weile abgelaufen, war mir relativ egal weil ich einen gültigen Reisepass habe.

    Hab vor den dann machen zu lassen wenn ich das nächste mal umziehe...

  17. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: ssmurf 14.06.21 - 18:22

    Genie schrieb:
    > Wo lebst du? Natürlich wir das kontrolliert und auch geahndet, wenn die
    > Frist von 2 Wochen ohne driftige Gründe überschritten wurde. Seit wann
    > lässt sich irgendeine Behörde Geld entgehen?

    Mein Mietvertrag hat nix mit meiner Meldepflicht zu tun. Die regelt nämlich den Aufenthalt.
    Das heisst: ich kann selbst ohne Mietvertrag meldepflichtig sein: (dauerhafter, ununterbrochener Aufenthalt beim Partner/Partnerin) oder eben nicht: Wohnung für die Tochter angemietet zwecks Studium oder Zweitwohnung die (je nach Bundesland) nicht über die Meldepflichtige Zeit genutzt wird (meist irgendwas über 2-3 Wochen am Stück).

  18. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Renegade3349 14.06.21 - 18:26

    Das Einwohnermeldeamt hat da viel Spielraum was die durchwinken können.
    Ich kann mich erinnern, dass ich die Zeit nach dem ersten Perso mit einem Reisepass überbrückt habe, bis ich dann 25 war und den länger gültigen beantragen konnte.

    Ich war damals über ein halbes Jahr drüber, aber da ich den alten Perso (mehrere Jahre abgelaufen) abgegeben hatte war denen das egal. Hätte ich keinen Ausweis (egal ob ungültig) gehabt, wäre das allerdings nicht so einfach gewesen.

    Das gleiche beim Führerschein. Meine Klasse CE ist seit 3 Jahren abgelaufen. Es steht aber nirgendwo fest wie lange ich den nach Ablauf erneuern kann, bis ich nachgeprüft werden müsste. Auf Nachfrage habe ich dann erfahren, dass es hier etwa 7-8 Jahre sind (wieder keine genaue Angabe), im Nachbarkreis aber teilweise schon nach 3 Jahren eine Prüfung verlangt wird.

  19. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: KringeWorld 14.06.21 - 21:07

    viertel jahr reichte schon, 15 euro wollten die nach einer seite entschuldigung, tut mir leid, besseruungsgelobung usw. sehen, hingewiesen hatte mich die polente beim fahnden nach autodieben, nicht die stadt ... hatte mich ohne deren zutun direkt selbt gemeldet, hab den anhörungs/bitte um äußerungs - akt wegen knappen 3 Monaten nicht wirklich nachvollziehen können ...

    berlin schreibt hingegen seine einwohner proaktiv an wenn der zeitpunkt des ablaufes naht, ist generell bürgerfreundlicher/praktischer organisiert als die komunen im speckgürtel, bei der ummeldung nach hier draussen hätte die tante mich fast gefressen, weil mein chip kaputt sei und sie so etwas wie tippen musste ... obwohl gar nichts los war, keiner vor mir keiner nach mir da war, vielleicht war sie frustriert vor einsamkeit ...

    mal sehen was 2023 los ist wenn die dann fingerabdrücke nehmen sollen und ich vorher mit bauschaum hantiert habe ...



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.21 21:22 durch KringeWorld.

  20. Re: Qualifiziert sich somit als politisch geforderte Heimarbeit?

    Autor: Potrimpo 14.06.21 - 21:10

    Nach § 1 Personalausweisgesetz (PAuswG) muss ein Deutscher einen gültigen Ausweis besitzen. Das muss nicht der Personalausweis, sondern kann auch der Reisepass sein.

    Insoweit ist Dein Beispiel völlig unerheblich. Du musst - auch nicht bei einem Umzug - einen Personalausweis ausstellen lassen, so lange der Reisepass gültig ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  3. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Product Owner Workplace (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  2. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  3. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  4. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de