Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding: Robotische Libelle…

Düstere Zukunftsaussichten...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: Leedur 08.11.12 - 23:04

    mir wird kotzschlecht, wenn ich daran denke das in 10-15jahren jeder polizist, normalbürger kostengruenstig ueber solche geraete in miniaturform (fliegen, voegel, spinnen) verfügen kann..

    nicht zu vergessen ist, das zunehmend die ki besser wird: http://winfuture.de/news,72853.html

    dank der gps alternative gaileo sind dann ortungen im cm-bereich möglich....

    es wird bereits versucht auffaelliges verhalten zu erkennen...

    ==============

    wir werden sehen das nach und nach dank ki/robotik immer mehr aufgaben automatisiert werden koennen.... - die arbeitslosigkeit wird weiter steigen.

    dazu wird die ueberwachung auf ein nie dagewesenes mass zunehmen ...

    kriege werden neue dimensionen annehmen, wenn man 10.000 minidrohnen losschicken kann (optionale detonation mit dynamischen sprengkreis) ...
    wenn diese drohnen sich untereinander abstimmen....

    ==============

    eines tages wird man sich dann fragen, wie konnte es dazu kommen?
    das wird die gleiche frage sein die sich einmal die physiker stellten...

  2. Re: Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: KillerKowalski 09.11.12 - 08:47

    Ja. Schon die Erfindung der Steinschleuder und des Fernrohrs war ein Schritt in die falsche Richtung.
    Wann soll die Grenze gezogen werden?

  3. Re: Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: noonscoomo 09.11.12 - 09:43

    "Und einge sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen".
    Douglas Adams

    Wie immer lässt sich Technologie zum Wohl oder zum Schaden einsetzen, oder einfach zum Spass. Der Mensch der Böses im Sinn hat ist die Bedrohung, nicht das Messer in der Schublade.
    Statt sich gegen Technologie zu ereifern sollte man sich für Bildung und soziale Kompetenz engagieren.

  4. Re: Düstere Zukunftsaussichten...

    Autor: hackfin 09.11.12 - 10:38

    Es gibt da einige geniale Romane von Stanislaw Lem, in denen die Thematik aufgegriffen wird (z.b. "Der Unbesiegbare", oder "Fiasko").
    Die Besen, die ich rief, werde ich ganz gut wieder los, wenn ich mich mit der Technik vertraut mache. Denn dann kann ich - wenn nötig - auch Gegenmassnahmen ergreifen.
    Ein starker Mikrowellenpuls holt solch ein Vögelchen ganz schnell vom Himmel. Legal ist das nicht, aber genausowenig legal ist die Spionage.
    Ich persönlich glaube nicht, dass wir jemals für eine Diktatur der Maschinen so viel Geld und Willen aufbringen werden, bei allem braunen Gedankengut mancher Politiker.
    Es werden immer mal wieder einige einfach nicht mitmachen. So reguliert sich die Zukunft selbst, und wir werden uns auf wirklich akute Probleme beschränken.
    Wie obiger Vorredner schon sagt: Bildung ist wichtiger, das werden auch ein paar Staats-Kontrollfreaks realisieren. Also ruhig Blut..

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  3. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 199,99€ - Release 13.10.
  2. 13,49€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Cloud: IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer
    Cloud
    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

    Redundant und verschlüsselt: Hinter IBMs Cloud Mass Data Migration verbirgt sich ein Storage-System, das dem Kunden per Post zugesendet wird. Darauf passen bis zu 120 TByte an Daten, die in die Cloud migriert werden sollen. Das sei wesentlich schneller und damit günstiger als ein Online-Upload.

  2. Fire HD 10: Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro
    Fire HD 10
    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro

    Amazon bringt Alexa auf seine Fire-Tablets in Deutschland. Parallel dazu wurde eine Neuauflage des Fire HD 10 vorgestellt. Das neue Modell hat mehr Speicher, einen schnelleren Prozessor und ein Full-HD-Display - zu einem nochmals gesenkten Preis vor allem für Prime-Kunden.

  3. Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
    Watson
    IBMs Supercomputer stellt sich dumm an

    Supercomputer Watson sollte der klügste Computer der Welt werden und dem Unternehmen unter Chefin Virginia Rometty Milliarden bringen. Doch der Rechner enttäuscht.


  1. 15:12

  2. 15:00

  3. 14:00

  4. 13:59

  5. 13:20

  6. 13:10

  7. 12:52

  8. 12:07