1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der Lautsprecher als…

klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

    Autor: K Schubert 18.05.10 - 19:03

    bin froh das ein Irrer mir den schrott ( Hans G. Hennel SUMMIT HS 920 ) abgenommen hat

    meine Universum Anlage klingt wesentlich besser

  2. Re: klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

    Autor: rolf 23 18.05.10 - 19:05

    ja die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920 werden stark überbewertet

    habe sie mal bei nem Bekannten gehört und war nicht angetan

    bei dem lagern sie jetzt im Keller, er hat sich ein paar gescheite Aiwa Lautsprecher geholt

  3. Re: klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

    Autor: petr im netz 222 19.05.10 - 22:42

    hab auch noch so ne alten Boxen in der Abstellkammer nachdem ich mir eine Aiwa Anlage geholt habe die Aiwa Boxen klingen einfach besser

  4. Re: klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

    Autor: internet junky 21.05.10 - 19:07

    habe bis jetzt auch nichts gutes über hennel Boxen gehört

  5. Re: klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

    Autor: Tascam1960 13.08.10 - 10:57

    hallo zusammen

    mich intressiert da mal was. was habt ihr für stereo anlagen an denen ihr die summit boxen angeschlossen hattet ? euch ist ja bestimmt bekannt das nicht jeder lautsprecher an egal welchem verstärker einen guten klang hat. wir stellen jetzt mal die ganzen boxen in einem regal und haben verschiedene verstärker zu auswahl. da kann es sein das bei einem oder sogar einige verstärker die summit boxen den besseren klang haben. ich habe selbst summit boxen und einige verstärker hier stehen. an die alten luxman receiver haben die summit einen guten klang da alles zusammen passt. vor zwei monate hatte ich b & w boxen hier das sind high end boxen aus england. an den receivern hatten diese edlen boxen einen schlechteren klang wie die summit boxen. an stelle der b & w boxen habe ich mich für große heco boxen endschieden die heco superior 800. die hecos haben den besseren klang und sind besser im bass wie die summit boxen. jeder denkt jetzt ja klar die bässe der hecos sind größer und zu dem hat jede box zwei bässe eingebaut. das stimmt ja auch aber wie sieht es mit der belastbarkeit aus ? die summit boxen haben je 90 watt und die hecos je 220 watt. an dem alten r 800 s von luxman mit nur 2 x 45 watt dürfte das alles kein probllem sein. von wegen. nun zum test und dessen ergebnisse.
    zuerst habe ich die heco boxen am r 800 s angeschlossen bei einer lautstärken einstellung von 9 uhr. eine musik cd war als wiedergabe gerät angeschlossen. nun ging es los. 2 x 45 watt gegen 2 x 220 watt. zuerst wurde loudness eingeschaltet und der bass wurde mit den höhen zusammen angehoben und der klang wurde kräftig und hervoragend. dann habe ich links und rechts die höhen und die bässe voll rein gedreht. es war ein wahnsinns starker und guter klang zu hören. jetzt sollte die lautstärke langsam höher gedreht werden was ich auch tat. bei 10 uhr mußte ich aufhören zu drehen. die bässe der hecos wurden undeutlich und knackten schon. sofort drehte ich alles auf normal betrieb. das soll mal einer verstehen bei 2 x 220 watt. jetzt folgte der gleiche test mit den summit boxen. 2 x 45 watt gegen 2 x 90 watt. den gleichen test machte ich jetzt mit den summit boxen. der bass war nicht so stark aber hier konnte ich den lautstärke regler fast bis 12 uhr aufdrehen und das mit nur 2 x 90 watt nur. die heco boxen sind gut aber am r 800 s von luxman nichts zum aufdrehen. die erklärung ist ganz einfach. die alten luxman receiver arbeiten mit 40 volt in der stromversorgung und die heutigen verstärker mit 12 volt. so mit wurde damals eine höhere spannung zu den boxen geführt wie heute und die frequenz weichen waren damals den spannungen angepasst worden. später als eine kleinere spannung in den verstärkern floß endwickelte man die frequenz weichen anders. so mit spielen die heco boxen besser an jüngere verstärker. ab mitte der 80er jahre. wie man sieht könnte ich jetzt sagen die großen heco boxen sind nichts.
    aber wer hätte das gedacht.

    tascam1960

  6. Re: klingen sicherlich genauso schlecht wie die Hans G. Hennel SUMMIT HS 920

    Autor: chip online leser 10.10.10 - 21:21

    habe selber in der abstellkammer Hans G. Hennel Summit HS 600 die scheiße klingen

    habe sie an verschiedenen Verstärkern getestet einem Marantz, einem Pioneer sowie einem Yamaha

    an allen 3 Verstärkern konnten die Boxen nicht überzeugen

    durch den Test kann mir keiner unterstellen ich hätte den Boxen keine Chance gegeben, die teile sind einfach nur was fürn Schrottplatz


    kein wunder das die Pleite gegangen sind

    Heco Hennel hat einfach nur MÜLL produziert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Selfio GmbH, Koblenz, Bad Honnef, Home-Office
  2. Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven
  3. Softship GmbH, Hamburg
  4. Henke-Sass, Wolf GmbH, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  2. 11,99€
  3. (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Struggling für 7,25€, Planet Zoo für 21,99€, Planet...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Razer Book 13 im Test Razer wird erwachsen

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf