Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborg: Bodyhacker muss Strafe…

"Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: __destruct() 16.03.18 - 15:18

    Als nächstes kommen Hersteller oder Händler von Rechnern auf die Idee, dass die Rechner nach dem Verkauf ihr Eigentum bleiben. Wenn man dann ein anderes Betriebssystem installiert, macht man sich strafbar, da das nicht den vereinbarten Nutzungsbedingungen entspricht. Sämtliche Peripheriegeräte müssen vom selben Hersteller stammen. Die Nutzung anderer Peripheriegeräte wird "technisch unmöglich gemacht" laut Gesetz, und das Umgehen dieser Unmöglichkeit ist ebenso wie das Umgehen eines "Kopierschutzes" strafbar.

    Dann kommen Autohersteller auf die Idee, dass die Fahrzeuge nach dem Verkauf ihr Eigentum bleiben. Diese Autos dürfen nicht selbst repariert werden oder in beliebige Werkstätte gebracht werden, sondern nur in Vertragswerkstätte des jeweiligen Herstellers. Getankt werden darf nach einem Update der Nutzungsbedingungen nach 2 Jahren (natürlich in Punkt 19.3.11a Absatz 3 auf Seite 67 in den alten Nutzungsbedingungen so vorgesehen) außerdem nur bei Vertragstankstellen.

    Ich finde, dass Sachen, die einem zur zeitlich unbegrenzten Nutzung oder zur Nutzung bis zur Erschöpfung des hauptsächlichen Wertes überlassen werden, immer das eigene Eigentum sind und auch rechtlich so angesehen werden sollten.

  2. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Test_The_Rest 16.03.18 - 15:24

    Du hast auch noch nicht verstanden, daß die Karte nicht zum Eigentum des Fahrgastes wird, oder?

    Wenn Du eine Wohnung mietest und für die Dienstleistung der Wohnungsüberlassung bezahlst, darfst Du mit der Wohnung machen, was Du willst?

    Leasingautos?
    Darfst Du die zerlegen, nur weil Du das Recht erwirbst, sie zu nutzen?

  3. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: __destruct() 16.03.18 - 15:24

    Hast du meinen Beitrag überhaupt gelesen?

  4. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Test_The_Rest 16.03.18 - 15:27

    Ja und ich habe Dir darauf geantwortet.

    Das Eigentum ANDERER wird nicht zu DEINEM Eigentum, wenn Du zeitlich begrenzt den Besitz erwirbst.

    Und das ist auch gut so.

    Wenn das Eigentum auf Dich übertragen wird, wirst Du immer damit machen können, was Du willst.
    Im Rahmen der Gesetze.

  5. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Tantalus 16.03.18 - 15:31

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als nächstes kommen Hersteller oder Händler von Rechnern auf die Idee, dass
    > die Rechner nach dem Verkauf ihr Eigentum bleiben.

    Du *kaufst* die Karte ja aber gerade *nicht*. Sie wird Dir vom Aussteller *überlassen*, als Nachweis dass Du Tarif XY gebucht hast.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Nullmodem 16.03.18 - 15:32

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als nächstes kommen Hersteller oder Händler von Rechnern auf die Idee, dass
    > die Rechner nach dem Verkauf ihr Eigentum bleiben. Wenn man dann ein
    > anderes Betriebssystem installiert, macht man sich strafbar, da das nicht
    > den vereinbarten Nutzungsbedingungen entspricht. Sämtliche Peripheriegeräte
    > müssen vom selben Hersteller stammen. Die Nutzung anderer Peripheriegeräte
    > wird "technisch unmöglich gemacht" laut Gesetz, und das Umgehen dieser
    > Unmöglichkeit ist ebenso wie das Umgehen eines "Kopierschutzes" strafbar.
    So ist das zum Beispiel bei Strom- und Wasserzählern, bei Mietroutern und auch bei den Sky-Receivern.

    >
    > Dann kommen Autohersteller auf die Idee, dass die Fahrzeuge nach dem
    > Verkauf ihr Eigentum bleiben. Diese Autos dürfen nicht selbst repariert
    > werden oder in beliebige Werkstätte gebracht werden, sondern nur in
    > Vertragswerkstätte des jeweiligen Herstellers. Getankt werden darf nach
    > einem Update der Nutzungsbedingungen nach 2 Jahren (natürlich in Punkt
    > 19.3.11a Absatz 3 auf Seite 67 in den alten Nutzungsbedingungen so
    > vorgesehen) außerdem nur bei Vertragstankstellen.
    Europcar macht das zum Beispiel so. Da bekommt man ein Auto zum Fahren, aber es bleibt Eigentum von Europcar. Man darf damit nicht einfach so in eine Werkstatt und n Spoiler dranbauen lassen.

