1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Post: Paketkästen für…

Sind zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind zu teuer

    Autor: nightmar17 04.02.19 - 07:44

    Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.
    Dadurch habe ich als Kunde aber nicht unbedingt einen Vorteil, die DHL allerdings schon.
    Wenn die mir so einen Kasten kostenlos auf den Hof gestellt hätten, hätte ich es durchaus angenommen.

    Bei uns ist bei der Anlieferung fast nie einer zuhause, da wir eben arbeiten sind. Wenn es geht, lasse ich direkt an eine Filiale liefern, an dieser fahre auf dem Heimweg sowieso vorbei und kann die Pakete abholen, allerdings lässt sich das nicht bei jeder Bestellung auswählen, also hat die DHL einen Zustellversuch unternommen und bringt das Paket in die Filiale.

  2. Re: Sind zu teuer

    Autor: cat24max1 04.02.19 - 07:50

    Klar, das geht bei fast allen DHL Lieferungen

  3. Re: Sind zu teuer

    Autor: Psy2063 04.02.19 - 07:57

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.

    je nach dem was man geliefert bekommt wäre mir das die Sicherheit der Ware unter Umständen schon wert

    > Bei uns ist bei der Anlieferung fast nie einer zuhause, da wir eben
    > arbeiten sind. Wenn es geht, lasse ich direkt an eine Filiale liefern, an
    > dieser fahre auf dem Heimweg sowieso vorbei und kann die Pakete abholen

    schön wenn man eine Filiale auf dem Weg hat und diese auch entsprechende Öffnungszeiten bietet. Hier hat die Post überhaupt nur an einem Tag in der Woche länger als bis 17 Uhr geöffnet, zur nächsten Packstation sind es fast 10km und die ist chronisch überfüllt.

  4. Re: Sind zu teuer

    Autor: gaym0r 04.02.19 - 08:27

    Zur Arbeit liefern lassen ist keine Option? Machen hier alle bei mir auf Arbeit.

  5. Re: Sind zu teuer

    Autor: drvsouth 04.02.19 - 08:28

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schön wenn man eine Filiale auf dem Weg hat und diese auch entsprechende
    > Öffnungszeiten bietet. Hier hat die Post überhaupt nur an einem Tag in der
    > Woche länger als bis 17 Uhr geöffnet, zur nächsten Packstation sind es fast
    > 10km und die ist chronisch überfüllt.

    Habt ihr keine anderen DHL-Paketshops? Bei uns gibt's einen DHL Shop bei einem Schuhmacher, im REWE und in der normalen Fanchise-Postfiliale. In den Nachbarorten gibt's meist auch 1-2 Stück in Kiosken oder Supermärkten.

  6. Re: Sind zu teuer

    Autor: wingi 04.02.19 - 08:30

    Jupp, mit Wandinstallation sind das sogar 400¤! Und DPD, Hermes oder GLS dürfen nicht mitmachen. Wenn so eine Paketbox Fahrten ersparen, sollte eine Subvention zu den KOsten drinne sein!

  7. Re: Sind zu teuer

    Autor: gaym0r 04.02.19 - 08:47

    Wohnt bestimmt in Dunkeldeutschland. :)

  8. Re: Sind zu teuer

    Autor: nightmar17 04.02.19 - 08:56

    cat24max1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, das geht bei fast allen DHL Lieferungen

    Du sagst es, bei fast allen.
    Manchmal kann ich das einfach nicht auswählen.

  9. Re: Sind zu teuer

    Autor: My1 04.02.19 - 09:15

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.
    >
    > je nach dem was man geliefert bekommt wäre mir das die Sicherheit der Ware
    > unter Umständen schon wert

    Naja vergiss nicht dass die paketbox dann nicht mehr deren Verantwortungsbereich ist. Sprich wenn die jemand aufbricht, pech.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Sind zu teuer

    Autor: toastedLinux 04.02.19 - 09:20

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Arbeit liefern lassen ist keine Option? Machen hier alle bei mir auf
    > Arbeit.

    Hier arbeiten 250 Menschen, wenn ich mir vorstelle alle bestellen sich Pakete zur Arbeit, würde sich unser Empfang aber bedanken.

    Und 250 Mitarbeiter ist ja noch wenig, gibt ja Firmen mit bedeutend mehr Menschen an einem Standort.

  11. Re: Sind zu teuer

    Autor: mambokurt 04.02.19 - 09:25

    My1 schrieb:

    > Naja vergiss nicht dass die paketbox dann nicht mehr deren
    > Verantwortungsbereich ist. Sprich wenn die jemand aufbricht, pech.

    Wenn einer deine Haustür aufbricht und den Fernseher klaut genauso :D

    Da das ein abgeschlossenes Behältnis auf deinem Grundstück ist sollte da eigentlich die Versicherung greifen.

    @Kosten: wenn man sich selbst einen entsprechenden Kasten hinstellt ist das auch nicht viel billiger, bissl Mehrkosten hat die Postvariante halt durchs Schließsystem...

