1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CPU-Fertigung: AMD wechselt erst…

Also AMDs Rückzug?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also AMDs Rückzug?

    Autor: nille02 04.12.14 - 12:11

    Bei VIA und Co ist man ja auch auf eine ähnliche weise aus dem Markt ausgestiegen.

    Der PC-Markt ist immerhin ein Markt in dem man sich einen Namen machen kann. AMD sollte bei der Plattform vielleicht mal selber Referenzdesigns liefern. Entweder sind die Platinen zu groß oder zu teuer für das was sie leisten. Bei Laptops bekommt man oft Schwachbrüstige CPUs zu Premiumpreisen mit spiegelnden 1366x786 Displays.

    Die AM1 Plattform finde ich schon ganz klasse, aber mit einer fest verbauten CPU hätte ich auch kein Problem. Ein E1-2100 mit SO-DIMMs und 40W Laptop Anschluss hätte was.

    PS: Warum sind GPIO Pins immer so verdammt selten? Bei x86 muss man das meist immer über teure Zusatzhardware nutzen.

  2. Re: Also AMDs Rückzug?

    Autor: spiderbit 04.12.14 - 16:15

    Naja wenn ich nunmal ein gutes 12" thinkpad will muss ich eines der X2xx reihe nehmen, was ist da verbaut Intel, wuerde mich da ein gutes passender AMD Prozy stoeren, nicht wirklich.

    hab mir letztens nen refurbishten (genauergesagt letztendlich 3 2 fuer Familienangehoerige) gekauft, hab ne 40 euro dockingstation jeweils zu wo zur not sogar 2x 4k monitore ansteuerbar sind.

    Naja war ein X220 das ist ein lapi von 2011, wenn ich nen aehnlich gebautes Geraet neu fuer nen aehnlichen Preis mit nem aktuellen AMD prozi was weiss ich kaveri fuer laptops mit guten idle-werten, kriegen wuerde, bitte. Also davor hab ich mich mit Zacates und einem kabini beschraenkt aber das reicht wnicht als einzige arbeits/konsum maschiene.

    Aber brauch kein aktuellen Core i7 oder sowas.

    Allerdings laesst sich Intel oder die OEMs die Intel teile wenn sie neu sind auch vergolden extrem hohe preise, was aber wohl gut ist daher hat AMD keine probleme wenn sie nur normale preise mit mittelmaesigen guten Gewinnmargen nehmen sind sie super konkurenzfaehig gegen diese schon fast Monopolpreise von Intel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CHECK24 Services GmbH, München
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. NIHON KOHDEN EUROPE GmbH, Rosbach
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.

  2. Facebook-Urteil: Gericht erkennt "Drecks Fotze" nun doch als Beleidigung an
    Facebook-Urteil
    Gericht erkennt "Drecks Fotze" nun doch als Beleidigung an

    Im September entschied das Berliner Landgericht, dass die Grünen-Politikerin Renate Künast Aussagen wie "Drecks Fotze" hinnehmen müsse. Nun hat es seine ursprüngliche Entscheidung widerrufen, da sich die Kommentare auf ein Fake-Zitat bezogen hatten.

  3. Fastfood: Werbeschlacht der Lieferdienste kostete 780 Millionen Euro
    Fastfood
    Werbeschlacht der Lieferdienste kostete 780 Millionen Euro

    Der zugespitzte Konkurrenzkampf auf dem deutschen Markt für Fastfood-Lieferungen war für den Werbemarkt gut. Deutschland sei laut Delivery Hero aber generell "kein guter Markt" für Essenslieferdienste.


  1. 17:16

  2. 17:01

  3. 16:47

  4. 16:33

  5. 15:24

  6. 15:09

  7. 15:05

  8. 15:00