    >
    > Ich finde, dass Sachen, die einem zur zeitlich unbegrenzten Nutzung oder
    > zur Nutzung bis zur Erschöpfung des hauptsächlichen Wertes überlassen
    > werden, immer das eigene Eigentum sind und auch rechtlich so angesehen
    > werden sollten.
    Das ist aber nicht Miete (wie in Mietwohnung) sondern Leasing oder Ratenzahlung.

    nm

  7. Re: das Konzept existiert bereits

    Autor: Psy2063 16.03.18 - 15:36

    es nennt sich Miete bzw Leasing und ist nicht mit Verkauf zu verwechseln

  8. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: My1 16.03.18 - 15:39

    leasing und miete sind nicht die zeitlich unbegrenzte nutzung.

    er sagt ja sachen die einem zeitlich unbegrenzt überlassen werden (sachen die verkauft werden, also bspw kundenkarten sachen die man kauft etc) sollen nicht eigentum des vorinhabers bleiben.

    bei miete und leasing (is ja eh fast gleich) isses was anderes.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: My1 16.03.18 - 15:41

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und ich habe Dir darauf geantwortet.
    >
    > Das Eigentum ANDERER wird nicht zu DEINEM Eigentum, wenn Du zeitlich
    > begrenzt den Besitz erwirbst.
    >
    > Und das ist auch gut so.

    ja davon wurde nix gesagt:

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde, dass Sachen, die einem zur zeitlich unbegrenzten Nutzung oder
    > zur Nutzung bis zur Erschöpfung des hauptsächlichen Wertes überlassen
    > werden, immer das eigene Eigentum sind und auch rechtlich so angesehen
    > werden sollten.


    ich hab das wichtige mal fett markiert.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Test_The_Rest 16.03.18 - 15:44

    Eigentum Anderer, daß Dir nur zur Nutzung überlassen wird, egal ob zeitlich begrenzt oder unbegrenzt, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich wird aber nie Dein Eigentum.

    Ist das echt so schwer?
    Es bleibt das Eigentum anderer.

    Wollen die Anderen ihr Eigentumsrecht aufgeben, dann VERKAUFEN sie und überlassen nicht zur Nutzung.

    Das kann doch alles nicht so schwer sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 15:44 durch Test_The_Rest.

  11. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: My1 16.03.18 - 15:45

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentum Anderer, daß Dir nur zur Nutzung überlassen wird, egal ob zeitlich
    > begrenzt oder unbegrenzt, egal ob entgeltlich oder unentgeltlich werden
    > aber nie Dein Eigentum.
    >
    > Ist das echt so schwer?
    > Es bleibt das Eigentum anderer.
    >
    > Wollen die Anderen ihr Eigentumsrecht aufgeben, dann VERKAUFEN sie und
    > überlassen nicht zur Nutzung.
    >
    > Das kann doch alles nicht so schwer sein.

    es ist aber mMn n haufen sülze dieses "du kannst es behalten ist aber rechtlich immer noch unser eigentum" gesülze.

    und der OP hat auch schon erwähnt dass das sehr gefährlich werden kann wenn andere unternehmen auf die Idee kommen das bei verkäufen oder so umzusetzen.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Test_The_Rest 16.03.18 - 15:48

    Sie haben aber nicht gesagt, daß er die Karte behalten kann, in den Nutzungsbedingungen steht, daß sie im Eigentum der Verkehrsbetriebe bleibt.

    Klare Worte, ohne Gesülze.
    Ergo zur Nutzung überlassen. Kein Eigentumsübergang.

  13. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: My1 16.03.18 - 15:50

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie haben aber nicht gesagt, daß er die Karte behalten kann, in den
    > Nutzungsbedingungen steht, daß sie im Eigentum der Verkehrsbetriebe
    > bleibt.
    >
    > Klare Worte, ohne Gesülze.
    > Ergo zur Nutzung überlassen. Kein Eigentumsübergang.

    dieses dauerhafte zur nutzung überlassen aber bleibt unser eigentum finde ich eben sülze.

    Asperger inside(tm)

  14. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Tantalus 16.03.18 - 15:51

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es ist aber mMn n haufen sülze dieses "du kannst es behalten ist aber
    > rechtlich immer noch unser eigentum" gesülze.

    Warum? Mit Deinem Eigentum kannst Du, wie anderswo schon gesagt, tun und lassen was Du willst, und . Das ist nicht immer ideal, gerade in solchen Fällen.

    > und der OP hat auch schon erwähnt dass das sehr gefährlich werden kann wenn
    > andere unternehmen auf die Idee kommen das bei verkäufen oder so
    > umzusetzen.

