1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Ein Jahr auf dem Mars…

Schwarzweiß Kamera?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwarzweiß Kamera?

    Autor: Stuffmuffin 02.08.13 - 12:24

    Oder ist der Mars so grau? :P

  2. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: ibsi 02.08.13 - 12:25

    Eig. sind die auf dem Mond :D

    Ne, steht im Text:
    > Die Bilder des Videos stammen von einer Kamera vorne am Rover - das Video zeigt sozusagen Curiositys Ich-Perspektive. Der Blickwinkel ist relativ weit, da die Hazcam ein Fischaugenobjektiv hat. Sie kann allerdings nur Schwarz-Weiß-Bilder machen. Die Bilder haben eine Auflösung von 1.024 x 1.024 Pixeln.

  3. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: NERO 02.08.13 - 12:38

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eig. sind die auf dem Mond :D
    >
    > Ne, steht im Text:
    > > Die Bilder des Videos stammen von einer Kamera vorne am Rover - das Video
    > zeigt sozusagen Curiositys Ich-Perspektive. Der Blickwinkel ist relativ
    > weit, da die Hazcam ein Fischaugenobjektiv hat. Sie kann allerdings nur
    > Schwarz-Weiß-Bilder machen. Die Bilder haben eine Auflösung von 1.024 x
    > 1.024 Pixeln.

    Man möge an der Stelle mal verstehen, warum eine Marsmission Millionen wenn nicht gar Milliarden verschlingt und dann an der Kamera gespart wird. Oder hat das andere Gründe? Die Auflösung erscheint mir jedoch recht gering...

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  4. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: M1rr0r 02.08.13 - 12:44

    Das wurde bereits hier auf Golem berichtet. Die Auflösung ist so niedrig, weil die Bilder auch auf die Erde übertragen werden müssen. Und je größer die Bilder, desto länger dauert das. Ich glaube zu wissen, dass sie von der Geschwindigkeit eine Art "1000er"-Leitung haben, nur die Latenz ist um die 10 Minuten ;-)

  5. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: retro 02.08.13 - 12:46

    Sicher hätte man bessere Kameras verbauen können aber dann haben die Verschwörungsthoretiker weniger Spielraum. In ein schleft aufgelöstes Bild lässt sich eben mehr hineininterpretieren ;)

    Nein, ich glaube, dass es was mit dem CMOS zu tun hat, der bei den Hazcams relativ einfach und somit robust gehalten werden muss, weil sie quasi permanent belichtet werden und die Sonneneinstrahlung "etwas" anders ist als auf der Erde.

    EDIT: Zusätzlich natürlich auch wegen der Übertragung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 12:47 durch retro.

  6. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: Desertdelphin 02.08.13 - 13:08

    Es ging weniger um die "Robustheit" sondern wie schon gesagt um die Datenmenge. Es gibt auch eine Farbkamera. Hast doch sicher schon farbige Bilder vom Mars gesehen?!?

    Es ist auch keine 10.000ender Leitung mit 10 Minuten Latenz. Das wäre bei Datenmengen egal, denn trotzdem würden ja 1,2 MB/s durchgehen. Es sind glaube ich zeitweise, je nach Planetenstellung, ne schnelle ISDN Leitung oder nur ein altes Modem ;)

    Deswegen Schwarz Weiß bei "daily" Fotos und die gute Kamera wird nur manchmal ausgepackt.

  7. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: NERO 02.08.13 - 13:45

    Achso - gut zu wissen. Den vorherigen Artikel bzgl. der Kamera habe ich nicht gelesen. Das mit der Robustheit leuchtet natürlich durchaus ein.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  8. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: tnevermind 02.08.13 - 13:51

    die sind bestimmt bei der telekom und haben angst das ihr volumen gedrosselt wird

  9. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: retro 02.08.13 - 13:57

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ging weniger um die "Robustheit" sondern wie schon gesagt um die
    > Datenmenge. Es gibt auch eine Farbkamera. Hast doch sicher schon farbige
    > Bilder vom Mars gesehen?!?

    Es geht um die Hazcams und ich würde mal behaupten, dass der Name eine gewisse Robustheit impliziert.
    Dass die guten Kameras nur kurzzeitig ausgepackt werden, sollte daraus ersichtlich sein.
    Wie auch immer - natürlich geht es auch um die Datenmenge.

    FYI: Die direkte Transferrate zur Erde ist bis zu 32 kbit/s - für größere Datenmengen wird aber auf die Orbiter (Z.B. Mars Reconnaissance Orbiter) zurückgegriffen, mit denen Curiosity für ein paar Minuten am Tag mit bis zu 2Mbit/s kommunizieren kann und als Proxies dienen.

  10. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: blackout23 02.08.13 - 17:54

    Die besten Farbbilder gibt es hier.

    http://gigapan.com/gigapans?query=Mars

  11. Re: Schwarzweiß Kamera?

    Autor: pUiE 03.08.13 - 10:51

    retro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Desertdelphin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ging weniger um die "Robustheit" sondern wie schon gesagt um die
    > > Datenmenge. Es gibt auch eine Farbkamera. Hast doch sicher schon farbige
    > > Bilder vom Mars gesehen?!?
    >
    > Es geht um die Hazcams und ich würde mal behaupten, dass der Name eine
    > gewisse Robustheit impliziert.
    > Dass die guten Kameras nur kurzzeitig ausgepackt werden, sollte daraus
    > ersichtlich sein.
    > Wie auch immer - natürlich geht es auch um die Datenmenge.
    >
    > FYI: Die direkte Transferrate zur Erde ist bis zu 32 kbit/s - für größere
    > Datenmengen wird aber auf die Orbiter (Z.B. Mars Reconnaissance Orbiter)
    > zurückgegriffen, mit denen Curiosity für ein paar Minuten am Tag mit bis zu
    > 2Mbit/s kommunizieren kann und als Proxies dienen.


    hazcam steht für hazard colission avoid cam oder so ähnlich. sind kameras zur vermeidung von zusammenstößen (hazard = hindernis)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. Deloitte, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Berlin, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19