1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cruise RP-1: Umrüstsatz lässt…

Nachtigall, ick hör dir trapsen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: evergreen 24.06.14 - 10:04

    Ja da sieht man schon die Lobbyarbeit, die EU-weit verlangt das als gesetzliche Grundlage in jedem KFZ zu verankern. Höhere Versicherungsraten, neue Versicherungsstatistiken, ja sogar neue Ausrüstung, Halleluja, da wird wieder abkassiet werden.

    Wieder Mehr Sicherheit und weniger Freiheit...

    *Kotz*

  2. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: Johnny Cache 24.06.14 - 10:07

    evergreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieder Mehr Sicherheit und weniger Freiheit...
    >
    > *Kotz*

    Was bitteschön hat Autofahren mit Freiheit zu tun?

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  3. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: John2k 24.06.14 - 10:45

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was bitteschön hat Autofahren mit Freiheit zu tun?

    Nichts. Man schrubbt eigentlich nur km vor sich hin. Die paar Lustfahrten kann man dann auch auf der Rennstrecke absolvieren :-)

  4. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: jack_torrance 24.06.14 - 11:09

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > --------------------------------------------------------------------------------
    > > Was bitteschön hat Autofahren mit Freiheit zu tun?
    > Nichts. Man schrubbt eigentlich nur km vor sich hin. Die paar Lustfahrten
    > kann man dann auch auf der Rennstrecke absolvieren :-)

    Euch sollte man diese "Nicht-Freiheit" mal entziehen.
    Unfassbar. Fahren wahrscheinlich mit den dicken Autos rum, die >6L/100km nehmen und schreiben über "keine Freiheit". Wenn das keine Freiheit ist, dann fahrt doch mal alle Strecken mit dem Fahrrad. Egal ob zum Job, Sport, Freunden, einkaufen, ...
    Eure Freiheit, das Auto haben zu können und schnell von A nach B zu kommen, ist dann weg! 12000 km mit dem Fahrrad im Jahr sind kein Problem. Wieviel davon fahrt ihr so? Nein ihr habt die Wahl (Freiheit!) und ich wette ihr fahrt mehr Strecke mit dem Auto...

    Also wenn ich sowas lese, dann wundert es mich nicht, dass im Rahmen der Freundschaft mit den USA (Freihandelsabkommen, Fracking, ...) Deutschland bergab geht. Amerikaner wissen ihre Freiheit in der Regel auch nicht zu schätzen und kriegen "den Hals nicht voll" (auch in diesem riesigen Land gibt es natürlich etliche Ausnahmen).

  5. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: John2k 24.06.14 - 11:13

    jack_torrance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Euch sollte man diese "Nicht-Freiheit" mal entziehen.
    > Unfassbar. Fahren wahrscheinlich mit den dicken Autos rum, die >6L/100km
    > nehmen und schreiben über "keine Freiheit". Wenn das keine Freiheit ist,
    > dann fahrt doch mal alle Strecken mit dem Fahrrad. Egal ob zum Job, Sport,
    > Freunden, einkaufen, ...
    > Eure Freiheit, das Auto haben zu können und schnell von A nach B zu kommen,
    > ist dann weg! 12000 km mit dem Fahrrad im Jahr sind kein Problem. Wieviel
    > davon fahrt ihr so? Nein ihr habt die Wahl (Freiheit!) und ich wette ihr
    > fahrt mehr Strecke mit dem Auto...
    >
    > Also wenn ich sowas lese, dann wundert es mich nicht, dass im Rahmen der
    > Freundschaft mit den USA (Freihandelsabkommen, Fracking, ...) Deutschland
    > bergab geht. Amerikaner wissen ihre Freiheit in der Regel auch nicht zu
    > schätzen und kriegen "den Hals nicht voll" (auch in diesem riesigen Land
    > gibt es natürlich etliche Ausnahmen).

    Niemand nimmt einem da Auto weg, nur weil man ab jetzt nicht selbst fahren muss.

  6. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: g0r3 24.06.14 - 11:31

    evergreen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja da sieht man schon die Lobbyarbeit, die EU-weit verlangt das als
    > gesetzliche Grundlage in jedem KFZ zu verankern. Höhere Versicherungsraten,
    > neue Versicherungsstatistiken, ja sogar neue Ausrüstung, Halleluja, da wird
    > wieder abkassiet werden.
    >
    > Wieder Mehr Sicherheit und weniger Freiheit...
    >
    > *Kotz*

    Jaja, die Freiheit, betrunken zu fahren haben sie uns auch schon genommen!

    Ich fände es gut, würde ein vollautonom fahrendes System so schnell wie möglich Pflicht in Neuwagen werden. Denn in Deutschland halten sich 85 % der Autofahrer für überdurchschnittlich gut. Zufällig sind unter den "guten" Autofahrern immer auch die gefährlichsten zu finden.

  7. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: floggrr 24.06.14 - 11:32

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich fände es gut, würde ein vollautonom fahrendes System so schnell wie
    > möglich Pflicht in Neuwagen werden.

    Das fände ich auch gut. Dann könnte man endlich mit dem eigenen Auto nach Hause fahren, wenn man betrunken ist, statt ein teures Taxi zu holen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.14 11:33 durch floggrr.

  8. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: John2k 24.06.14 - 11:39

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > g0r3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich fände es gut, würde ein vollautonom fahrendes System so schnell wie
    > > möglich Pflicht in Neuwagen werden.
    >
    > Das fände ich auch gut. Dann könnte man endlich mit dem eigenen Auto nach
    > Hause fahren, wenn man betrunken ist, statt ein teures Taxi zu holen.

    Ja, das wäre toll. Vor allem wären dann endlich die 1 Meter Auffahrer endlich handlungsunfähig und könnten sich etwas entspannen.
    Wenn man nicht selber fahren muss, sondern nebenbei lesen könnte, wären auch die Drängler sicherlich viel entspannter.

  9. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: floggrr 24.06.14 - 11:41

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, das wäre toll. Vor allem wären dann endlich die 1 Meter Auffahrer
    > endlich handlungsunfähig und könnten sich etwas entspannen.
    > Wenn man nicht selber fahren muss, sondern nebenbei lesen könnte, wären
    > auch die Drängler sicherlich viel entspannter.


    Ich glaube die autonomen Autos sind so programmiert, dass die eh die linke Spur freimachen, wenn ich mit meinem Porsche mit 280km/h Reisegeschwindigkeit ankomme.

    Linksspurschleicher wird es dann nicht mehr geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.14 11:42 durch floggrr.

  10. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: herzcaro 24.06.14 - 11:44

    John2k schrieb:

    > Nichts. Man schrubbt eigentlich nur km vor sich hin. Die paar Lustfahrten
    > kann man dann auch auf der Rennstrecke absolvieren :-)

    Das stimmt natürlich.
    Darüberhinaus sind Lustfahrten auf öffentlichen Straßen generell verboten
    § 30 Abs. 1 Satz 3 StVO

  11. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: floggrr 24.06.14 - 11:49

    herzcaro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das stimmt natürlich.
    > Darüberhinaus sind Lustfahrten auf öffentlichen Straßen generell verboten
    > § 30 Abs. 1 Satz 3 StVO

    Aber nur innerorts. Auf der Autobahn und Landstrasse kann man es krachen lassen.

    "Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen. Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden."

  12. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: John2k 24.06.14 - 11:50

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube die autonomen Autos sind so programmiert, dass die eh die linke
    > Spur freimachen, wenn ich mit meinem Porsche mit 280km/h
    > Reisegeschwindigkeit ankomme.
    >
    > Linksspurschleicher wird es dann nicht mehr geben.

    Schleichen ist jebenfalls relativ. Wenn man mit 120 km/h einen LKW oder ein anderes Fahrzeug überholt wird man ja bereits bedrängt und genötigt. Bei einem entsprechendem Überholvorgang kann auch eine autonome Steuerung nichts machen. Nur wenn sie in dem Fall auf Beschleunigen programmiert wäre, was ich nicht hoffe.

  13. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: floggrr 24.06.14 - 11:51

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schleichen ist jebenfalls relativ. Wenn man mit 120 km/h einen LKW oder ein
    > anderes Fahrzeug überholt wird man ja bereits bedrängt und genötigt. Bei
    > einem entsprechendem Überholvorgang kann auch eine autonome Steuerung
    > nichts machen. Nur wenn sie in dem Fall auf Beschleunigen programmiert
    > wäre, was ich nicht hoffe.

    Die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen ist ja auch 130km/h und nicht 120km/h.
    Schleicher mit 120 stören nur den Verkehrsfluss und verursachen Staus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.14 11:54 durch floggrr.

  14. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: John2k 24.06.14 - 11:57

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Schleichen ist jebenfalls relativ. Wenn man mit 120 km/h einen LKW oder
    > ein
    > > anderes Fahrzeug überholt wird man ja bereits bedrängt und genötigt. Bei
    > > einem entsprechendem Überholvorgang kann auch eine autonome Steuerung
    > > nichts machen. Nur wenn sie in dem Fall auf Beschleunigen programmiert
    > > wäre, was ich nicht hoffe.
    >
    > Die Richtgeschwindigkeit auf deutschen Autobahnen ist ja auch 130km/h und
    > nicht 120km/h.
    > Schleicher mit 120 stören nur den Verkehrsfluss und verursachen Staus.

    Und die Lkws erst. Außerdem Gilt die Richtgeschwindigkeit genauso nach Oben. Schnellere Autofahrer behindern ebenfalls den Verkehrsfluss.

  15. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: neocron 24.06.14 - 12:09

    jack_torrance schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Johnny Cache schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Was bitteschön hat Autofahren mit Freiheit zu tun?
    > > Nichts. Man schrubbt eigentlich nur km vor sich hin. Die paar
    > Lustfahrten
    > > kann man dann auch auf der Rennstrecke absolvieren :-)
    >
    > Euch sollte man diese "Nicht-Freiheit" mal entziehen.
    > Unfassbar. Fahren wahrscheinlich mit den dicken Autos rum, die >6L/100km
    > nehmen und schreiben über "keine Freiheit". Wenn das keine Freiheit ist,
    > dann fahrt doch mal alle Strecken mit dem Fahrrad. Egal ob zum Job, Sport,
    > Freunden, einkaufen, ...
    kann es sein, dass du nicht verstanden hast was autonomes fahren bedeutet ...
    die Freiheit liegt darin dorthin zu kommen, wo man moechte, kann man mit einem autonomen Auto naemlich immernoch ... bitteschoen fuer die Erklaerung ...

  16. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: neocron 24.06.14 - 12:13

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube die autonomen Autos sind so programmiert, dass die eh die linke
    > Spur freimachen, wenn ich mit meinem Porsche mit 280km/h
    > Reisegeschwindigkeit ankomme.
    dieser Post hatte nichts mit dem autonomen fahren zu tun, sondern nur die Absicht den "Porsche" zu benennen ...
    gratulation! (zur Selbstportraetierung, nicht zum Porsche, die gibt's ja wie Sand am Meer)

  17. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: floggrr 24.06.14 - 12:20

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > dieser Post hatte nichts mit dem autonomen fahren zu tun, sondern nur die
    > Absicht den "Porsche" zu benennen ...
    > gratulation! (zur Selbstportraetierung, nicht zum Porsche, die gibt's ja
    > wie Sand am Meer)

    Es geht um die Fahrsicherheit und das Einhalten der Strassenverkehrsordnung.
    Überholen mit mindestens 10km/h Differenzgeschwindigkeit (sonst Strafe 80¤, 1 Punkt), sowie Rechtsfahrgebot.

  18. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: John2k 24.06.14 - 12:23

    floggrr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um die Fahrsicherheit und das Einhalten der
    > Strassenverkehrsordnung.
    > Überholen mit mindestens 10km/h Differenzgeschwindigkeit (sonst Strafe 80¤,
    > 1 Punkt), sowie Rechtsfahrgebot.

    Wie misst man denn die Einhaltung von mindestens 10km/h. Außerdem sind 10km/h schneller eientlich Schneckentempo. Braucht man mal nur einfach so bloß 10km/h zu fahren.

    Die Strafe für zu schnelles fahren, drängeln und Nötigung sind weitaus höher, werden nur leider nie umgesetzt.

  19. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: neocron 24.06.14 - 12:25

    und wofuer musste dafuer der "Porsche" benannt werden?

    und was moechtest du ueberhaupt sagen?
    dass man bei solchen System die StVO mit einbauen/einprogrammieren soll?
    Sehr guter Hinweis! Wer weiss, evtl. haetten die entwickler von Autonomen Autos/solchen Systemen gar ein Kochbuch anstatt der StVO reinprogrammiert ... du solltest ihnen einen Brief schreiben und sie darauf Hinweisen!

  20. Re: Nachtigall, ick hör dir trapsen...

    Autor: floggrr 24.06.14 - 12:28

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie misst man denn die Einhaltung von mindestens 10km/h.

    Mit dem ProVIDA Vidista System.
    1. Aus dem stehenden Polizeifahrzeug heraus wird die gesamte Messtrecke von der Kamera erfasst. Die Zeit, die das überwachte Fahrzeug vom Start- zum Zielpunkt benötigt, wird gemessen. Da die Länge der Messstrecke bekannt ist, kann so die mittlere Geschwindigkeit berechnet werden.

    2. Das Polizeifahrzeug fährt mit konstantem Abstand dem überwachten Fahrzeug hinterher oder voraus. Wenn sich der Abstand nicht ändert, entspricht die Geschwindigkeit des Polizeiwagens der des überwachten Fahrzeugs.

    3. Fährt das Polizeifahrzeug dem überwachten Fahrzeug hinterher kann auch ohne konstanten Abstand die Geschwindigkeit ermittelt werden, in dem die Messung sich an zwei markanten Ortspunkten orientiert. Die Zeitmessung wird manuell gestartet, wenn das überwachte Fahrzeug den ersten Punkt passiert und beendet, wenn es den zweiten Punkt passiert. Die Wegstrecke wird durch das nachfahrende Polizeifahrzeug gemessen.

    4. Zusätzlich kann durch eine Auswertung der Videobilder mittels des sog. Vidista-Verfahrens die Geschwindigkeit bestimmt werden. Dabei wird der Abstand zwischen Polizeiwagen und überwachtem Fahrzeug aus den Videobildern bestimmt. Aus der Geschwindigkeit des Polizeifahrzeugs, die ebenfalls dokumentiert wird, wird dann die Geschwindigkeit des überwachten Fahrzeugs ermittelt. Die Auswertung der Videobilder erfolgt nicht vor Ort, sondern erst im Auswerteraum. Auch wenn die Bilder den Betroffenen aus verkehrserzieherischen Gründen oft direkt gezeigt werden, ist dies noch keine Auswertung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen
  2. Esslinger Wohnungsbau GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,75€
  2. 34,99€ (Release 5. Februar)
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

    Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
    Von Moritz Tremmel

    1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira