1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborg: Biohacker…

Cyborg: Biohacker implantiert sich Kopfhörer

Der Biohacker Rich Lee hat sich Magnete in die Ohrmuscheln implantieren lassen, die als Kopfhörer dienen. Lee plant zudem, mit zusätzlichen Sensoren seine Wahrnehmung zu erweitern: Er will beispielsweise Wärme und Kälte hören.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. MRT??? 9

    aetzchen | 04.07.13 13:39 08.07.13 08:08

  2. Nichts Neues 1

    Serapio | 05.07.13 20:52 05.07.13 20:52

  3. Jetzt gehts los 4

    86400 | 04.07.13 14:41 05.07.13 20:27

  4. Lügen erkennen 2

    renegade334 | 04.07.13 14:44 05.07.13 18:48

  5. Will sowas auch! 5

    ArturSchütz | 04.07.13 12:37 05.07.13 18:46

  6. "Biohacker"?! 4

    thuering | 05.07.13 08:34 05.07.13 12:29

  7. Vaas 2

    Baron Münchhausen. | 04.07.13 20:10 05.07.13 11:47

  8. powered by NSA 4

    der kleine boss | 04.07.13 12:18 05.07.13 09:03

  9. Er erweitert nicht seine Sinne 6

    Anonymer Nutzer | 04.07.13 12:17 05.07.13 07:37

  10. Na viel spaß ... 4

    BRainXstorming | 04.07.13 16:48 05.07.13 06:50

  11. Cool wäre Gatling statt linker Arm (kT) 11

    giveIgetO | 04.07.13 12:22 04.07.13 21:45

  12. Tinitus oder schwerhörig? 2

    AnnonymerAnalphabet | 04.07.13 19:50 04.07.13 21:40

  13. Werbung 1

    vznom | 04.07.13 17:50 04.07.13 17:50

  14. Jetzt ratet mal.... 1

    Anonymer Nutzer | 04.07.13 16:13 04.07.13 16:13

  15. Echoortung wird bei blinden bereits aktiv unterrichtet und ist erstaunlich genau. 1

    teleborian | 04.07.13 16:08 04.07.13 16:08

  16. Schöne Sache zum Spicken 4

    kiss | 04.07.13 12:24 04.07.13 15:08

  17. ich hätte erstmal an meinem Geschmack etwas ändern lassen 2

    Kasabian | 04.07.13 13:14 04.07.13 14:28

  18. Werbung überall und jederzeit 1

    madMatt | 04.07.13 13:56 04.07.13 13:56

  19. Er kann bzw. er will Dinge machen 10

    dabbes | 04.07.13 12:08 04.07.13 13:17

  20. Deus Ex 2

    tibrob | 04.07.13 12:45 04.07.13 13:08

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
  2. Specialist Business Intelligence & Reporting (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT Consultant S / 4HANA SAP GTS - Export Control / Sanction Party Screening (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Treibstoffe: E-Fuels-Produktion in der Praxis
Treibstoffe
E-Fuels-Produktion in der Praxis

Über E-Fuels, also aus Ökostrom hergestellte Kraftstoffe, wird viel diskutiert. Real produziert werden sie bislang kaum.
Von Hanno Böck

  1. Eisenoxid-Elektrolyse Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat
Klimaschutz
Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
Ein IMHO von Andreas Donath

  1. Nach Insolvenz Hersteller von Elektroauto e.Go plant Börsengang
  2. Elektroauto VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
  3. Elektromobilität Renault will ab 2030 in Europa nur noch E-Autos anbieten