1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenübertragung…

Verarbeitung, Reparierbarkeit?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: mxcd 04.08.21 - 16:05

    Ich find das interessant, aber ich hab so ein paar Zweifel, was die Verarbeitung vor Ort und die Reparierbarkeit betrifft.
    Wenn ein Glassfaserkabel bricht, ist es Mist und man muss spleißen, aber es läuft nicht aus und braucht eine neue blasenfreie Füllung.

  2. Re: Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: NonesensE 04.08.21 - 16:54

    Wie im Thread nebenan erwähnt: Eine Kapillare läuft nicht einfach aus.

  3. Re: Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: mxcd 04.08.21 - 18:23

    Das mag sein, aber läßt sich das blasenfrei reparieren?

  4. Re: Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: Sharra 04.08.21 - 22:36

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag sein, aber läßt sich das blasenfrei reparieren?

    Indem du zig meter links und rechts weg schneidest, unter kontrollierten Bedingungen. Praktikabel? Nein.

  5. Re: Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: chefin 05.08.21 - 07:37

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mag sein, aber läßt sich das blasenfrei reparieren?


    Ja. Es muss entsprechende Werkzeuge geben, die dafür sorgen, das innen nur Flüssigkeit und kein Gas ist. Es wird nicht möglich sein 1000km Faser am Stück zu transportieren. Spätestens dann muss man sowieso ansetzen. Also wird es ein passendes Werkzeug dafür geben, damit man 1km Rollen verschickt und dann solange zusammen setzt bis man von Start zu Ziel gekommen ist.Ohne ein solches Werkzeug und solche Möglichkeiten, würde die Firma keinen ct investieren in eine Technik, die dann keiner kaufen wird und wo das schon vorher klar ist. Man gibt keine Millionen für Forschung und Entwicklung aus, ohne zu erörtern ob es im Alltag auch hinhaut. Ds wurde also bereits im Vorfeld getestet.

  6. Re: Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: Codemonkey 05.08.21 - 12:30

    Naja, viele gründen Firmen nicht um Produkte zu verkaufen, sondern um Firmen zu verkaufen.

    Das Produkt muss da nicht unbedingt funktionieren oder erst später durch Magie funktionsfähig werden.

  7. Re: Verarbeitung, Reparierbarkeit?

    Autor: Norcoen 05.08.21 - 15:31

    Wo soll das Problem sein?
    Das Prinzip ist da auch kein anderes, als zB bei einer Splitklima.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Datenbank-Administrator (m/w/d)
    KVJS - Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Stuttgart
  2. Continual Service Improvement Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT Security Consultant/IT Security Architect (m/w/d)
    SySS GmbH, Tübingen, München, Frankfurt
  4. Qualitätssicherungsverantwo- rtliche bei der Softwareentwicklung (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Meckenheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,49€
  2. 32,99€
  3. 27,99€
  4. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch OLED angespielt: Echt mehr Spaß mit echtem Schwarz
Nintendo Switch OLED angespielt
Echt mehr Spaß mit echtem Schwarz

Nicht schneller, aber schöner können wir mit der Nintendo Switch OLED spielen - dank viel besserem Display. Es gibt weitere Optimierungen.
Von Peter Steinlechner

  1. iFixit Nintendo hat auch die Kühlung der Switch OLED geändert
  2. Retro Lite CM4 Bastler bauen Nintendo-Switch-Klon mit Raspberry Pi
  3. Nintendo "OLED-Switch erscheint mit neuster Version der Joy-Con"

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wissenschaft Zweibeiniger Straußenroboter joggt 5 Kilometer weit
  2. Automatisierung Brand in Lagerhaus nach Roboterkollision
  3. Pneumatik Weiche Roboterhand spielt ganzen Level von Super Mario Bros.

FX-8150/8370/9590 im Retro-Test: So schnell ist AMDs Bulldozer heute
FX-8150/8370/9590 im Retro-Test
So schnell ist AMDs Bulldozer heute

Die FX-CPUs hätten fast das Ende von AMD bedeutet: Ein Jahrzehnt später testen wir, ob die Bulldozer-Chips konkurrenzfähiger geworden sind.
Ein Test von Marc Sauter