1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Design-Fahrzeuge: U-Bahnen in…

gibts in Deutschland schon seit Jahren

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 07:59

    schöne Züge in München:
    http://www.muenchen.de/veranstaltungen/event/10301.html

    autonome U-Bahn Linien in Nürnberg:
    http://de.wikipedia.org/wiki/RUBIN

    schön für London, dass sie in 8 Jahren neue Züge einsetzen...

  2. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: elgooG 10.10.14 - 08:10

    Vor allem sind die Sitze nicht so abartig hässlich wie die in den Artikelbildern.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  3. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: dudida 10.10.14 - 08:26

    Tja, nur liest sich der RUBIN Artikel wie eine große Pannenserie, wenn es um das autonome Fahren geht. Es muss auch vernünftig funktionieren, erst Recht in Großstädten wie London.

  4. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: Bouncy 10.10.14 - 08:29

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schön für London, dass sie in 8 Jahren neue Züge einsetzen...
    London ist eine etwas andere Größenordnung als München und Nürnberg (und Berlin) zusammen ;) Und sie nutzen U-Bahnen weitaus intensiver als hierzulande, macht wohl die Erneuerung deutlich komplizierter...

  5. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: Moffis 10.10.14 - 08:49

    In Singapur und Dubai gibt es die schon eine ganze Weile. Da fährt alles von alleine und dort gibt es noch nicht mal mehr jemanden der das schließen der Tür bewacht.

  6. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: violator 10.10.14 - 08:54

    Was machen autonome Ubahnen eigentlich bei spontanen Hindernissen? In Dortmund gabs vor ein paar Jahren mal ein Unfall mit der autonomen H-Bahn, die ÜBER der Straße fährt und irgendn Kran beim Umladen eines Containers mal so ausgeschwenkt hat, dass er der Bahn im Weg war. Die hats natürlich nicht gemerkt und die Fahrgäste konnten so schnell natürlich auch nicht die Notbremse betätigen, also *kransch*.

  7. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 08:57

    unter der Erde weniger problematisch, da müsste man schon absichtlich eindringen, um erwischt zu werden.

    Kann man aber auch bestimmt über Sensoren entweder am Zug oder an den Signalen lösen.

  8. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: F4yt 10.10.14 - 09:29

    Die DLR fährt in London nun auch schon ein Weilchen. Wahr wohl eine Art Testballon sowohl für die Annahme in der Bevölkerung als auch für die Technik. Scheint sich wohl bewährt zu haben. Bin damit mal von LCY in die Stadt gefahren, war recht angenehm...

  9. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: PiranhA 10.10.14 - 09:34

    Naja, aber sowas kommt durchaus mal vor. Dass jemand über die Gleise geht, oder mal kurz auf die Gleise um etwas aufzuheben. Dass muss dann schon erfolgreich erkannt werden und vor allem auch, wenn die Strecke wieder frei ist. Wenn auf den Gleisen was liegt, dann steigt heute der Fahrer aus, guckt sich das an, machts vielleicht noch weg und entscheidet anhand dessen.
    Genauso ist mir auch schon zwei mal passiert, dass die Bahn falsch abgebogen ist. Dafür kann der Fahrer nichts, weil das ja zentral gesteuert wird. Aber für solche Fälle muss der Computer auch entsprechend reagieren. Einmal ist die Bahn die paar Meter zurückgefahren, einmal musste ich aussteigen und die ist ne andere Route weitergefahren.
    Es gibt noch viele weitere Fälle, die vielleicht mal alle Jubeljahre vorkommen.

  10. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: gollumm 10.10.14 - 09:41

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genauso ist mir auch schon zwei mal passiert, dass die Bahn falsch
    > abgebogen ist. Dafür kann der Fahrer nichts, weil das ja zentral gesteuert
    > wird. Aber für solche Fälle muss der Computer auch entsprechend reagieren.

    So was wird bei so einem System auch sehr, sehr unwahrscheinlich. Diese Fehler passieren, weil bei der Bahn auch noch viel manuell passiert. Solche autonomen U-Bahnen fahren aber auf Strecken die eben voll automatisiert sind.

  11. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: Anonymer Nutzer 10.10.14 - 09:42

    bin damit noch nie liegen geblieben.

  12. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 09:42

    dafür könnte man ja Sensoren in den Stationen installieren.

