Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Glänzendes Objekt auf…

Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

    Autor: BundesBernd 12.02.13 - 11:22

    Die NASA hat nun selbst ein Statement zur "Türklinke" (ich halte ja die "Wasserhahn-Theorie" für wahrscheinlicher ;-) ) abgegeben:

    http://go.nasa.gov/WVGUsF (PDF)

    Ich bin zwar eher NASA-"Fan" als -"Hater", aber mich überzeugt das nicht. Ein paar Closeups müssten doch drin sein, um die Verwirrung zu zerstreuen...

  2. Re: Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

    Autor: jt (Golem.de) 12.02.13 - 12:00

    Besten Dank für den enttäuschenden Hinweis ;). Ich habe den Artikel entsprechend aktualisiert.

  3. Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: MvO 12.02.13 - 12:29

    Wenn man genauer hinschaut sieht man, daß die "Türklinke" aus einem Kubus herausragt, von dem nur eine Ecke aus dem Fels herausschaut.

    Ein alter Bekannter aus Studienzeiten arbeitet bei einem US-Raumfahrtunternehmen. Er sagt, die NASA sei gerade wie ein aufgescheuchter Bienenschwarm und es wird mit größter Eile eine bemannte Mission mit einer Dauer von 2,5 (!) Jahren vorbereitet. Wo die wohl hingehen soll? Ich bin sicher, der Rover hat schon nachgesehen und sensationelles gefunden.

  4. Re: Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: DJ_Ben 12.02.13 - 14:23

    Aha :>

    1.21 GIGAWATTS!

  5. Re: Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: honk 12.02.13 - 16:32

    SIE haben sich auch wirklich wenig meühe mit dem vertuschen gegeben. Die Fotos mit dem Windschliff von der Erde sehen dem Objekt ja nicht mal annährend ähnlich.

  6. Re: Und es ist doch ein Artefakt...

    Autor: albion 13.02.13 - 12:46

    allein der umfang dieses statements und die meines gefühls nach hastig zusammengesuchten erklärungen wirken schon einigermaßen zweifelhaft.

    leider hab ich keine so aussagekräftige bestätigung durch einen bekannten aus einem us-raumfahrtunternehmen ;)

  7. Re: Aussage der NASA zum glänzenden "Gegenstand" auf dem Mars

    Autor: Think_Different 13.02.13 - 13:42

    Also ich bin weder Geologe noch überhaupt ein Wissenschaftler und gegen Verschwörungstheorien und Spinnereien hab ich auch etwas.

    Durch Golem auf dieses Bild aufmerksam geworden, und nach dem Lesen des imo hanebüchenen Statements der NASA, hat es aber nun auch mein Interesse geweckt.

    Das erste, das mir bei der Aussage der NASA auffiel war die Behauptung, dass man diese „Erosionserscheinungen“ oft sehen kann.
    Auf allen Marsfotos, die ich bislang gesehen habe, konnte ich bisher nur ein Objekt entdecken, das ich mit viel gutem Willen als leicht ähnlich bezeichnen kann.
    Auch die NASA bleibt den Beweis für ihre eigene Aussage schuldig, denn was sind Referenzbilder von der Erde wert? Zumal sich auch nur eine leichte Ähnlichkeit, auf diesen Bildern, schmerzlich vermissen lässt.

    Diese etwas seltsam anmutende Erklärung im PDF veranlasste mich dazu, mir noch einmal das gesamte Bild anzusehen.
    Im unteren Bilddrittel, auf der rechten Bildseite befindet sich ein Stein, der wie eine Sanduhr geformt ist und in dessen Mitte offenbar ein rundes Loch ist.
    Unmittelbar, leicht links darunter, befindet sich etwas, das aussieht wie ein, im Zerfall befindlicher, röhrenartiger Gegenstand mit einer recht filigranen Aussenwand.
    Klar, ich bin kompletter Laie. Trotzdem passt das von meinem Gefühl her nicht wirklich in die Extrembedingungen dieses Planeten.
    Zumal, wenn etwas unnatürlich aussieht, obwohl es natürlichen Ursprungs ist, kommt so etwas doch oft, gehäuft in der Umgebung vor und nicht nur jeweils einmal.
    Wenn aber mehrere Dinge, unterschiedlicher Art, auf nur einem Bild vorkommen, sollte das doch, ohne dass es gleich in wüsten Spinnereien endet, Anlass zu Fragen geben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. endica GmbH, Karlsruhe
  3. Technische Universität Dresden, Dresden
  4. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 0,49€
  3. 12,99€
  4. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Social Media: Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets
    Social Media
    Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

    Tweets, die den Twitter-Regeln widersprechen, werden gelöscht. Das gilt allerdings nicht für Tweets von Politikern, diese werden seit Sommer jedoch markiert. Jetzt möchte Twitter auch deren Reichweite einschränken.

  2. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.

  3. Huawei: "No Fiber - No Future"
    Huawei
    "No Fiber - No Future"

    Auf einem Forum der Festnetzbetreiber erklärt Huawei, dass 5G ohne Glasfaser keine Grundlage habe. Glasfaser sei die beste, vielleicht die einzige Wahl.


  1. 11:43

  2. 11:13

  3. 11:00

  4. 10:51

  5. 10:35

  6. 10:13

  7. 10:09

  8. 10:00