1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Design-Fahrzeuge: U-Bahnen in…

Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: motzerator 10.10.14 - 12:48

    Die Züge sind nicht komfortabel, sondern der pure Horror. Man sehe sich nur die Bilder an: Gegenüber liegende Bankreihen mit viel zu wenig Sitzplätzen. Das bedeutet schon am frühen Morgen, das einem von Gegenüber etliche Fratzen entgegen glotzen. Das ist kein Komfort, das ist Horror.

    Ich weis wovon ich spreche, ich musste in Berlin in den 90er Jahren mit der Linie 6 vom Halleschen Tor bis zum Kurt-Schumacher-Platz pendeln. Statt aus dem Fenster glotzt man da direkt auf den Mob auf der gegenüber liegenden Bankreihe.

    Das man im 21 Jahrhundert noch solche Fehlkonstruktionen baut, ist schon der Hammer. In München hatten wir früher eine Trambahn, die war auch nicht größer als so eine U-Bahn, es passten aber 3 Sitze nebeneinander rein und alle schön in Fahrtrichtung.

    Gut das ich nie in London leben werde :)

  2. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 13:01

    wie soll es denn vom Platz sonst gehen? Mittelgang mit zwei Plätzen pro Seite passt meistens einfach nicht.

    So hast du auch noch mehr Stehplätze, auf die kommt es ja auch an, schließlich fährt man mit einer U-Bahn nicht lang/weit.

    Edit: Notfalls siehst du nciht die Leute gegenüber, sondern einfach viel, viele Taschen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 13:01 durch plutoniumsulfat.

  3. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: Bouncy 10.10.14 - 13:08

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > größer als so eine U-Bahn, es passten aber 3 Sitze nebeneinander rein und
    > alle schön in Fahrtrichtung.
    Komplexes Thema, bei so einer Bankkonstruktion hast du immer welche, die eingezwängt sitzen. Das macht bei U-Bahnen keinen Sinn, die sind schnell und entsprechend hoch ist im Durchschnitt die Dynamik, man steigt schnell ein und aus und bleibt nur kurz im Zug, dazu gibt es feste Türöffnungszeiten und jede Verzögerung á la "darf ich mal bitte" ist kritisch. Außerdem bleiben innere Sitze gerne frei oder werden mit Taschen zugestellt, so dass man wichtigen Platz verschwendet.
    Hat schon seinen Sinn, wie es gemacht wurde, zumal die Tube eh immer so voll ist, dass man die Gegenseite eher nicht sieht.

    Aber deine heftige Abneigung gegenüber Menschen ist schon irgendwie erschreckend...

  4. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: Dino13 10.10.14 - 13:11

    Ein Grund für diese Konstruktion ist einfach das die U-Bahnen in London durch recht kleine "Röhren" fahren. Das merkt man wenn man drin steht, ich kann das nur in der Mitte, sonst heißt es verrenke dich um auch reinzupassen! In anderen Städten ist das besser geregelt.

  5. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: crayven 10.10.14 - 13:39

    In London muss man glücklicherweise selten in fremde Fratzen blicken - kostenlose "Nachrichten"-Blätter liegen in jeder Station aus und werden äußert gern genommen.

  6. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: bernd71 10.10.14 - 14:01

    crayven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In London muss man glücklicherweise selten in fremde Fratzen blicken -
    > kostenlose "Nachrichten"-Blätter liegen in jeder Station aus und werden
    > äußert gern genommen.

    Außerdem schaut doch jeder auf sein Smartphone...

  7. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: dumdideidum 10.10.14 - 14:21

    Aus dem Fenster schauen ist in der Ubahn aber auch äußerst sinnvoll...(ausgenommen die oberirdischen Linien in Berlin. Angesehen davon sind die neuen durchgängingen Züge in Berlin gleichermaßen aufgebaut.

  8. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: motzerator 10.10.14 - 17:45

    bernd71 schrieb:
    ---------------------------
    > Außerdem schaut doch jeder auf sein Smartphone...

    Richtig. Aber was machst Du, wenn der Akku leer ist
    oder man keinen Empfang hat.

    Ich musste vor einem Jahr mal in Dortmund mit der
    U-Bahn fahren. Morgens, als es voll war. Das Tablet
    hate 3 Stationen lang keinen Empfang und von vorne
    wurde ich von so einem blöden Gesichtsgymnastiker
    angeglotzt. Die haben zwar eine andere Bestuhlung
    aber eben auch ein ziemliches Durcheinander. :(

  9. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: motzerator 10.10.14 - 17:50

    dumdideidum schrieb:
    ---------------------------------
    > Aus dem Fenster schauen ist in der Ubahn aber auch
    > äußerst sinnvoll...(ausgenommen die oberirdischen
    > Linien in Berlin.

    Ich weis nicht was Du hast. Die Linie 6 fährt unterirdisch.
    Aber an den Wänden gibt es doch immer spannende Kabel
    zu sehen, oder weitere paralell laufende Gleise, Abzweige,
    technische Gerätschaften und speziell auf der Linie 6 gab
    es damals auch noch spannende Geisterbahnhöfe.