  13. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: violator 10.10.14 - 09:45

    Gibt aber genug Städte, bei denen die Ubahn gar nicht komplett unterirdisch fährt, weil hier und da z.b. noch das alte S-Bahn-Netz genutzt wird und die dann auch oberirdisch fährt.

  14. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: M.P. 10.10.14 - 09:46

    In der Anfangszeit solcher autonomer Fahrzeuge wurden wohl Glaswände mit automatisierten Schiebetüren an der Bahnsteigkante aufgestellt. Die Züge mussten dann passgenau so halten, daß ihre Türen sich mit den Türen der Glaswand am Bahnsteig deckten.

    Bei neueren Projekten wird darauf verzichtet, scheint also keine Vorschrift (mehr?) zu sein ...

  15. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: gollumm 10.10.14 - 09:59

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Anfangszeit solcher autonomer Fahrzeuge wurden wohl Glaswände mit
    > automatisierten Schiebetüren an der Bahnsteigkante aufgestellt. Die Züge
    > mussten dann passgenau so halten, daß ihre Türen sich mit den Türen der
    > Glaswand am Bahnsteig deckten.
    >
    > Bei neueren Projekten wird darauf verzichtet, scheint also keine Vorschrift
    > (mehr?) zu sein ...

    Von einer Vorschrift habe ich nix gesagt. Wenn Du Dir das Video anschaust, dann siehst Du aber, dass genau das geplant ist, da es sich eben grade bei hohem Passagieraufkommen bewehrt hat. Ausserdem verhindert, bzw. erschwert man damit die "Personenschäden" die des öfteren den Fahrplan durcheinander bringen.

  16. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: TuX12 10.10.14 - 10:36

    RUBIN war auch am Anfang von vielen Pannen geplagt. Das System läuft aber schon seit einigen Jahren sehr gut. Personal hat es angeblich keines gekostet, da die ehemaligen Fahrer jetzt in den Zügen und an den Halten direkt Kunden beraten.
    Problematisch war übrigens angeblich nicht der autonome Betrieb an sich, sondern der Mischbetrieb mit autonomen und nicht-autonomen, fahrergesteuerten Zügen.

  17. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 10:42

    TuX12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problematisch war übrigens angeblich nicht der autonome Betrieb an sich,
    > sondern der Mischbetrieb mit autonomen und nicht-autonomen,
    > fahrergesteuerten Zügen.

    Mischbetrieb ist immer komplizierter, siehe Betriebssysteme.

  18. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: Dino13 10.10.14 - 12:20

    Die schönste Art und Weise in London anzukommen ist LCY.

  19. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: theonlyone 10.10.14 - 12:23

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was machen autonome Ubahnen eigentlich bei spontanen Hindernissen? In
    > Dortmund gabs vor ein paar Jahren mal ein Unfall mit der autonomen H-Bahn,
    > die ÜBER der Straße fährt und irgendn Kran beim Umladen eines Containers
    > mal so ausgeschwenkt hat, dass er der Bahn im Weg war. Die hats natürlich
    > nicht gemerkt und die Fahrgäste konnten so schnell natürlich auch nicht die
    > Notbremse betätigen, also *kransch*.

    Die allgemeine Idee ist das ein System die Strecken überwacht, damit nichts "auf" oder neben den Gleisen steht/schwingt was auch immer.

    Das könnte man per Kamera machen, dafür sind die Strecken aber schnell zu groß, als das man "alles" sinnvoll per Kamera abdecken könnte.

    Letztlich ist eine autonome Bahn natürlich schon in der Lage deutlich schneller den Bremsvorgang einzuleiten, auch bei Dunkelheit oder auch ohne direkte Sicht.

    Auf der anderen Seite macht es aber auch einfach Sinn die Strecken nach Möglichkeit nicht zugänglich zu machen ; gerade eine Ubahn fährt ja prinzipiel in ihrem eigenen System ; da sollte sowieso keiner Zugang auf die Gleise haben und das sollte auch ein abgeschlossenes System sein.

  20. Re: gibts in Deutschland schon seit Jahren

    Autor: zZz 10.10.14 - 12:30

    Ich empfehle, die Überschrift genau zu lesen. Das ist hier ja nicht das Guinness Buch der Rekorde.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  3. SAP SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Freiburg
  4. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de