Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der nächste Prius wird ein Plug…

ganz schön Teure Ladung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ganz schön Teure Ladung

    Autor: Der GAS-Fahrer 15.12.09 - 13:19

    ... wenn der Akku über den Benzinmotor mitgeladen wird. Die Leistung muß ja irgendwo her kommen, also vom Mehrverbrauch.

    Ich fahre seit Jahren einen LPG-GAS-Fahrzeug. Ich denke das ist derzeit die beste Alternative zu den ganzen Entwicklungsversuchen der Autoindustrie. Letztlich zählt doch nur eins: CO2-Ausstoß und wirtschaftlichkeit. Nach dem sich in 2 Jahren die Anschaffung der Gasanlage gerechnet hat, kosten mich derzeit 100 km ca. 4,50€ (8Liter*0,56€). Würde ich das gegen den derzeitigen Super-Benzinpreis rechnen, fahre ich jetzt schon ein 3 Liter Auto. Mehr Sprit bekommt man nicht für 4,50€.

    Aber es hat schon seinen Grund, warum keine Werbung für diese Fahrzeuge gemacht wird.

  2. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: SM 15.12.09 - 13:24

    Der GAS-Fahrer schrieb:
    ----------------------------------------------------Nach dem
    > sich in 2 Jahren die Anschaffung der Gasanlage gerechnet hat, kosten mich
    > derzeit 100 km ca. 4,50€ (8Liter*0,56€). Würde ich das gegen den
    > derzeitigen Super-Benzinpreis rechnen, fahre ich jetzt schon ein 3 Liter
    > Auto. Mehr Sprit bekommt man nicht für 4,50€.

    wie siehts aus mit:

    - steuern
    - tankstellendichte
    - wartungsintensität
    - platzbedarf

    würde mich interessieren

  3. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Momomo 15.12.09 - 13:35

    > wie siehts aus mit:
    >
    > - steuern
    > - tankstellendichte
    > - wartungsintensität
    > - platzbedarf
    >
    > würde mich interessieren

    Steuern bleiben gleich; das Gas an sich wird aber bis 2018 mit nur 9,1 Cent/l bestuert.
    Zum Vergleich:

    Benzin 65,5 Cent/l
    Diesel 47 Cent/l
    Erdgas 18 Cent/kg

    Quelle: http://www.vz-nrw.de/UNIQ126088001628043/link423501A.html

    Es gibt mittlerweile über 3000 LPG-Tankstellen, damit fährt man zwar nicht ganz so sorglos wie nur auf Benzin, aber eigentlich findet man immer eine Tankstelle.

    Gastank und Co. sind nicht wartungsintensiver als der Rest des Wagen...hier ändert sich i.d.R. nichts.

    Platztechnisch kann nur der Tank kritisch werden, hier gibt es 3 mögliche Einbauszenarien:
    1. In der Reserveradmulde ...fällt nur das Reserverad weg.
    2. Im Kofferaum ...kann man schon ne Menge Platz verlieren
    3. Kombitank ...eher exotisch, da hier der Benzintank gegen einen anderen Tank getauscht wird, der nur ca. 5 Liter (je nach Bauart und Hersteller unterschiedlich) Benzin fasst und der Rest eben für den Gastank draufgeht.

  4. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Der GAS-Fahrer 15.12.09 - 13:37

    Die Steuern bleiben gleich, weil er für die KFZ-Steuer als "Benziner" weiter geführt wird (Euro4).

    Tankstellendicht ist mitlerweile Super, denn Du kommst mit 57 Litern nutzbarem Tankinhalt und 8 Litern Verbrauch über 700km weit und wenn Du es doch nicht geschafft hast zu tanken, dann springt er auf Benzin um. Mit dem Tank komme ich genauso weit.

    Wartung ist fast "0", der TÜV-Mann will 23€ aller 2 Jahre. Einen neuen Gas-Verteilerblock habe ich bislang investiert, aber nach 80.000 km 120€ zu zahlen ist ok.

    Platzbedarf: Du hast kein Ersatzrad mehr, dort ist jetzt der Tank, ansonsten ändert sich nichts. Falls die Frage noch kommt: Ich hatte auch schon eine Panne (einen platten Reifen) den habe ich mit dem Pannenspray wieder hinbekommen. Das Zeugs hat den Reigen sogar bis auf 1,5 bar aufgepumpt.

    Im Übrigen sieht es in den Nachbarländern mit den Tankstellen sogar noch besser aus, man benötigt nur einen anderen Tankadapter (Pfennigkram)

  5. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: SM 15.12.09 - 13:43

    Interessante Sache. Wie hoch liegen denn umgefähr die Umbaukosten? Oder war das Fahrzeug ein Neukauf mit Gastank inklusive?

  6. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Agnostiker 15.12.09 - 13:49

    Der GAS-Fahrer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn der Akku über den Benzinmotor mitgeladen wird. Die Leistung muß ja
    > irgendwo her kommen, also vom Mehrverbrauch.

    Der Akku wird beim Bremsen aufgeladen. Nix Mehrverbrauch - siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Rekuperationsbremse

  7. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Momomo 15.12.09 - 14:02

    SM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessante Sache. Wie hoch liegen denn umgefähr die Umbaukosten? Oder war
    > das Fahrzeug ein Neukauf mit Gastank inklusive?

    je nach Fahrzeug zwischen 2000-2500 EUR +/- X

  8. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Der GAS-Fahrer 15.12.09 - 14:04

    Die Preise liegen so zwischen 2 und 3T€. Für mein Ford Mondeo habe ich 2300€ bezahlt und für den BMW 2500€ (ist auch ein 6 Zylinder). Wenn Du Dich nach einer Gasanlage erkundigst checke, ob Dein Fahrzeug dafür geeignet ist, wenn nicht, kommen noch mal 50€ dazu. Dann wird Dir ein Flash-Loop mit eigebaut, der die Verbrennung kühlt. Das Zeugs kostet noch mal 15€/Liter und reicht 10.000km.

    Schau mal bei gas-tankstellen.de, dort sind auch Umrüstbetriebe verzeichnet.

  9. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Alternativ kostenlos registrieren 15.12.09 - 14:13

    Der GAS-Fahrer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wenn der Akku über den Benzinmotor mitgeladen wird. Die Leistung muß ja
    > irgendwo her kommen, also vom Mehrverbrauch.
    FALSCH :)
    Man fährt los, der Akku ist voll.
    Bis 100 km/h fährt man eletrisch, darüber hinaus kombiniert. Mit ca 2 Liter Benzinverbrauch.

    ca 20-25 km kann man elektrisch fahren. Im gemischten Modus sind es 40-50 Kilometer die man mit voller Elektrounterstützung fahren kann.
    Danach ist der Akku leer und das Auto wird zum normalen hybriden mit Pufferspeicher. dann hat man immer noch einen verbauch von 4-5 litern.

    im übrigen gibt es auch Priuse die mit gas fahren.
    das ist dann noch günstiger wie eine alte säuferkarre umzurüsten.

    ist man am ziel angekommen, kann man seinen akku an der steckdose wieder aufladen.
    ein solch kleiner akku lässt sich in ca 30 min an 230v aufladen.
    also ideal während des einkaufens.

    und die meisten Einkaufscenter sind näher wie 20 km.

  10. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: der Stromfresser 15.12.09 - 14:20

    Ich habe mal gelernt, "bremsen kostet Energie"

    Warum? Überspitzt gesagt heißt dass, wenn Du bremsen müßt, hast Du zuvor zu viel Gas gegeben.

    Wenn ich vorausschauend fahre, kenne ich meine Stellen, wo ich langsamer werden muß. Da kann man den Gang schon mal frühzeitig rausnehmen und sich rollen lassen.

    Da wird dass nix mit aufladen.

  11. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: DDD 15.12.09 - 14:48

    Das Prinzip gilt auch vornehmlich für die Stadt, wo man sowas nicht annähernd vorhersehen kann. Auf Autobahnfahrten bringt dir ein Hybrid ja auch nix, genausowenig wie auf Landstraßen.

  12. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Alternativ kostenlos registrieren 15.12.09 - 15:24

    der Stromfresser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mal gelernt, "bremsen kostet Energie"
    >
    > Warum? Überspitzt gesagt heißt dass, wenn Du bremsen müßt, hast Du zuvor zu
    > viel Gas gegeben.
    >
    > Wenn ich vorausschauend fahre, kenne ich meine Stellen, wo ich langsamer
    > werden muß. Da kann man den Gang schon mal frühzeitig rausnehmen und sich
    > rollen lassen.


    Gang Rausnehmen?
    Ja bei einem Auto 1.0 muss man das tun.
    Leider wieder jemand der die Funktionsweise eines Hybriden nicht verstanden hat.
    Auskuppeln und den gang rausnehmen, dann dann verbrauche ich ja sprit. der verbrenner im auto 1.0 muss versorgt werden.
    lasse ich den gang eingelegt und nutze die Schubabschaltung bremst der Verbrenner stark ab (Motorbremse).

    jetzt lasse ich den hybriden rollen. dieser rollt viel länger und läd beim rollen den Akku. aber der Verbrenner ist aus und vergeuded keinen Sprit.
    Gebe ich jetzt ganz sanft gas, schalte ich die so genannte Rekuperation aus.

    d.h. ich rolle wie bei einem Auto 1.0 das ausgekuppelt ist.
    da aber alle nebenaggregate elektrisch angetrieben werden, kann der motor abgestellt werden.

    das ist der unterschied.
    aber fährt man etwa Berg hinunter muss man bremsen.
    Oder wenn der Verkehr doch mal stockt.

    Im übrigen hat der Prius KEINE KUPPLUNG :D wozu auch?

    ablso ich fahre bergab
    das auto 1.0 hat motorbremse und scheibenbremsen.
    hier vergeude ich wieder energie, auch wenn die motorbremse hilft.
    beim hybriden habe ich keine Motorbremse sondern einen Akku.
    Beim bremsen bremst der elektromotor, erst bei einer vollbremsung arbeiten alle systeme zusammen.


    DDD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Prinzip gilt auch vornehmlich für die Stadt, wo man sowas nicht
    > annähernd vorhersehen kann. Auf Autobahnfahrten bringt dir ein Hybrid ja
    > auch nix, genausowenig wie auf Landstraßen.

    setzen 6!
    Nichts verstanden!
    Das System läuft IMMER mit, versteht der Autofahrer mit dem digitalen Gaspedal sowieso nicht.

    Dadurch dass das System keine Gänge hat, kann die drehzahl Variabel gesteuert werden.
    Etwa bei leichtem gefälle, muss ein normales auto mit festgesetzter Drehzahl im ineffizienten Bereich arbeiten.

    Ein Prius läuft dann etwas schneller, unmerklich wird der verbrenner in einem optimalen bereich gehalten.
    der verbrenner produziert jetzt mehr energie wie zum fahren benötigt wird. der rest geht in den Akku.

    Darum ist das system auch auf der Autobahn wirkungsvoll, wenn auch hier nicht soviel gebremst wird.

    im übrigen brauche ich auf der Landstrasse 4l/ 100 km.
    Soviel zu dem thema funktioniert nicht

  13. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: puschteblume 15.12.09 - 16:32

    Gaaaanz toll sind deine Erklaerungen. Ich brauche auf der Landstrasse nur 3 Ltr / 100 km. Die Karre ist jetzt fast 10 Jahre alt. Und das nennt sich nun Fortschritt.

    Drehzahl im ineffizienten Bereich? Wieso MUSS ein Auto so fahren? Ich dachte der Fahrer faehrt. Und das System hat keine Gaenge. Welches System? Was macht dann das Getriebe bei deinem Fahrzeug?

    Setzen 6? Wie waere es mit einem freundlichen Ton. Wenn Du etwas erklaeren willst, dann doch bitte freundliche.

  14. Re: ganz schön Teure Ladung

    Autor: Alternativ kostenlos registrieren 15.12.09 - 17:40

    Gaaaaaanz toll deine Antwort ;)

    3 Liter was? Diesel? Und in was für einem Auto?

    1. Diesel hat einen höheren Energiegehalt, und deshalb auch einen geringeren Verbrauch, aber höheren CO2 Ausstoß. Von den Stickoxiden mal ganz zu schweigen.

    2. Du fährst einen Lupo3l ? oder doch einen A2?
    Also ein kleiner Lupo mit Handschaltung kommt mir nicht in die Garage.

    3. Mein Getriebe hat KEINE Gänge.
    Es ist ein Planetengetriebe. Google mal nach Power split device.
    Es hat keine Bremsbänder und keine Hydraulik. Eine Kupplung gibt es auch nicht.
    Das ist ja das geniale daran.

    4. Prius > Lupo

    5. ja du hast recht, aber immer die selben behauptungen, machen einen auf dauer etwas sauer.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  2. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  4. Klöckner Pentaplast GmbH, Montabaur

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,22€
  2. (-91%) 5,25€
  3. 4,60€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski