Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborg: Bodyhacker will Recht auf…

Cyborg?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cyborg?

    Autor: Wanderdüne 16.02.18 - 10:41

    Wenn man sich einen RFID Chip unter die Haupt implantiert ist man gleich ein Cyborg?

  2. Re: Cyborg?

    Autor: Andrej553 16.02.18 - 10:43

    Laut Definition ja.

    Wir haben da halt nur Futuristische Bilder im Kopf. Soweit sind wir noch net.

    EDIT: Wobei ein Herzschrittmacher theoretisch auch darunter fallen würde.
    Insofern ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 10:44 durch Andrej553.

  3. Re: Cyborg?

    Autor: Qbit42 16.02.18 - 10:53

    Andrej553 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDIT: Wobei ein Herzschrittmacher theoretisch auch darunter fallen würde.
    > Insofern ...

    Oder eine künstliche Hüfte. Es muss ja nicht mal elektronisch sein.

    Aber zugegebenermaßen gibt es keine allgemeingültige Definition des Begriffes und man streitet noch über die Abgrenzung.

  4. Re: Cyborg?

    Autor: quineloe 16.02.18 - 10:57

    Also meines Erachtens muss das teil dann schon Körperfunktionen erfüllen / ersetzen, damit das als Cyborg durchgeht.

  5. Re: Cyborg?

    Autor: derJimmy 16.02.18 - 11:06

    Na toll, mit diesem Anspruch hab ich nen Cyborg-Hund und ne Cyborg-Freundin... Ich bin schon der Meinung, dass die technik irgendwie mit dem Körper verbunden sein sollte und Funktionen übernehmen, unterstützen oder erweitern sollte. Ein passiver Chip hat damit nix zu tun - da kannst du dir auch nen nfc-tag auf die Stirn kleben.

  6. Re: Cyborg?

    Autor: pumok 16.02.18 - 11:59

    Meiner persönlichen Definition nach ist man ein Cyborg, wenn man als Mensch zusätzliche Funktionen nachrüstet.
    Herzschrittmacher bringen keinen Mehrnutzen im Vergleich zu einem gesunden Herzen, der RFID Chip hingegen schon.
    Bei dem Beispiel mit der Freundin wird meine Definition aber schon wieder schwammig... Ist das Deaktivieren von zur Zeit unerwünschten Körperfunktionen per Implantat nun eine zusätzliche Funktion?

  7. Re: Cyborg?

    Autor: Trollversteher 16.02.18 - 12:29

    >...Herzschrittmacher...
    >Oder eine künstliche Hüfte. Es muss ja nicht mal elektronisch sein.

    Die interagieren aber beide aktiv mit bzw. sind Bestandteil des Körpers.
    Ein aus einer Kundenkarte herausgeschnittener Chip, der ohne jegliches "Interface" zum Träger in einem isolierenden Gehäuse unter der Haut getragen wird, ist für mich nichts weiter als ein Fremdkörper. Ein Cyborg ist imho jemand, der die Funktionen seines Körpers mit Technologie erweitert oder optimiert, nicht jemand, der sich einfach aktuelle externe Mobiltechnik ohne Interface an den Körper tackert.

  8. Re: Cyborg?

    Autor: Trollversteher 16.02.18 - 12:35

    >Meiner persönlichen Definition nach ist man ein Cyborg, wenn man als Mensch zusätzliche Funktionen nachrüstet.
    >Herzschrittmacher bringen keinen Mehrnutzen im Vergleich zu einem gesunden Herzen, der RFID Chip hingegen schon.

    Natürlich bringt der Herzschrittmacher einen Mehrnutzen, sie gleichen die Defizite des menschlichen Körpers aus, verbessern und optimieren ihn, und entsprechen damit genau der Definition von Cyborg Erweiterungen. Vor allem, weil moderne Herzschrittmacher sehr viel mehr können, als ihre Urahnen aus den 50ern und 60ern, die stellen tatsächlich nicht nur eine "Reparatur" da, sondern bieten tatsächlich zusätzlich noch einen Mehrwert.

  9. Re: Cyborg?

    Autor: pumok 16.02.18 - 12:39

    Dann müsste es also Menschen mit einem gesunden Herz geben, welche sich wegen den neuen Features einen Schrittmacher einbauen lassen...

  10. Re: Cyborg?

    Autor: captaincoke 16.02.18 - 12:48

    Ich möchte nicht ausschließen, dass es Menschen gibt, die unbedingt einen Herzschrittmacher haben wollen, obwohl sie keinen benötigen. Allerdings wirst du keinen Arzt finden, der diesen Eingriff vornimmt (hoffe ich zumindest), da ein solch massiver Eingriff ohne medizinische Notwendigkeit schlicht zu gefährlich und vielleicht auch unethisch ist.

  11. Re: Cyborg?

    Autor: Trollversteher 16.02.18 - 12:56

    >Dann müsste es also Menschen mit einem gesunden Herz geben, welche sich wegen den neuen Features einen Schrittmacher einbauen lassen...

    Wieso müssten Menschen dafür gesund sein? Cyborgs sind ja nicht nur gesunde Menschen, die ihre normalen Körperfunktionen erweitern, sondern auch solche, die ihre Lebenserwartung damit verlängern bzw. Beeinträchtigungen durch Verletzungen ausgleichen. Ich würde auch einen Soldaten, der ein oder mehrere Gliedmaßen durch Hightech Prothesen ersetzt hat, die ihm wieder ein "ganz normales" Leben im Alltag ermöglichen als Cyborg bezeichnen. Wenn man die menschliche Verletzlichkeit bzw. "Versehrtheit" ebenfalls als zu optimierende Schwäche betrachtet, passt das doch ebenfalls in die allgemeine Cyborg Definition.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 13:10 durch Trollversteher.

  12. Re: Cyborg?

    Autor: pumok 16.02.18 - 12:57

    Jetzt wirds richtig kompliziert...
    Eigentlich müsste man dann bei der Definition noch unterscheiden, ob der Eingriff aus medizinischen Gründen notwendig war, oder ob der Eingriff nur wegen dem Upgrade gemacht wurde.
    Naja, immerhin ist dieses Definitionsproblem zeitlich befristet. Wenn wir dann alle optimiert sind, stellt sich die Frage nach der Definition nicht mehr ;-)

  13. Re: Cyborg?

    Autor: pumok 16.02.18 - 13:02

    Ja, auch wieder wahr.
    Trotzdem macht es für mich einen Unterschied, ob der Eingriff "notwendig" war oder nur zum Spass. Ob das Einfluss auf die Definition des Begriffs Cyborg haben soll... Keine Ahnung. Denke spätestens jetzt bräuchten wir noch Philosophen in der Diskussionsrunde.

    Die Lösung wäre vielleicht, alles als Cyborg zuzulassen, die dann aber in Untergruppen zu unterteilen :-)

  14. Re: Cyborg?

    Autor: ldlx 16.02.18 - 14:02

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem Beispiel mit der Freundin wird meine Definition aber schon wieder
    > schwammig... Ist das Deaktivieren von zur Zeit unerwünschten
    > Körperfunktionen per Implantat nun eine zusätzliche Funktion?

    Schließt das Vermeiden von Schwangerschaft durch Implantate (nicht-elektronisch) ein?

  15. Re: Cyborg?

    Autor: pumok 16.02.18 - 14:08

    Ja, darauf wollte ich anspielen.
    Es kamen hier aber gute Argumente, welche mich an meiner Definition zweifeln lassen.
    Ist echt schwieriger als ich anfangs dachte...

  16. Re: Cyborg?

    Autor: itza 16.02.18 - 17:57

    Naja es gibt auch Mensche mit Body Integrity Identity Disorder, die sich Körperteile amputieren lassen und dafür auch Leute, im Idealfall Ärzte finden die das machen.

    In den richtigen Ländern für den richtigen Preis sehe ich da wenig Probleme ... überleben natürlich nicht garantiert ;-)

    Hexe! ... Hexe! ... Sie ist von einem Dämon besessen! Löscht sie!
    - Ein besorgter Algorithmus der virtuellen Welt

  17. Re: Cyborg?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.02.18 - 19:38

    Man könnte sich genauso ein Stück Haut entfernen und einen laminierten Fahrausweis ohne jede Technologie dort versuchen anwachsen zu lassen. Abgesehen von dem medizinischen Irrsinn, der dem Chip in wenig nachsteht, zeigt das ganz gut, dass das mit Cyborg noch nichts zu tun haben kann. Wenn du dir mal die Google Glass in die Netzhaut transplantieren lassen und mit deinen Gedanken bedienen kannst, dann bist du ein Cyborg. Da bekommen dann Bugs und Exploits eine ganz neue Relevanz.

    "Überweisen Sie 100 Bitcoins oder ihr Nervensystem wird mit einer Überladung Ihrer Kybernetik zerstört und Sie sind hirntot"

    Bei diesem ganzen Scifi scheiß denkt ja immer niemand mit, was das in der Realität dann wirklich bedeutet und so eine Welt würde ich auch nicht mehr erleben wollen, aber ich schweife ab..^^

  18. Re: Cyborg?

    Autor: nja666 16.02.18 - 19:53

    Qbit42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andrej553 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > EDIT: Wobei ein Herzschrittmacher theoretisch auch darunter fallen
    > würde.
    > > Insofern ...
    >
    > Oder eine künstliche Hüfte. Es muss ja nicht mal elektronisch sein.
    >
    > Aber zugegebenermaßen gibt es keine allgemeingültige Definition des
    > Begriffes und man streitet noch über die Abgrenzung.


    Juhu. Dann bin ich auch ein Cyborg. Künstliche Hüfte, Schraube im Schienbein und Metallplatte mit acht Schrauben im Handgelenk.....

  19. Re: Cyborg?

    Autor: eidolon 17.02.18 - 12:49

    Bei Augenimplantaten wird man dann eher mit ständiger Werbung zu kämpfen haben und dass man sich keine Zeitschriften mehr angucken kann, wenn man nicht dafür bezahlt hat. Ist ja sonst ne Raubkopie. Und überall natürlich Stopschilder.

  20. Re: Cyborg?

    Autor: Kakiss 17.02.18 - 13:33

    Hackfleisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte sich genauso ein Stück Haut entfernen und einen laminierten
    > Fahrausweis ohne jede Technologie dort versuchen anwachsen zu lassen.
    > Abgesehen von dem medizinischen Irrsinn, der dem Chip in wenig nachsteht,
    > zeigt das ganz gut, dass das mit Cyborg noch nichts zu tun haben kann. Wenn
    > du dir mal die Google Glass in die Netzhaut transplantieren lassen und mit
    > deinen Gedanken bedienen kannst, dann bist du ein Cyborg. Da bekommen
    > dann Bugs und Exploits eine ganz neue Relevanz.
    >
    > "Überweisen Sie 100 Bitcoins oder ihr Nervensystem wird mit einer
    > Überladung Ihrer Kybernetik zerstört und Sie sind hirntot"
    >
    > Bei diesem ganzen Scifi scheiß denkt ja immer niemand mit, was das in der
    > Realität dann wirklich bedeutet und so eine Welt würde ich auch nicht mehr
    > erleben wollen, aber ich schweife ab..^^


    Sollte DNS irgendwann gut programmierbar werden, braucht man dafür garkeine unbiologischen Körperteile mehr.

    Da habe ich dann aber ganz andere Sorgen, was mit solchen Viren möglich ist.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Kesselheld GmbH, Düsseldorf
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. IT-Designers GmbH, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 1.099€
  4. 449€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

  1. Android-x86: Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1
    Android-x86
    Neue Version von PC-Android basiert auf Android 8.1

    Die Programmierer von Android-x86 haben eine neue Version ihres Ports von Android auf PCs vorgestellt: Der Release Candidate basiert auf Android 8.1 und kann ab sofort heruntergeladen werden.

  2. HPE Greenlake Hybrid Cloud: Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud
    HPE Greenlake Hybrid Cloud
    Software automatisiert die Ressourcen in der Cloud

    HPEs Greenlake Hybrid Cloud soll Nutzern bei der Einrichtung und der Verteilung verschiedener Cloud-Ressourcen helfen, indem sie solche Vorgänge automatisiert und den Nutzer berät. Das soll Geld sparen und auch für weniger erfahrene Teams sinnvoll sein.

  3. FSF-Zertifizierung: Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware
    FSF-Zertifizierung
    Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware

    Damit das freie Linux-Smartphone Librem 5 von Purism eine Zertifizierung der Free Software Foundation erhält, lagert das Team bestimmte binäre Firmware auf einen separaten CPU-Kern aus.


  1. 14:55

  2. 14:37

  3. 13:55

  4. 13:40

  5. 13:25

  6. 13:10

  7. 12:50

  8. 12:34