Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenspeicherung: Microsoft kauft…
  6. Thema

DNS / DNA - bitte in deutsch

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: kaymvoit 29.04.16 - 07:18

    Mediziner sind ja auch meist keine Wissenschaftler. Der Dr. med. ist ja gerade wegen der üblicherweise minimalen wissenschaftlichen Leistung keine PhD-Äquivalent.

  2. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: kaymvoit 29.04.16 - 07:35

    Vielleicht hat er auch was anderes als Lehramt studiert, so dass seine Profs tatsächlich in der (ausschließlich englischsprachigen) Forschung tätig waren und was besseres zu tun haben als Ihren Studenten komische deutsche Worte beizubringen, die sie dann für die Fachliteratur erstmal wieder übersetzen mussten.

    Ich wäre mittlerweile froh, wenn meine Mathe-Vorlesungen englisch gewesen wäre. Es ist supernervig, nachher erstmal die simpelsten Begriffe nachzuschlagen, weil die weniger trivial zu übersetzen sind als -säure gegen -acid zu ersetzen.

    Apropos "Schulfachsprache": Ich habe NIE WIEDER 1. und 2. Achse gesagt. Gestandene Max-Planck-Mathematiker sagen x-Achse, ohne mit der Wimper zu zucken. In der Schul war das imme rein Heidentheater.

  3. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: phre4k 29.04.16 - 08:02

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apropos "Schulfachsprache": Ich habe NIE WIEDER 1. und 2. Achse gesagt.
    > Gestandene Max-Planck-Mathematiker sagen x-Achse, ohne mit der Wimper zu
    > zucken. In der Schul war das imme rein Heidentheater.

    Haha, dann überlege erst mal, welcher der 7. Oktant ist, wenn dein Prof die ganze Zeit davon redet und du keinen Plan von Mathe hast...

  4. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: der_wahre_hannes 29.04.16 - 08:44

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genauso wenig wie heutzutage noch Autoren in der Lage sind, den Genitiv
    > richtig zu verwenden oder den Deppenapostroph bei Namen scheinbar für
    > richtig erachten.

    Ich bin mir nicht sicher, ob du wirklich "scheinbar" meintest oder vielleicht doch "anscheinend"? Wenn die Autoren den Deppenapostroph nur scheinbar als richtig erachten, dann setzten sie ihn ja wissentlich falsch.

    > Und den Duden als Quelle für sprachliches Unwissen zu zitieren, ist in etwa
    > genauso, wie ein Verweis auf Wikipedia. Der Duden ist ein
    > auflagenorientiertes Werk und damit immer daran interessiert, durch
    > Änderungen neue Werke zu verkaufen, die sie ohne die Veränderung nicht
    > verkaufen würden.

    Der Duden ist daran interessiert, die Sprache, so abzubilden wie sie ist Der Duden gibt nicht vor "wir sprechen jetzt so und so", sondern nimmt eben Wandel in der Sprache mit auf. So wurde z.B. das Wort "geil" mit der Bedeutung für "gut" belegt. Vorher war "geil" lediglich gleichbedeutend mit "sexuell erregt sein". Aber da quasi alle Jugendlichen "geil" sagten, wenn sie "gut" meinten, wurde es eben in den Duden übernommen.

    > Sprache wandelt sich, das ist richtig. Aber der Wandel legitimiert keine
    > ganz offensichtlichen Fehler.

    Ist nicht jeder Wandel ein "offensichtlicher Fehler"? Warum wohl sprechen wir heute nicht mehr von "Kazza" sondern von einer "Katze"?

  5. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: madmanny 29.04.16 - 08:45

    Am besten fangen wir auch in der Informatik wieder an, nur deutsche Begriffe zu verwenden. Wo kämen wir denn hin, wenn sich die Welt um uns herum doch tatsächlich verändert.
    Mal ehrlich: Wenn sich Sprache nicht vermischen/erweitern/verändern würde, hätten wir heute hier einen ziemlich kargen altgermanischen Wortschatz. Für mich ist das, was hier teilweise abgeliefert wird, nur neutrotisch-nostalgisches Denken.

  6. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: spaceMonster 29.04.16 - 08:55

    Such mal nach Doktorarbeit DNA PDF

    https://www.google.de/?gfe_rd=cr&ei=DwUjV9bNIuql8wepr4G4Ag&gws_rd=ssl#q=doktorarbeit+DNA+pdf

    ... die sind alle nicht Durchgefallen und sind jetzt Wissenschaftler.

  7. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: renderview 29.04.16 - 09:20

    Um solch eine Diskussion zu führen muss man wohl zwingend ... die sind alle nicht Durchgefallen und sind jetzt Wissenschaftler sein!

