1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Curiosity: Lebenswichtige…

2 Softwareupdates?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Softwareupdates?

    Autor: Sir Dragon 13.03.13 - 15:11

    Ich vermute wohl, dass sie Java und Flash patchen :D
    Wobei evtl garnicht so unwichtig. Nicht das die Chinesen am Ende noch den Rover mit nem Hack kapern xD

  2. Re: 2 Softwareupdates?

    Autor: Speicherleiche 13.03.13 - 16:34

    Wer sagt, dass das die Chinesen machen?
    Es sind die Marsianer gemeint, die in unterirdischen Bunkern diverse Java-Exploits anwenden und Spaß daran haben den Rover zum Crashen zu bringen ;D
    Immerhin ist es schonmal gut, dass der Rover nicht mit Windows läuft.... ansonsten hätte der Blue Screen of Death den Rover bereits geschrottet, ehe er auf dem Mars gelandet war :D

  3. Re: 2 Softwareupdates?

    Autor: hubie 13.03.13 - 18:57

    Speicherleiche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sagt, dass das die Chinesen machen?
    > Es sind die Marsianer gemeint, die in unterirdischen Bunkern diverse
    > Java-Exploits anwenden und Spaß daran haben den Rover zum Crashen zu
    > bringen ;D
    > Immerhin ist es schonmal gut, dass der Rover nicht mit Windows läuft....
    > ansonsten hätte der Blue Screen of Death den Rover bereits geschrottet, ehe
    > er auf dem Mars gelandet war :D


    wer bei windows öfters nen bluescreen hat kann eben keinen PC selbst zusammenschrauben oder hat 0 Ahnung was er wo löschen darf oder nicht anfassen sollte... gz dazu (meine Meinung, hatte seit xp keinen bluescreen mehr, also 2009)

  4. Re: 2 Softwareupdates?

    Autor: __destruct() 13.03.13 - 22:13

    Ich habe immer wieder Freude an Windows 7, wenn ich es starte und dazu aufgefordert werde, die DVD einzulegen, um Bootprobleme zu beseitigen. Die ganze Geschichte stinkt zum Himmel: Man muss ewig warten, bis von dieser scheiß DVD gebootet wurde, dann muss man sich durchklicken, unten einen winzigen Hinweis finden, den anklicken. Bis dahin vergeht richtig viel Zeit. Mit diesem Klick ist das "Problem" augenblicklich behoben – die Meldung erscheint sofort, man kann den Rechner neustarten und er läuft wieder.

    Dabei habe ich dann immer genug Zeit, mich daran zu erinnern, dass ich etwas an meinen Partitionen geändert habe, seitdem ich Windows das letzte Mal gebootet habe. Das löst das Problem nämlich aus.

    Es tritt aber nicht immer auf. Manchmal bootet er danach auch ganz normal, es kam aber auch schon mal vor, dass er gebootet hat und noch bevor ich mich anmelden konnte ein Bluescreen erschien. Das ist schön, wenn man Windows gerade braucht und nicht noch Lust darauf hat, zusammen mit dem Laptop immer die Windows-CD herumzuschleppen – naja, zumal es sowieso ewig dauert, das Problem zu lösen.

    Mein Windows-System ist übrigens nahezu jungfräulich und ich habe noch nie etwas grundlegendes daran geändert.

  5. Re: 2 Softwareupdates?

    Autor: David64Bit 14.03.13 - 03:04

    __destruct() schrieb
    > Dabei habe ich dann immer genug Zeit, mich daran zu erinnern, dass ich
    > etwas an meinen Partitionen geändert habe, seitdem ich Windows das letzte
    > Mal gebootet habe. Das löst das Problem nämlich aus.

    Ein DAU wie er leibt und lebt.
    JEDES Betriebssystem hat ein Probelm damit wenn man Partitionen einfach so ändert. Der Linux-Kernel kann das solangsam zwar Ansatzweise, aber bei weitem noch nicht vollautomatisch.

    > Es tritt aber nicht immer auf. Manchmal bootet er danach auch ganz normal,
    > es kam aber auch schon mal vor, dass er gebootet hat und noch bevor ich
    > mich anmelden konnte ein Bluescreen erschien. Das ist schön, wenn man
    > Windows gerade braucht und nicht noch Lust darauf hat, zusammen mit dem
    > Laptop immer die Windows-CD herumzuschleppen – naja, zumal es sowieso
    > ewig dauert, das Problem zu lösen.
    >
    > Mein Windows-System ist übrigens nahezu jungfräulich und ich habe noch nie
    > etwas grundlegendes daran geändert.

    Und eine weitere Bestätigung zum DAU-Status hinterhergeworfen. Ich hatte selbst mit Windows XP nur recht selten Bluescreens und die lagen oft an vom Hersteller vermurksten Treibern.

    Mit Windows 7 hatte ich bis jetzt nur bei Hardware-Problemen Bluescreens. Und wenn dann Linux auch mit ner Kernel-Panic aussteigt, is klar das was gehörig faul is. Treibermäßig oder auf sonst irgend eine andere Art und weise hatte ich mit Windows 7 noch NIE Probleme. Windows 8 hat sich allerdings auch schon ein paar mal verabschiedet...

    Wie dem auch sei: Partitionen ändern, verschieben und am besten noch von MBR in GPT Konvertieren oder sonstiges mag kein Betriebssystem. Wenn du dann auch noch die Partition von ner Primären in ne Logische verwandelst oder sie inaktiv stellst brauchst du dich nicht wundern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25
  2. gratis (bis 22.04.)
  3. 5,99€
  4. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme