1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der Elektro-Smart geht in die…

2012?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2012?

    Autor: ä 21.08.09 - 21:22

    Warum dauert denn das alles so lange? Warum nicht für Privatkunden?

    Und das mit dem Laden etc: so wie es heute Tankstellen gibt könnte man auch eine Infrastruktur aufbauen zum Akku-Tausch. Hinfahren, Roboterarm wechselt Akku, Ladegebühr bezahlen. Passt. Meinetwegen 1000-2000 Euro Akkupfand oder so (denn man dann de facto anfangs einmalig entrichten müsste).

    Ist doch alles eigentlich nicht so der Act. Und die Leute die den Motorsound brauchen sollen sich halt nen überdimensionierten Subwoofer einbauen. Also ich mag z.B. meinen PC lieber silent - und von dem Standpunkt her verstehe ich nicht wie sich Leute ne neue Auspuffanlage für den besseren Sound holen.

    Und mit dem Umweltschutz: kommt der Strom aus dem AKW oder aus erneuerbaren Energien, dann ist es CO2- bzw. Feinstaub-Emissionsfrei.

    Das ist genauso wie mit Energiesparlampen: "Das ist neu das will ich nicht, Strom ist unheimlich. Ich bleib bei meinem Walfett."

  2. Re: 2012?

    Autor: rotua 22.08.09 - 07:48

    ä schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum dauert denn das alles so lange? Warum nicht für Privatkunden?

    geht 2012 nicht die welt unter? ich erinnere mich da dunkel an etwas :D

  3. Re: 2012?

    Autor: Bitte Autor angeben 22.08.09 - 10:01

    ä schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum dauert denn das alles so lange? Warum nicht für Privatkunden?

    Ganz einfach: Ölkonzerne fürchten um ihre einnahmen. Deshalb arbeitet die "Lobby" weiter fleißig daran das sich bei uns alles so herauszögert.

  4. Re: 2012?

    Autor: Technikfreak 22.08.09 - 16:56

    Hatte Toyota mit dem Prius auch so gemacht. Wenn technisch noch
    keine Erfahrungen vorhanden sind, dann nimmt man das Fahrzeug nach dem Leasing einfach aus dem Verkehr und niemand stört es.
    Andernfalls machst du dir den guten Namen mit Altfahrzeugen kaputt.

  5. Re: 2012?

    Autor: Und Apple 22.08.09 - 16:59

    ä schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und mit dem Umweltschutz: kommt der Strom aus dem AKW oder aus erneuerbaren
    > Energien, dann ist es CO2- bzw. Feinstaub-Emissionsfrei.
    Und wohin willst du mit dem Atommüll :-)

  6. Re: 2012?

    Autor: ä 22.08.09 - 17:46

    Es ging dabei nur um eine kurzfristige Anschauung. Vor ein bis zwei Tagen habe ich ein Interview mit Wolfgang Lohbeck bei tagesschau.de gelesen - der für mein Empfinden die Sache etwas schlecht redet. (Grade entdeckt: https://www.golem.de/0811/63825.html kontraproduktiv^10)

    Ich denke die Technik ist da, und man sollte sie auch viel stärker nutzen. Dazu sollte man nicht noch 10 Jahre ins Land gehen lassen, nur weil man die alte Technik noch so lang wie möglich als Melkkuh nutzen will. Man muss einfach mal damit anfangen. Die ersten Mobiltelefone waren auch noch keine Smartphones - d.h. die Akkutechnik könnte (grade bei angesprochenem Pfandmodell) auch im laufenden Betrieb ständig verbessert werden. Gut anscheinend muss das Pfand etwas höher liegen, bei etwa 7500(€ oder $ find den Artikel grade nicht).

    Langfristig gesehen, sind meiner Meinung nach umweltfreundliche Energiequellen das Ziel - wenn bis dahin der Strom statt aus Kohlekraftwerken aus Atomkraftwerken kommt, dann denke ich dass es ein Kompromiss ist (im Bezug auf CO2 und Feinstaub, Wirtschaftlichkeit), der aber auch nicht zur bereits erwähnter Melkkuh werden sollte.

    Ausserdem: warum sollte man an der Tankstelle der Zukunft (mit Akkuwechsel-"Zapfsäule") nicht auch einfach optional Ökostrom "getankt" werden können?

  7. Forbes Topunternehmen

    Autor: Forbimi 22.08.09 - 19:04

    Sieh dir einfach die Liste der größten Konzerne an!

    Überlege, ob Politiker und Konzernchefs miteinander verbunden sind!

    Und dann ziehe deine eigenen Schlüsse!

  8. Re: Forbes Topunternehmen

    Autor: ä 22.08.09 - 19:48

    Da braucht es für mich kein Forbes. Mir reicht das was man so schon hört, seien es Preisabsprachen von Stromkonzernen, sie Sache mit Greenpeace-Zeitschriften und LIDL, Tätigkeiten von Ministern in Aufsichtsräten (, von der Pharmaindustrie bezahlte Ärzte, EU-Aggrarsubventionen, Doktotitel zum kaufen usw).

    Nicht dass ich direkte Zusammenhänge herstellen will, aber der Lobbyismus (Euphemismus für Korruption) zieht sich scheinbar durch alle Bereiche. Und dann denkt man beim Ausdruck Bananenrepublik an Südsee-Archipel.

  9. Re: Forbes Topunternehmen

    Autor: mimimi 22.08.09 - 20:21

    http://en.wikipedia.org/wiki/Corporatism

    huch!

  10. Re: 2012?

    Autor: ujkol 23.08.09 - 00:35

    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum dauert denn das alles so lange? Warum nicht für Privatkunden?

    Weil man nicht genau weiß, wie lange der Akku im Praxisbetrieb tatsächlich hält ?

    Was wenn der Akku doch schnell kaputt geht ? Da ist man dann mit einem Leasing-Fahrzeug besser dran und kündigt wegen sonderklausel den Vertrag und stellt doch lieber einen Benziner zur Verfügung.
    >
    > Und das mit dem Laden etc: so wie es heute Tankstellen gibt könnte man auch
    > eine Infrastruktur aufbauen zum Akku-Tausch. Hinfahren, Roboterarm wechselt
    > Akku, Ladegebühr bezahlen. Passt. Meinetwegen 1000-2000 Euro Akkupfand oder
    > so (denn man dann de facto anfangs einmalig entrichten müsste).

    NEIN ! Wer will den einen alten ausgelutschten Akku, gegen seinen neuen guten Akku tauschen ! NIEMAND. Der Akku ist der Herzstück und das TEUERSTE überhaupt im Auto.

    > Ist doch alles eigentlich nicht so der Act. Und die Leute die den
    > Motorsound brauchen sollen sich halt nen überdimensionierten Subwoofer
    > einbauen. Also ich mag z.B. meinen PC lieber silent - und von dem
    > Standpunkt her verstehe ich nicht wie sich Leute ne neue Auspuffanlage für
    > den besseren Sound holen.
    >
    > Und mit dem Umweltschutz: kommt der Strom aus dem AKW oder aus erneuerbaren
    > Energien, dann ist es CO2- bzw. Feinstaub-Emissionsfrei.
    >
    > Das ist genauso wie mit Energiesparlampen: "Das ist neu das will ich nicht,
    > Strom ist unheimlich. Ich bleib bei meinem Walfett."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technical Consultant eProcurement m/w/d
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg
  2. Release Manager (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Informatikkaufmann (m/w/d)
    MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Kirchhundem
  4. ICT Systems Engineer (m/w/d)
    Büro Marxer Büro-Systeme AG, Schaan (Liechtenstein)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 16,99€
  3. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de