1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Ein Jahr auf dem Mars…

Fahrgeschwindigkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fahrgeschwindigkeit

    Autor: NochEinLeser 02.08.13 - 16:28

    DASS man den Robotor nur so langsam fahren lässt, um viele Bilder machen und Proben entnehmen lassen kann, ist klar. Aber warum KANN das Teil nicht schneller fahren? Hätte man dem nicht ein bisschen stärkere Motoren geben können, damit man nicht Wochenlang braucht, um 10 Meter zurückzulegen, wenn man mal ein bisschen weiter will, ohne viel Bilder machen zu wollen?

  2. Re: Fahrgeschwindigkeit

    Autor: 9maldumm 02.08.13 - 16:46

    Die Energie Quelle eine Mini-Atom-Reaktor-Batterie oder wie das Ding auch immer heißt liefert einfach nicht mehr Energie



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 16:52 durch 9maldumm.

  3. Re: Fahrgeschwindigkeit

    Autor: Kampfmelone 02.08.13 - 20:10

    Mal abgesehen davon, dass bei der Latenz... man das Ding nicht so gerne unbeaufsichtigt lässt, eine Versicherung konnte man leider nicht bezahlen..

  4. Re: Fahrgeschwindigkeit

    Autor: blaub4r 02.08.13 - 20:30

    das problem ist nicht die entfernung sondern die regeln beim adac. denn wenn man eine panne hat muss man mit papiere daneben stehen. es fand sich wohl keiner der dann kurz hin fährt ..

  5. Re: Fahrgeschwindigkeit

    Autor: Fotobar 02.08.13 - 21:24

    Die Latenz des Bildsignals ist so lang, dass es nicht möglich ist beim Fahren "live" zuzusehen. Somit muss man vorher schauen, wohin es eine kurze Distanz fahren soll, und dann bewegt es sich auf Befehl etwas vorwärts. Die Bilder werden nur alle paar Minuten aktualisiert (wegen der großen Entfernung).

    Diese Entscheidungen der Bewegung müssen so sicher sein, da man sich keinen Fehler erlauben darf. Hat der Rover sich ein Mal fest gefahren, ist das ganze Projekt hinüber.

  6. Re: Fahrgeschwindigkeit

    Autor: NochEinLeser 03.08.13 - 08:59

    Aber man kann auf den Fotos ja teilweise kilometerweit sehen, und man sieht meistens, dass absolut kein Hindernis im Weg ist. Und mit Gegenverkehr muss man auch nicht rechnen. ;)

    Wenn man weiß, dass die nächsten 10 Minuten (Latenz) bei 20km/h absolut nix im Weg kommt, könnte man den doch auch schneller fahren lassen (wenn er die Möglichkeit besäße).

  7. Re: Fahrgeschwindigkeit

    Autor: pUiE 03.08.13 - 10:46

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber man kann auf den Fotos ja teilweise kilometerweit sehen, und man sieht
    > meistens, dass absolut kein Hindernis im Weg ist. Und mit Gegenverkehr muss
    > man auch nicht rechnen. ;)
    >
    > Wenn man weiß, dass die nächsten 10 Minuten (Latenz) bei 20km/h absolut nix
    > im Weg kommt, könnte man den doch auch schneller fahren lassen (wenn er die
    > Möglichkeit besäße).

    das ding ist kein geländewagen und hat hoch empfindliche instrumente an bord. und die straßen gibt es dort auch nciht. wenn der mal über einen stein "brettert" und es geht was hinüber, ist man ziemlich aufgeschmissen.

    Es gibt ja überlegungen kleine flugzeuge oder ballons in der athmosphäre auszusetzen (soweit ich weiß plant man einen ballon und ein boot auf dem saturnmond titan einzusetzen) mit solchen geräten könnte man dann weite strecke zurücklegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ITEOS, Stuttgart
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 6,63€
  3. 48,99€
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  2. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.

  3. K-ZE: Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten
    K-ZE
    Elektro-Dacia soll 15.000 Euro kosten

    Renault will den eigentlich nur für den chinesischen Markt gedachten Elektro-Mini-SUV K-ZE über seine Marke Dacia auch nach Europa bringen. Es könnte das günstigste vollwertige Elektroauto auf dem deutschen Markt werden.


  1. 15:19

  2. 15:03

  3. 14:26

  4. 13:27

  5. 13:02

  6. 22:22

  7. 18:19

  8. 16:34