  8. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: AllDayPiano 29.04.16 - 09:37

    mag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist doch totaler Unfug! Kein Wissenschaftler wird in deutschen
    > Texten
    > > von DNA sprechen.
    >
    > Gehsu auf scholar.google.de.
    > Machsu haken bei "Seiten auf Deutsch".
    > Gibsu "DNA" in Textfeld ein.
    > Drücksu Knopf mit Lupe.
    > Gucksu und staunsu Bauklötze.
    >
    > Diese Kleinigkeit hättest du ja wenigstens erledigen können, bevor du
    > solche schlichtweg falschen Behauptungen in den Raum stellst. ;)

    Also bevor Du dir jetzt so ein Eigentor schießt, hättest Du das ganze auch mal mit DNS machen sollen. Dann wären Dir die Bauklötze nur so aus den Augen gefallen...

    Ich streite nicht ab, dass DNA eine inzwischen weit etablierte Falschverwendung ist. Aber diese sau dämlichen Vergleiche mit der Informatik entbehren jeglichem Fundament.

    Es macht sehr wohl einen Unterschied, ob man Lehnswörter nutzt, weil es im Deutschen keinen sinnvollen Pendant dazu gibt. Ein Computer ist ein Gerät, ein Rechner eine Person oder ein Gegenstand, der rechnet. Computer wird zwar auch oft mit Rechner übersetzt, allerdings trifft das Wort den Kern der Bedeutung nicht.

    DNS hingegen ist die Abkürzung einer chemischen Verbindung. Wir sagen im Deutschen Desoxyribonukleinsäure, und nicht Deoxyribonucleic acid. Wir kaufen Joghurtbecher aus Polypropylen und nicht Polypropylene, haben Dächer aus GFK und nicht Fibre-reinforced plastic (FRP). Versucht doch mal beim Baumarkt eures Vertrauens eine Platte aus FRP zu bekommen.

    Und das hat auch nichts mit Linguisten zu tun. Es hat damit etwas zu tun, dass durch zunehmende Faulheit und schlechter werdende Bildung die geschriebene, und gesprochene Sprache zunehmend schlechter wird. Die meisten Menschen könnten ohne Textkorrektur nicht einmal einen Forenpost halbwegs fehlerfrei absetzen. Mir kommen hier tagtäglich Dokumente zwischen die Finger, da wird es einem einfach nurnoch übel. Das fängt bei so ganz elementaren Dingen an, wie z.B. dass das Wort Relais nicht mehr richtig geschrieben wird, und man stattdessen Relai (vom engl. Relay) verwendet. Da hat man dann versucht, genauso cool irgendwelche englischen Wörter zu benutzen, und kann nicht einmal das halbwegs richtig. Genauso wie hier in unzähligen Beiträgen (nicht nur in diesem Thread) seit/seid oder wahr/war nicht richtig geschrieben werden kann. Und das sind keine Tippfehler, sondern systematische Fehler. Den Deppenapostroph in "Golem's" Forum findet man in 90% aller Beiträge. Es hat nichts mit "ewig gestrig" zu tun, sondern ist ein ganz präsentes Problem, das sich in Zukunft noch viel weiter verschlimmern wird.

    Aber klar, scheiß auf Konventionen. "Sprache wandelt sich". Dan schreib ich aber auch wie ich lust dazu habe. dann verzichte ich auf grosschreibung, sonderzeichen, fremdwörter schreibe ich einfach so, wie ich gusto drauf haben tu und gramatik ist mir dann auch ganz laksepetrig. rechtschreibung? wayne! Is mir fucking egal...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.16 09:39 durch AllDayPiano.

  9. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.16 - 09:43

    Da hat aber jemand einen schlechten Tag erwischt. Mannomann, wie man sich an etwas buchstäblich so kleinem wie DNA so gewaltig hochziehen kann, ist mir ein Rätsel.

    Zu den "90%" Forenposts mit falscher Rechtschreibung: das hier ist ein Forum und keine Doktorarbeit. Ein bisschen mehr laissez-faire, bitte.

    Geh' doch einfach mal kurz vor die Tür, hol' tief Luft, komm' wieder rein und dann schreib etwas, das nicht so von Gift und Galle trieft. Dann geht's nicht nur Dir besser. Schönes Wochenende.

  10. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: Michael H. 29.04.16 - 09:55

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schönes Wochenende.

    Ich glaube das könnte der springende Punkt für die schlechte Laune sein. Sein Wochenende ist vllt ins Wasser gefallen. Anders kann ich mir diesen Eklat hier nicht erklären.