    Hier gehts aber nicht ums verkaufen, himmelherrgottnochmal! "Kaufen" ist (im deutschen Recht zumindest, wenn ich mich nicht sehr irre) *immer* mit einem Eigentumsübergang verbunden, sonst wäre es kein kaufen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Tantalus 16.03.18 - 15:52

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dieses dauerhafte zur nutzung überlassen aber bleibt unser eigentum finde
    > ich eben sülze.

    Und warum genau?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  16. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Test_The_Rest 16.03.18 - 15:52

    Okay, an der Stelle bin ich dann raus... -.-

  17. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: quineloe 16.03.18 - 16:21

    Ich empfinde diese Debatte bei einem Fetzen Papier, den die nach Ablauf des Zeitraumes nicht mal wiederhaben wollen, für unsäglich bescheuert.

    Und das sollte euch völlig klar sein.

    My1 und destruct haben völlig Unrecht, weil bei Sachgegenständen wie eben dem beispielhaften Rechner ein Kaufvertrag zu stande kommt, und hier kann es schlicht keinen Eigentumsvorbehalt (abgesehen von einer Ratenzahlung) durch den Verkäufer geben. Der Käufer erwirbt den Gegenstand mit sämtlichen Eigentumsrechten, und eine andere Auslegung gibt das deutsche Recht nicht her, und spätestens in der Berufung am Landgericht ist dann Schluss mit dem Unsinn.

    TTR hat völlig Unrecht, wenn er hier einen wertlosen Zettel Papier (denn die Argumentation lässt sich genauso auf so einen Schnipsel für einen Verbundspass anwenden) mit Gegenständen gleichsetzt, deren mutwillige Zerstörung eine Strafverfolgung wegen Sachbeschädigung nach sich ziehen können.

    Tantalus hat völlig Unrecht, denn dieser "bodyhäcker" wurde ja nicht dafür bestraft, dass er die Karte zerstört hat (siehe warum TTR unrecht hat), sondern weil er nach Auffassung des Gerichtes seiner Pflicht zur Vorlage eines gültigen Fahrscheines nicht nachkommen konnte. Genauso würde es jemandem ergehen, der den Fahrschein verloren hat, vergessen hat, gegessen hat oder was auch immer.

    TLDR: ihr liegt alle falsch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.03.18 16:22 durch quineloe.

  18. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: blubberer 16.03.18 - 16:41

    My1 schrieb:
    > dieses dauerhafte zur nutzung überlassen aber bleibt unser eigentum finde
    > ich eben sülze.


    Warum ist das Sülze? Die Karte Deiner Videothek ist auch Eigentum selbiger. Du kannst diese nur in allen Fillialen benutzen, wird aber nie Dein Eigentum, weil Du die Karte nicht kaufst, sondern die nur gestellt bekommst.

    Oftmals zahlt man dafür noch Pfand, damit man eben die Karte nicht alle 2 Tage verliert. Und das Pfand bekommst Du wieder wenn Du die Karte zurück gibst. Es ist eine Überlassung und kein Verkauf.

    Sorry aber das nicht verstehen zu wollen/können, ist schon seltsam...

  19. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: Evron 16.03.18 - 17:07

    lol ymmd

  20. Re: "Bleibt Eigentum von" ist gefährlich

    Autor: __destruct() 16.03.18 - 17:35

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du *kaufst* die Karte ja aber gerade *nicht*. Sie wird Dir vom Aussteller
    > *überlassen*, als Nachweis dass Du Tarif XY gebucht hast.

    Du *kaufst* den Computer ja aber gerade *nicht*. Er wird dir vom Aussteller *überlassen*, zur Nutzung wie vom Aussteller vorgesehen.

    Du *kaufst* das Auto ja aber gerade *nicht*. Es wird dir vom Aussteller *überlassen*, zur Nutzung wie vom Aussteller vorgesehen.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Stadtwerke Lengerich GmbH, Lengerich
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. SYCOR GmbH, Göttingen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€
  3. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Galaxy S10+ im Test: Top und teuer
Galaxy S10+ im Test
Top und teuer

Mit dem Galaxy S10+ bringt Samsung erstmals eine Dreifachkamera in eines seiner Top-Smartphones. Die Entwicklung, die mit dem Galaxy A7 begann, hat sich gelohnt: Das Galaxy S10+ macht sehr gute Bilder, beim Preis müssen wir aber schlucken.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Gesichtsentsperrung des Galaxy S10 lässt sich austricksen
  2. Samsung Galaxy S10 Europäer erhalten weiter langsameren Prozessor
  3. Galaxy S10 im Hands on Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
      Linke
      5G-Netzplanung mit Steuergeldern

      Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

    2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
      Readyink
      Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

      In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

    3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
      SSH-Software
      Kritische Sicherheitslücken in Putty

      In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


    1. 18:37

    2. 17:39

    3. 17:17

    4. 16:57

    5. 16:43

    6. 15:23

    7. 15:08

    8. 14:58