1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Glänzendes Objekt auf…

Korrekturlesen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrekturlesen?

    Autor: Icestorm 10.02.13 - 08:54

    Was sollen "240 Grad Höhe über Azimut" bedeuten?
    Lasst doch endlich mal eure Artikel vor dem Veröffentlichen korrekturlesen, oder lasst Themen sein, die über Bits und Bytes hinausgehen.
    Ist euch das ständige Reifen der Artikel beim Leser nicht peinlich?

  2. Re: Korrekturlesen?

    Autor: XrAyZ 10.02.13 - 14:00

    Die Formulierung "240 Grad Höhe über Azimut" ist zu mindest formal korrekt. Ob die 240° Stimmen kann ich nicht sagen.

    Damit wird die Position der Sonne über dem Objekt angegeben abhängig zu einem Fixpunkt. Auf der Erde wäre das z.B. der Nordpol.

    Bedeutung des Worts "Azimut" siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Azimut
    Schau dir das Bild an und schon wird klar was damit gemeint ist :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.13 14:02 durch XrAyZ.

  3. Re: Korrekturlesen?

    Autor: developer 10.02.13 - 16:06

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen "240 Grad Höhe über Azimut" bedeuten?
    > Lasst doch endlich mal eure Artikel vor dem Veröffentlichen korrekturlesen,
    > oder lasst Themen sein, die über Bits und Bytes hinausgehen.

    Hm unterstellst du, dass ein Artikel falsch ist weil du ihn nicht verstehst?
    Oder wie ist das zu interpretieren?

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

  4. Re: Korrekturlesen?

    Autor: Icestorm 10.02.13 - 17:00

    XrAyZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Formulierung "240 Grad Höhe über Azimut" ist zu mindest formal korrekt.
    > Ob die 240° Stimmen kann ich nicht sagen.
    >
    > Damit wird die Position der Sonne über dem Objekt angegeben abhängig zu
    > einem Fixpunkt. Auf der Erde wäre das z.B. der Nordpol.
    >
    > Bedeutung des Worts "Azimut" siehe hier: de.wikipedia.org
    > Schau dir das Bild an und schon wird klar was damit gemeint ist :)

    Ich kenne 240° Azimut
    Ich kenne Höhe
    Aber was soll eine Höhe über dem Azimut bedeuten?
    Alles was ich aus dem Artikel lesen kenn, ist, dass die Sonne bei einem Azimut von 240° Stand, also etwas westlicher als Südwest. Aber in welcher Höhe stand denn nun die Sonne?
    Diese Ausdrucksweise von Golem aber habe ich erstens noch nie gehört oder gelesen und ist, folgt man ihr einigermaßen wörtlich, widersinnig. Kein Objekt am Himmel kann eine größere Höhe als 90° über dem Horizont (auf Meereshöhe) erreichen, das wäre nämlich der Zenit.
    Vielleicht liest Du Dir selber den WP-Artikel durch?

  5. Re: Korrekturlesen?

    Autor: pumpkin0 10.02.13 - 17:42

    Höhe über Azimut gibt es nicht, Azimut ist eine horizontale Angabe. 240° Azimut würde Sinn machen.

    Der Rest des Artikel ist aber auch seltsam:

    "Die Auflösung der Kamera beträgt 150 Mikrometer pro Pixel. In dem Foto ist der Gegenstand etwa 35 Pixel groß. Wäre das Objekt zwei Meter entfernt, wäre es etwa einen halben Zentimeter groß."

    Aus den beiden ersten Informationen kann man die letzte nicht schlussfolgern. Die erste gilt nur für einen bestimmten, aber ungenannten Arbeitsabstand (und Zoomstufe). Da kann man die 2 ersten Informationen auch weg lassen und gleich hinschreiben dass unter der Annahme von 2m Abstand eine Höhe von 5mm raus kommen müsste. Und wieso gibt man einen Wert für 2m Abstand an wenn die Quelle von mehr als 2m ausgeht?

  6. Re: Korrekturlesen?

    Autor: XrAyZ 10.02.13 - 17:47

    Danke, ich habe den Artikel gelesen. Und dazu auch die Quellen...denn daraus geht hervor, dass Golem diese Werte nicht selbst berechnet hat, sondern von hier übernommen hat:

    http://www.aliveuniverseimages.com/speciale-missioni/missioni-su-marte/mars-exploration-rover/msl-curiosity/302-un-altro-fiore-marziano-tra-gli-scatti-curiosity

    "Nel momento dello scatto (2013-01-30 23:39:36 UTC) il Sole si trovava a circa 240° Az/alt nel cratere Gale e generava un'ombra (apparente) quasi uguale alla sua altezza (nella nostra direzione)."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.13 17:49 durch XrAyZ.

  7. Re: Korrekturlesen?

    Autor: mfeldt 10.02.13 - 20:20

    XrAyZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Formulierung "240 Grad Höhe über Azimut" ist zu mindest formal korrekt.
    > Ob die 240° Stimmen kann ich nicht sagen.
    >
    Und was soll das formal heißen?
    240 Grad Azimuh könnte man verstehen, Höhe wird aber eher über Horizont angegeben...

    Die 150 mum pro Pixel klingen auch verdächtig danach, daß die Pixel der Kamera ihrerseits 150 mum groß sind. Ansonsten müßte zu einer angabe in m wohl auch eine Entfernung gehören, denn 150 mum in 10km Entfernung löst ie kamera mit Sicherheit nicht mehr auf...

    m.

  8. Re: Korrekturlesen?

    Autor: pumpkin0 10.02.13 - 20:55

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 150 mum pro Pixel klingen auch verdächtig danach, daß die Pixel der
    > Kamera ihrerseits 150 mum groß sind.

    Nee, die Pixel sind kleiner. Die 150 µm/Pixel sind tatsächlich für Aufnahmen aus 2m Entfernung mit der 100mm Optik gedacht:

    "The M-100 IFOV is 7.4 × 10^-5 radians, yielding 7.4 cm/pixel scale at 1 km distance and ~150 µm/pixel scale at 2 m distance." => http://msl-scicorner.jpl.nasa.gov/Instruments/Mastcam/

    Da rechts die 100mm Optik verbaut wurde, macht die Aussage als Minimalabschätzung wieder etwas Sinn. Aber auf diese Aussage kommt bei dem Text keiner ...

    Mit freundlichen Grüßen,

  9. Re: Korrekturlesen?

    Autor: Beko84 05.09.14 - 17:02

    Jeden Artikel korrekturlesen zu lassen könnte ziemlich teuer werden, siehe Google: http://textlove.de/leistungen/werbelektorat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. IVU Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43