    Die Linie 6 fuhr unter dem Staatsgebiet der DDR durch, war
    aber eine West Linie. Die dort gelegenen Bahnhöfe waren
    verbunkert und verbarrikadiert. Sehr sehenswert und vor
    allem so schön leer. Fratzen-Quote: 0 :)

    Aus dem Fenster gucken ist sicher 1000 mal angenehmer,
    als Fratzen-Glotzen. :)

    > Angesehen davon sind die neuen durchgängingen Züge in
    > Berlin gleichermaßen aufgebaut.

    Also sollte man die U-Bahn weiterhin meiden, wenn man
    dort mal wieder hinkommen sollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 17:52 durch motzerator.

  10. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: pool 11.10.14 - 04:32

    Wesentlich wichtiger: die Sitzbänke an den Seiten ermöglichen schnelleres Ein- und Aussteigen und erhöhen die Stehplatzanzahl, was zu einer erhöhten Passagierdichte und somit -kapazität führt.

  11. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: motzerator 11.10.14 - 05:01

    pool schrieb:
    ---------------------
    > Wesentlich wichtiger: die Sitzbänke an den Seiten ermöglichen
    > schnelleres Ein- und Aussteigen und erhöhen die Stehplatzanzahl,
    > was zu einer erhöhten Passagierdichte und somit -kapazität führt.

    Legebatterien erhöhen auch die Kapazität. (Sarkasmus)

    Mal ernsthaft, wen die BVG Kapazitätsprobleme hat, sollte man
    sich lieber technische Lösungen für höhere Zugfolgen einfallen
    lassen. Mehr Züge pro Zeiteinheit erlauben auch wieder ganz
    normale und Menschenwürdige Verkehrsmittel!

  12. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: pool 11.10.14 - 05:25

    > Legebatterien erhöhen auch die Kapazität. (Sarkasmus)

    Wer viele Menschen auf engem Raum nicht mag, sollte vielleicht nicht in Ballungszentren ziehen. Wir sind keine Hühner.

    > Mal ernsthaft, wen die BVG Kapazitätsprobleme hat, sollte man
    > sich lieber technische Lösungen für höhere Zugfolgen einfallen
    > lassen. Mehr Züge pro Zeiteinheit erlauben auch wieder ganz
    > normale und Menschenwürdige Verkehrsmittel!

    Ich kann nichts zu Berlin sagen. Hab da nie gelebt. Transport for London jedenfalls hat selbstverständlich durch besser Brems- und Beschleunigungswerte der neuen Züge sowie durch die Einführung von Automatic Train Operation auf weiteren Strecken auch eine Verdichtung der Zugfolge erreicht und strebt ein weitere Verdichtung für die Zukunft an.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.14 05:29 durch pool.

  13. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: HabeHandy 11.10.14 - 12:55

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Züge sind nicht komfortabel, sondern der pure Horror. Man sehe sich nur
    > die Bilder an: Gegenüber liegende Bankreihen mit viel zu wenig Sitzplätzen.
    > Das bedeutet schon am frühen Morgen, das einem von Gegenüber etliche
    > Fratzen entgegen glotzen. Das ist kein Komfort, das ist Horror.
    Fahr mal in der Rush-Hour mit der Londoner U-Bahn. Die ist so voll das man froh ist wenn man seine Atmung nicht mit den umstehenden Abstimmen muss.

    Richtig lustig ist es wenn man am Bahnsteig steht un die U-Bahn wenige cm vor den Kopf vorbeifährt während von hinten gedrückt wird.

    Immerhin ist die U-Bahn (in Vergleich zu deutsche ÖPNV) spottbillig. (wenn man Oyster nutzt)

  14. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: motzerator 11.10.14 - 13:35

    pool schrieb:
    -------------------------
    > Wer viele Menschen auf engem Raum nicht mag, sollte vielleicht
    > nicht in Ballungszentren ziehen. Wir sind keine Hühner.

    Ballungszentren haben andere Vorteile. Beispielsweise die dort
    übliche Anonymität. Am Dorf kennen sich alle und man muss
    irgendwie mit denen viel mehr sozial interagieren, das ist in
    der City nicht so schlimm und man hat mit etwas Glück sehr
    kurze Wege.

    Zu Fuß kann man nicht so leicht von der Überbevölkerung
    "gemobbt" (*) werden. Man muss halt nur schön zentral
    wohnen. Darüber hinaus sinkt in der Stadt die Gefahr, in
    Wetter zu geraten. Weniger Wind, engere Häuser, machen
    Wetter zumindest leichter zu ertragen.




    (*) Ich benutze den Ausdruck "gemobbt werden" abweichend
    von der normalen Bedeutung auch für "in eine akute Über-
    bevölkerung geraten".

