Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cyborginsekt: Käfer erzeugt Strom…

Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: chrulri 24.11.11 - 18:56

    kT

  2. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: Keridalspidialose 24.11.11 - 19:15

    Die sind vermutlich grade mit WoW beschäftig. Da werden virtuelle Tiere erschlagen.

    ___________________________________________________________

  3. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: yeppi1 24.11.11 - 19:16

    Damit werden Käfer Nutztiere so wie andere Tiere es sind. Und die meisten Käfer können wie Ameisen ein Vielfaches ihres Gewichts tragen. Also, wenn wir auf Pferden reiten, Maultiere schleppen lassen oder mit Kamelen irgendetwas transportieren, warum nicht Käfer einsetzen?

  4. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: chrulri 24.11.11 - 20:27

    Ja aber gegen alles was irgendwie mit Tieren zu tun hat, hat PETA was, nur nicht gegen Insekten als Nutz"tiere". Sind halt keine "Tiere" ...

  5. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: Shitstorm 24.11.11 - 22:51

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber gegen alles was irgendwie mit Tieren zu tun hat, hat PETA was, nur
    > nicht gegen Insekten als Nutz"tiere". Sind halt keine "Tiere" ...

    jo, du kennst dich ja voll aus

  6. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: chrulri 25.11.11 - 00:47

    Ich schenke dir einen Sarkasmusdetektor zu Weihnachten (:

  7. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: dempsey 25.11.11 - 08:55

    auf was für Ideen man kommen kann.. Demnächst werden alle Insekten mit Kameras ausgestattet sodass die Polizei oder sogar Google Earth davon profitieren kann !

  8. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: chrulri 25.11.11 - 09:48

    Noch besser: Fische!

    Dann kann man bei Google OceanView schon die Riffs erkundschaften bevor man tauchen geht.

  9. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: Vollstrecker 25.11.11 - 11:29

    Die Idee ist garnichtmal schlecht.

    Kameras an Delfine z.B.

  10. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: chrulri 25.11.11 - 12:21

    PETA wird dir den A.... aufreissen für diesen Post ;-)

  11. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: Levishadow 25.11.11 - 14:55

    kein Pelz - kein PETA-Interesse ;P

  12. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: The Howler 28.11.11 - 07:47

    Ein Glück bin ich rasiert!

    Sorry, der musste sein ^^

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

  13. Re: Geht PETA wohl am Hinterausgang vorbei...

    Autor: aivilon 28.11.11 - 12:58

    Soutparkfolge mit PETA

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 83,90€
  4. 245,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11