  11. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: kaymvoit 29.04.16 - 09:59

    Habe ich auch noch keinen sagen hören. [sign]-x, [sign]-y, [sign]-z ist halt länger, vermeidet aber Missverständnisse. Üblicherweise bringt man das ja eh in einen Kontext, in dem dann die Vorzeichen erwähnt werden.

    Macht ja auch keinen Sinn. Warum sollte man sich für die den Spezialfall d=3 so was in den Schädel prügeln? In 2d kann mir das noch on-the-fly herleiten, mathematische Umlaufrichtung ab der x-Achse.
    Oktanten sind zwar auch kanonisch bezeichnet, aber in Diskussionen oder Vorträgen habe ich was besseres zu tun, als Oktanten zu zählen.

    Scheine auch nicht der Einzige zu sein, der das so sieht. Englische WIkipedia sagt: "A convention for naming an octant is to give its list of signs, e.g. ( + - - ) or ( - + - ). Octant ( + + + ) is sometimes referred to as the first octant, although similar ordinal name descriptors are not defined for the other seven octants. The advantages of using the ( + - - ) notation are its unambiguousness, and extensibility for higher dimensions."



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.16 10:06 durch kaymvoit.

  12. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: bofhl 29.04.16 - 10:09

    Im wissenschaftlichen Bereich gibt es keine deutsche Sprache mehr! Hier gilt einzig und alleine die englische (oft auch nur die US-Englische!) Bezeichnung.
    Damit sind solche Streitereien wie was nun unbedingt in einer Nachrichtenquelle im deutschen Sprachraum anzugeben ist per se hinfällig. Es gilt -auch wenn es viele Verfechter der deutschen Sprache - nur mehr die Bezeichnung in der wissenschaftlichen Standardsprache, also rein die englische wissenschaftliche Bezeichnung!

    Privat kannst du machen was immer du willst - von mir aus auch die IT-Begriffe der "Siemensianer" ala 'Kellerstapelzeiger' benutzen ;-))

  13. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: bofhl 29.04.16 - 10:16

    körner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann war deine Uni wohl einfach schrott. Die inkorrekte Verwendung von
    > Fremdwörtern ist einfach nur unwissenschaftlich.

    Hä? Selten so einen Blödsinn gelesen - Sorry? Oh - kannst du ja nicht verstehen da Englisch - ENTSCHULDIGUNG!
    Alle Unis benutzen inzwischen so gut wie immer die englischen Fachbegriffe - inzwischen sogar die Medizin, wo die lateinischen Begriffe immer mehr durch rein Englische ersetzt werden! Auch weil in allen Wissenschaftsbereichen Englisch die alleinige Kommunikationssprache ist - und englische Begriffe keine Fremdwörter mehr sind, sondern die alleinigen Begriffe darstellen!
    Ein Professor muss schon sehr lange aus der Forschung heraußen sein um auf rein deutsche Begriffe zu bestehen oder diese zu lehren! An meinen Unis wurde ausschließlich Englisch unterrichtet - auch weil die meisten Professoren nicht der deutschen Sprache mächtig waren!

  14. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: AllDayPiano 29.04.16 - 10:31

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hat aber jemand einen schlechten Tag erwischt. Mannomann, wie man sich
    > an etwas buchstäblich so kleinem wie DNA so gewaltig hochziehen kann, ist
    > mir ein Rätsel.

    Das hat nichts mit schlechten Tag zu tun. Aber wenn ich so einen arroganten Schrott wie von mag lese, dann kocht mir die Galle tatsächlich hoch!

    > Zu den "90%" Forenposts mit falscher Rechtschreibung: das hier ist ein
    > Forum und keine Doktorarbeit. Ein bisschen mehr laissez-faire, bitte.

    Das ist schon richtig. Aber eine anständige Rechtschreibung und Grammatik hat auch sehr viel mit Respekt zu seinem Gegenüber zu tun.

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im wissenschaftlichen Bereich gibt es keine deutsche Sprache mehr! Hier gilt einzig
    > und alleine die englische (oft auch nur die US-Englische!) Bezeichnung.

    Das einzig Englische in meinem Studium der Elektrotechnik war das Masterstudium, das im Ausland stattfand.

  15. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 11:25

    >Das ist doch totaler Unfug! Kein Wissenschaftler wird in deutschen Texten von DNA sprechen.

    Welcher Biologe bzw. Wissenschaftler publiziert denn bitte heute noch in Deutsch?
    Und wenn ich zB. in den aktuellen Artikeln auf der Website der "Spektrum der Wissenschaft" nach den beiden Begriffen suche, dann finde ich 6 Treffer für "DNS" und 239 Treffer für DNA...

    >Das tut nur die Presse, weil halt das Bildungsniveau der Schulabsolventen immer weiter sinkt (ohne jetzt hier den Autor zu meinen!).

    Jaja, die ewige Mär vom sinkenden Sprachniveau. Ein Intellektueller aus dem 19. Jahrhundert würde Deine Sprache vermutlich ebenfalls als Primitiv und Degeneriert empfinden. So wie jede Generation das Vergangene, Gewohnte als "besser" und "hochwertiger" betrachtet als das Junge, Neue - sei es Kunst, Unterhaltung oder eben Sprache.

    >Sprache wandelt sich, das ist richtig. Aber der Wandel legitimiert keine ganz offensichtlichen Fehler.

    Und wie definierst Du "offensichtliche Fehler", bzw. unterscheidest sie von "normalem Wandel"?

  16. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: m9898 29.04.16 - 13:28

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit schlechten Tag zu tun. Aber wenn ich so einen arroganten
    > Schrott wie von mag lese, dann kocht mir die Galle tatsächlich hoch!
    Wieso? Kennst du ihn persönlich?

    > Das ist schon richtig. Aber eine anständige Rechtschreibung und Grammatik
    > hat auch sehr viel mit Respekt zu seinem Gegenüber zu tun.
    Sind wir hier in der Schule? Mal abgesehen davon, dass ich in Foren gar kein Interesse daran hätte, mich bei irgendjemandem einzuschleimen.

    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im wissenschaftlichen Bereich gibt es keine deutsche Sprache mehr! Hier
    > gilt einzig
    > > und alleine die englische (oft auch nur die US-Englische!) Bezeichnung.
    >
    > Das einzig Englische in meinem Studium der Elektrotechnik war das
    > Masterstudium, das im Ausland stattfand.
    Also bist du völlig fachfremd und hast keine Ahnung von der Fachsprache. Außerdem wüsstest du sonst, dass die Biologie tatsächlich hauptsächlich im Englischsprachigen Raum weitergetrieben wird, weshalb sogar hier in Deutschland in einigen Instituten ausschließlich Englisch geredet und geschrieben wird.

  17. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: AllDayPiano 29.04.16 - 14:53

    m9898 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bist du völlig fachfremd und hast keine Ahnung von der Fachsprache.

    Wieso? Kennst du mich persönlich?

    Was hätten wir nur für Probleme, wenn man dieser Logik folgend Nachrichten über chinesische Forschungen lesen müssten. Da würde es nur so vor unlesbaren Schriftzeichen strotzen...

  18. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.16 - 15:07

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist schon richtig. Aber eine anständige Rechtschreibung und Grammatik
    > hat auch sehr viel mit Respekt zu seinem Gegenüber zu tun.

    Ist ja alles gut und richtig. Monster-Posts ohne Punkt und Komma, die, trotzdem sie im Hier und Jetzt verfasst wurden, nie auch nur in die Nähe einer Autokorrektur / Rechtschreibhilfe kamen, kreide ich auch mal an. Irgendwann erschließt sich einem eben der hingerotzte Kontext nicht mehr.
    Und warum soll ich mir die Mühe machen, Hieroglyphen zu entziffern, der Autor hat sich ja dann zuerst offensichtlich auch keine Mühe beim Verfassen gemacht.

    Nur bei DNA / DNS hört's halt auf, das wirkt nur noch kleinkariert, gestrig und angestrengt am Thema vorbei. Beide Kürzel sind ok, keins davon richtiger als das andere. So etwas wie "richtige" oder "authentische" Sprache gibt es eh nicht, nur "Schnappschüsse", die schnell wieder veraltet sind.

  19. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: ArcherV 29.04.16 - 15:51

    DNS = Domain Name Sytem........ SCNR

  20. Re: DNS / DNA - bitte in deutsch

    Autor: Moe479 30.04.16 - 01:50

    Säure oder Acid ... sind gleichbedeutend, oder wird wiedereinmal der Untergang des Abendlandes postuliert? Mir ist es völlig Wurst, ob DNA oder DNS, beides ist gleichbedeutend bzw. gleichwertig in der Sache, es gibt keinen Bedeutungsverlust, keinen fachlichen Nachteil, es so oder so zu bezeichnen, oder irre ich?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. GÖRLITZ AG, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Fredrick Brennan: "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"
    Fredrick Brennan
    "Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben"

    Wo sich Attentäter austauschen: Auf dem Imageboard 8chan wächst Hass und Nazi-Ideologie. Er habe nie gedacht, dass Leute sich so radikalisieren könnten, sagt der Gründer.

  2. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  3. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.


  1. 07:00

  2. 19:25

  3. 17:18

  4. 17:01

  5. 16:51

  6. 15:27

  7. 14:37

  8. 14:07