  15. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: motzerator 11.10.14 - 13:43

    HabeHandy schrieb:
    ------------------------------
    > Fahr mal in der Rush-Hour mit der Londoner U-Bahn. Die ist so
    > voll das man froh ist wenn man seine Atmung nicht mit den
    > umstehenden Abstimmen muss.

    Das werde ich mir wohl lieber ersparen. Was für eine ekelige
    Vorstellung. Stehen und auch noch berührt werden. Niemals!

    > Richtig lustig ist es wenn man am Bahnsteig steht un die
    > U-Bahn wenige cm vor den Kopf vorbeifährt während von
    > hinten gedrückt wird.

    Da muss man sich hinten halten und hoffen das sich das
    Mobproblem im Laufe der Zeit von selbst erledigt, weil
    es da wohl öfters zu Unfällen kommt und sich so die
    Situation im Laufe der Zeit entspannen müsste.

    (schwarzer Humor)

    > Immerhin ist die U-Bahn (in Vergleich zu deutsche
    > ÖPNV) spottbillig. (wenn man Oyster nutzt)

    Im Mittelalter musste man für die eigene Tortur auch
    nicht bezahlen.

  16. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: plutoniumsulfat 13.10.14 - 10:15

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bernd71 schrieb:
    > ---------------------------
    > > Außerdem schaut doch jeder auf sein Smartphone...
    >
    > Richtig. Aber was machst Du, wenn der Akku leer ist
    > oder man keinen Empfang hat.

    Es gibt auch etwas, das nennt sich "lokal". Viele Menschen scheinen das heutzutage gar nicht mehr zu kennen. Ist der Empfang weg, rennen sie wie hilflose Hühner durch die Gegend (das nur generell).

    Ich wüste aber auch nicht, was man im Dorf mehr machen müsste als in der Stadt. Ich rede, mit wem ich will, wo, das ist mir herzlich egal. Auch kleinere Städte bieten kurze Laufwege, dafür aber eben kein ÖPNV-Netz, welches jede Straße abdeckt.

    Wenn du Berührungen nicht magst, solltest du solche Verkehrsmittel generell meiden.

  17. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: Neuro-Chef 13.10.14 - 13:07

    Bouncy schrieb:
    > motzerator schrieb:
    > Komplexes Thema, bei so einer Bankkonstruktion hast du immer welche, die
    > eingezwängt sitzen.
    Genau. Bei den neueren Zügen in Berlin gibt es auch nur die zwei Reihen gegenüber, da hat ma wenigstens Beinfreiheit. Wenn man dann noch die Augen schließt, muss man den Leuten auch nicht Platz machen, wenn sie durch wollen. Die wenigsten sagen was :D

    > Aber deine heftige Abneigung gegenüber Menschen ist schon irgendwie
    > erschreckend...
    Wäre eine Abneigung gegen Gestank, Lärm, Hitze, schlechte Luft und doofes Glotzen weniger erschreckend?

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  18. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: Neuro-Chef 13.10.14 - 16:40

    plutoniumsulfat schrieb:
    > Es gibt auch etwas, das nennt sich "lokal". Viele Menschen scheinen das
    > heutzutage gar nicht mehr zu kennen.Ist der Empfang weg, rennen sie wie
    > hilflose Hühner durch die Gegend (das nur generell).
    Also ich halte das für eine gute Idee, sich ohne Empfang in ein Lokal zu setzen :-)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  19. Re: Komfort? In solchen Fratzen-Glotzen-Monsterzügen ???

    Autor: plutoniumsulfat 14.10.14 - 08:06

    Neuro-Chef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > > Es gibt auch etwas, das nennt sich "lokal". Viele Menschen scheinen das
    > > heutzutage gar nicht mehr zu kennen.Ist der Empfang weg, rennen sie wie
    > > hilflose Hühner durch die Gegend (das nur generell).
    > Also ich halte das für eine gute Idee, sich ohne Empfang in ein Lokal zu
    > setzen :-)

    Guter Konter :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/d)
    Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  2. Salesforce Sales Cloud Consultant / Developer (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg
  3. Ingenieur (m/w/d) Scientific Application / Support Schwerpunkt Data Analytics und Condition Monitoring
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  4. Trainer IT (m/w/d) Intralogistik Leitstand
    WITRON Gruppe, Parkstein (Raum Weiden / Oberpfalz)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aus dem Verlag: Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080
Aus dem Verlag
Ultra-PC mit 12-Kern-Ryzen und Geforce RTX 3080

Das neue Topmodell der Golem-Systeme nutzt eine schnelle Ryzen-CPU, dazu eine PCIe-Gen4-SSD von Samsung und eine Geforce RTX 3080.

  1. Aus dem Verlag Performance-PC mit Radeon RX 6700 XT startet
  2. Aus dem Verlag Golem-PC mit Geforce RTX 3060 verfügbar
  3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Ryzen 5800X und RX 6900 XT

Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
Kia EV6
Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
Ein Hands-on von Franz W. Rother

  1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
  2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
  3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis