1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cruise Automation: Umrüstsatz…

Gibt es schon längst in günstiger

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: picaschaf 02.07.15 - 08:53

    Würde sich aus rechtlichen Gründen die Cruise Control bei VW/Audi nicht nach 8 Sekund abschalten, ginge genau das, mit Ausnahme des Überholens, bereits mit Lane Assist und ACC. Tolle Leistung für 10.000 USD!

  2. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: ernstl 02.07.15 - 09:08

    Najaaa, in der Regel funktioniert das ganz gut, aber es gibt auch viele Situationen, in denen ich weder dem Lane Assist noch dem "Hinterherfahrer" so sehr vertrauen würde, dass ich die auch "autonom" fahren lassen würde.

    Da dieser Nachrüstsatz deutlich mehr Sensoren hat, würde ich mal vermuten, dass er auch in "Ausnahmesituationen" gut zurecht kommt.

  3. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: CheeponMeth 02.07.15 - 09:09

    Die Sperre kann man bei VW auf 12 Sekunden anheben lassen.... und wenn man jemanden mit einem VCDS kennt, kann man sie auch ganz wegcodieren ;)

  4. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: narfomat 02.07.15 - 11:57

    hallo ich kenn mich mit assisted driving nicht aus und mag analoge autos aber kann mir bitte jemand den sinn der technik lane assist und acc erklaeren wenn sie nur 8sek aktiv sein darf? verstehe ich nicht, ich dachte damit faehrt das fahrzeug ohne das ich irgendwie eingreifen muss... was passiert nach den 8 sekunden, muss ich dann das lenkrad anfassen und einen button druecken um das wieder zu aktivieren oder wie? danke

  5. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: Nasreddin 02.07.15 - 12:22

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >muss ich dann das lenkrad anfassen

    Ich kenne mich da auch nicht aus, würde aber jetzt mal tippen, dass wenn du die Hand vom Lenkrad nimmst, die 8 Sekunden ticken.
    Lässt du die Hand hingegen einfach auf dem Lenkrad ruhen, agiert das Auto komplett für dich. Ich könnte mit der Hand jedenfalls gut leben. Ist für mich fast Autonom und ich muss nur kontrollieren, hab aber im Notfall schon meine Hand am Lenker.

  6. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: pythoneer 02.07.15 - 12:31

    Nasreddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne mich da auch nicht aus, würde aber jetzt mal tippen, dass wenn du
    > die Hand vom Lenkrad nimmst, die 8 Sekunden ticken.
    > Lässt du die Hand hingegen einfach auf dem Lenkrad ruhen, agiert das Auto
    > komplett für dich. Ich könnte mit der Hand jedenfalls gut leben. Ist für
    > mich fast Autonom und ich muss nur kontrollieren, hab aber im Notfall schon
    > meine Hand am Lenker.

    Ist auch ne angenehme Schlafposition mit der Hand am Lenker. Im Schoß wir das immer warm und schwitzig über längere Strecken :)

  7. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: picaschaf 02.07.15 - 12:47

    Genau, im Lenkrad sind Sensoren und sobald du die Hände vom Lenkrad nimmst geht der Timer los. Damit man eben nicht beim Fahren auf die Rückbank klettert ;)

    Da ich selbst an der Fahrzeugsoftware arbeite weiß ich natürlich, dass man die Zeit mit einem VCDS parametrieren kann, aber das sollte 1. Otto Normalverbraucher nicht und und 2. sollte man sich wenn dann über die Konsequenzen im Klaren sein. Selbst wenn die Betriebserlaubnis nicht erlöschen würde, würde bei solch einem Crash der Fahrzeughersteller eingeschaltet werden und wenn der eine Manipulation feststellt hat man dem seine Nachforschungskosten zusätzlich zum Versicherungsregress auch noch am Hals.

  8. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: Wiener1 02.07.15 - 12:49

    Klärt mich mal kurz auf, der Tempomat bei VW geht nach 8 Sekunden aus? Wie ist denn das gemeint?

  9. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: ernstl 02.07.15 - 13:07

    Wiener1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klärt mich mal kurz auf, der Tempomat bei VW geht nach 8 Sekunden aus? Wie
    > ist denn das gemeint?

    Bei den meisten Tempomaten mit Abstandsregelung bedeuten diese 8 Sekunden folgendes:
    Wenn das Fahrzeug vor dir an einer Ampel anhält, hält dein Auto auch automatisch an. Dauert diese Haltephase länger als 8 Sekunden, muss man selber (z.B. durch gas geben oder Knöpfchen drücken) den Tempomaten wieder aktivieren.
    Ist vermutlich dafür gedacht, dass man nicht "vergisst", dass der Tempomat noch an ist und z.B. zum Kind auf der Rückbank schaut, während der Wagen plötzlich wieder weiter fährt.

    Während der Fahrt schaltet er sich natürlich nicht nach 8 Sekunden aus...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.15 13:17 durch ernstl.

  10. Re: Gibt es schon längst in günstiger

    Autor: picaschaf 02.07.15 - 19:29

    Von einem ACC Timeout weiß ich nichts. Aber der Lane Assist (Spurhalteassistent), der geht aus wenn man länger als 8 Sekunden die Hände vom Lenkrad nimmt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Compana Software GmbH, Feucht
  2. Deutsche Lufthansa AG, Frankfurt am Main
  3. Miles & More GmbH, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Pfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP Pavilion 32 Zoll Monitor für 229,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  3. ab 62,99€
  4. (aktuell u. a. HyperX Alloy Elite RGB Tastatur für 109,90€, Netgear EX7700 Nighthawk X6 Repeater)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55