  12. Re: Sind zu teuer

    Autor: Urbautz 04.02.19 - 09:27

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zur Arbeit liefern lassen ist keine Option? Machen hier alle bei mir auf
    > Arbeit.

    Standardmäßig ist das verboten ... dein Chef muss das erlauben (da es ja Arbeitszeit kostet, z.B. in der Warenannahme).

  13. Re: Sind zu teuer

    Autor: PiranhA 04.02.19 - 09:45

    Hier sind mehr als 1.000 Leute am Standort und Pakete kann man trotzdem liefern lassen. Man kann sogar Briefe aufgeben, die umsonst frankiert werden.
    Sind halt alles Methoden um die Mitarbeiter bei der Stange zu halten. Zudem noch günstiger als mehr Gehalt.

  14. Re: Sind zu teuer

    Autor: Oktavian 04.02.19 - 09:45

    > Hier arbeiten 250 Menschen, wenn ich mir vorstelle alle bestellen sich
    > Pakete zur Arbeit, würde sich unser Empfang aber bedanken.
    >
    > Und 250 Mitarbeiter ist ja noch wenig, gibt ja Firmen mit bedeutend mehr
    > Menschen an einem Standort.

    Bei uns sind es etwa 800, Tendenz stark steigend. Geht ziemlich problemlos. Das ist einfach eines der kleinen Goodies, die eine Firma ihren Angestellten bieten kann. Für unseren Empfang ist das keine "Zusatzarbeit", sondern einfach Teil ihre definierten Aufgaben. Aber wie leisten uns auch ein paar Damen, die aufräumen, Spülmaschine einräumen, etc., einfach um diesem ständigen Ärgernis Herr zu werden.

    Lediglich vor Weihnachten kommen öfter man Meckermails, dass die lieben Besteller doch mal bitte ihre Pakete abholen sollen, da das Lager platzt.

  15. Re: Sind zu teuer

    Autor: My1 04.02.19 - 09:53

    aber die crux der sache ist dass die DHL die dinger macht und so, und wenn die bspw schrottschlösser einbaust kannst du nix gegen tun. bei deinem haus bauste ne bessere tür mit besserem schloss ein und ruhe ist.

    Asperger inside(tm)

  16. Re: Sind zu teuer

    Autor: Spaghetticode 04.02.19 - 12:16

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Privatpersonen kostet so ein Ding 99¤ bzw. 229¤.
    > Dadurch habe ich als Kunde aber nicht unbedingt einen Vorteil

    Na klar habe ich einen Vorteil: Der erste Zustellversuch ist immer erfolgreich, ich muss das Paket nicht in der Nachbarschaft oder beim Paketshop suchen. Das wäre mir die paar Hunderter für den Paketkasten wert.


    > die DHL allerdings schon.

    Das nennt man „Win-Win-Situation“. Sowohl du als auch DHL haben durch den Paketkasten Vorteile.


    > Wenn die mir so einen Kasten kostenlos auf den Hof gestellt hätten, hätte
    > ich es durchaus angenommen.

    Nun ja, der Paketkasten ist exklusiv für dich, du musst ihn nicht mit anderen Kunden teilen. Da finde ich es nicht unangemessen, wenn du als Hausbesitzer ihn bezahlst. Du bekommst doch auch keinen Fernseher geschenkt, nur weil du den Beitragsservice, Freenet TV oder Sky bezahlst.

  17. Re: Sind zu teuer

    Autor: freebyte 04.02.19 - 12:57

    toastedLinux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier arbeiten 250 Menschen, wenn ich mir vorstelle alle bestellen sich
    > Pakete zur Arbeit, würde sich unser Empfang aber bedanken.

    Bei einer solchen Standortgrösse bietet sich Schreibtischzustellung an ("Delivery at work" / GLS, " In-Room Delivery" / UPS, gelegentlich auch mit "Abteilungszustellung" benamst).

    DHL bietet das (noch) nicht an, wird aber dort auch kommen.

    fb

  18. Re: Sind zu teuer

    Autor: ZyRa 05.02.19 - 07:16

    Ich habe mir eine freie Box an die Wand gebaut.
    Hat mich 100¤ gekostet und Sie hat ein Onetime Lock.
    Sobald Sie einmal geöffnet wurde ist Sie nach dem zu machen verschlossen.

    Vorteil: kann von allen verwendet werden. Egal ob DHL, Amazon oder was auch immer.

    Nachteil:
    Nicht jeder Fahrer erkennt es und wir haben öfters wechselnde. (Köln)

    https://www.neuheiten.edingershops.de/Briefkasten+Zeitungsfach/Briefkasten-Paketbriefkasten-Safe-Post-SP45-anthrazit::91289437.html

  19. Re: Sind zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 05.02.19 - 12:25

    Dass die nur fuer DHL ist, ist kacke. Deinen Subventionsanspruch seh ich aber nicht. Der DHL ist es ja egal ob sie es in die Filiale schicken oder nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (-67%) 19,99€
  3. 4,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  2. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.

  3. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.


  1. 07:39

  2. 07:00

  3. 22:00

  4. 19:41

  5. 18:47

  6. 17:20

  7. 17:02

  8. 16:54