1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der Elektro-Smart geht in…

ACHTUNG ! Der Akku ist ein Problem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ACHTUNG ! Der Akku ist ein Problem

    Autor: qqqqq 23.08.09 - 00:42

    Was passiert im Sommer mit dem Akku ? Bei brüllender Hitze von 37 Grad ?

    Explodiert der da manchmal, wenn es zusätzlich noch den Brennerpaß raufgeht ?

    Was passiert im Winter wenn es -10 Grad hat ? Wo kommt die Wärme her um die Fahrerkabine zu heizen ? Aus dem Akku ? LACH....dann gehen aber mal ein paar KW Leistung weg, und die Fahrleistung wird kürzer. So nach dem Motto: " Schatz ich komme heut später, es ist so kalt, da muß ich unterwegs stopp machen, und nochmal 3 Stunden nachladen."

    ACHTUNG ! Ich warne nochmal. Die erste Akkugeneration wird technisch noch nicht ausgereift sein. Wer die ersten E-Autos kauft, wird nach 3-5 Jahren der Depp sein, wenn der Akku altert und die Firmen "mal wieder von nichts gewußt haben wollen".

    Ich kaufe erst, wenn ich auf den AKKU Garantie auf mindestens 95% Leistung nach 5 Jahren, 90% nach 10 Jahren, und 85% nach 20 Jahren, habe !

    Wegen den teueren Akkus geht auch kein Akkutausch an Tankstellen.
    Das ist ein großes Problem, das man so einfach nicht lösen kann.
    Wer will schon seinen guten neuen Akku gegen einen alten ausgelutzschen tauschen.

  2. Re: ACHTUNG ! Der Akku ist ein Problem

    Autor: nixzuessen 23.08.09 - 14:07

    "Ich kaufe erst, wenn ich auf den AKKU Garantie auf mindestens 95% Leistung nach 5 Jahren, 90% nach 10 Jahren, und 85% nach 20 Jahren, habe !"

    Und wie stellst Du Dir das genau vor? Meiner Meinung nach wäre ein Akkutausch alle fünf Jahre völlig legitim und zumutbar.

  3. Re: ACHTUNG ! Der Akku ist ein Problem

    Autor: musarat-i 23.08.09 - 16:18

    > Ich kaufe erst, wenn ich auf den AKKU Garantie auf mindestens 95% Leistung
    > nach 5 Jahren, 90% nach 10 Jahren, und 85% nach 20 Jahren, habe !

    Dann wirst du sicher auch nie Laptops kaufen... oder Handys... oder Taschenlampen, Funkmäuse, Fernbedienungen usw...?

  4. Re: ACHTUNG ! Lokomobile sind gefährlich!

    Autor: MS-Admin 24.08.09 - 08:33

    "Bei Geschwindigkeiten von über 30 km/h werden irreparable Schäden an der Psyche der Passagiere entstehen! Und eine Dampfkesselexplosion wird dutzende Leben kosten! Ich warne davor!"

    Ja ja, ruft ihr nur, ihr pessimistischen Warner. Solche wie euch gibt's immer, wenn Neuheiten erscheinen. Einzig der Markt wird entscheiden.

  5. Re: ACHTUNG ! Lokomobile sind gefährlich!

    Autor: dada 24.08.09 - 11:08

    >Ich kaufe erst, wenn ich auf den AKKU Garantie auf mindestens 95% Leistung nach 5 Jahren, 90% nach 10 Jahren, und 85% nach 20 Jahren, habe !

    Die Garantie will ich auch auf meinen Motor. Aber irgendwie wollen die immer nur um die drei Jahre oder 100.000km Laufleistung garantieren.


    Was mir einen eSmart (oder ein sonstiges eAuto) sympathischer machen würde (hier exemplarisch am Smartie):

    Ein paar der Akkus raus (80-90km elektrisch) dafür einen Notstromgenerator - neudeutsch "Range extender" rein. Der sollte dann aber auch bei ausgeschaltetem Fahrzeugf weiter laden dürfen.

    Gewichtstechnisch dürfte so ein Motörchen (inkl. Anbauteile) auch nicht schwerer als die weggelassenen Batterien sein und da die Teile so um die 5KW haben (4KW dann vielleicht nutzbar) dürften Sie die Reichweite - vor allem im Stop and go Verkehr, beim Stop an der Ampel, beim langsam dahinrollen (alles Situationen wo man kaum Energie zur Fortbewegung benötigt) - doch einiges erhöhen.

    Sofern man den Motor zum Laden auch anlassen kann wenn man nicht im Fahrzeug ist - würde die eigentlich angebrachte stündliche Pause - dann auch zum Laden genutzt werden (Sofern man am Pausenstandort gerade keine eLadestation vorfindet mit Starkstrom, die den Akku dann schneller als in 10 Stunden lädt).

    Würde das "Hilfe ich könnte liegenbleiben weil die Tankuhr kaputt ist" Gefühl und die Kosten für die (zur Zeit noch recht teuren Akkus) verringern (sind ja weniger Zellen eingebaut).

    Und die Abwärme des Verbrenners könnte dann auch zum Heizen des Innenraums (und zum aufwärmen der Akkus im Winter) verwendet werden.

    Ist aber eh ein Wunschtraum, meine aktuelle Nuckelpinne muss noch ein paar Jahre halten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Katholisches Datenschutzzentrum, Dortmund
  2. Softwareentwickler Embedded Systems (m/w/d)
    Silver Atena GmbH, Hamburg
  3. Lead Developer Java (m/w/d) Versicherungssystem Komposit
    W&W Informatik GmbH, Stuttgart
  4. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    familie redlich AG Agentur für Marken und Kommunikation, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 39,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de