1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Creative Cloud: Adobe Produkte…

Kann "Künstliche Intelligenz" langsam nicht mehr hören

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann "Künstliche Intelligenz" langsam nicht mehr hören

    Autor: Schattenwerk 04.04.18 - 09:36

    Vor sechs Jahren fand ich das Thema noch spannend. Als es nicht so zu einem Buzzword-Bullshit verkommen war. Inzwischen nervt es mich eigentlich nur noch.

    Was hier teilweise als KI verkauft wird, ist einfach lächerlicher misst. Es sind ein paar Regelwerke, nicht mehr. Oder man möge mir erklären was bei dem Anpassen von Lautstärke oder Farben besonders intelligent ist.

  2. Re: Kann "Künstliche Intelligenz" langsam nicht mehr hören

    Autor: Yash 04.04.18 - 10:02

    Und die Leute fallen drauf rein. Ein Kunde meinte neulich, er lässt sein Social Media jetzt von künstlicher Intelligenz machen. Sprich, er hat einen Anbieter, der automatisiert Twitterthemen retweetet. Und wenn man dann genau hinschaut, dann sind die Hälfte der original Autoren Mitbewerber :D

  3. Re: Kann "Künstliche Intelligenz" langsam nicht mehr hören

    Autor: melog89 04.04.18 - 11:02

    Ich schätze mal die Art und Weise, wie Farben/Lautstärke angepasst werden, unterscheiden sich grundsätzlich von den Techniker der vergangenen Jahrzehnte?! Aber du hast Recht, das Ergebnis ist nichts Neues und konnte schon in den 80ern analog erzielt werden^^

  4. Re: Kann "Künstliche Intelligenz" langsam nicht mehr hören

    Autor: Schattenwerk 04.04.18 - 12:48

    Selbst wenn die Techniken anders sind, dann haben sie noch nichts mit einer KI zutun.

    Der Begriff "Intelligenz" wird hier einfach viel zu inflationär verwendet, da ja heute praktisch jedes dumme Regelwerk intelligent sein soll. Regelwerke gabs schon in Kraftwerken vor 20 Jahren, dort hat aber keiner gesagt: "Oh, dieses Kraftwerk steuert eine künstliche Intelligenz".

    Ich will diesen Algorithmen nicht eine gewisse Komplexität oder Mächtigkeit absprechen, darum geht es nicht. Es geht halt einfach nur um die Intelligenz, welche nicht vorhanden ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. über duerenhoff GmbH, Garching
  3. GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)
  2. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  3. ab 1€
  4. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Coronapandemie: Wie wir fliegen werden
Coronapandemie
Wie wir fliegen werden

Die Luftfahrt passt sich in Zeiten des Coronavirus an.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Coronakrise Media-Saturn-Holding steigert Online-Umsätze um 300 Prozent
  2. Corona Google und Facebook planen mit Homeoffice bis 2021
  3. Pandemie Grüne fordern gesetzliche Regelung für Corona-App